Navigation überspringen

faw.de   Mainz  Aktuelles  Ausbildung der Ausbilder gelingt auch auf Distanz

Ausbildung der Ausbilder gelingt auch auf Distanz

Akademie Mainz

Engagiert für den eigenen Nachwuchs lernten sie alles Notwendige, um in Zukunft gut ausbilden zu können.

Vier Personen mit Mund-Nasen-Schutzmaske bei der Zertifikatsübergabe

Fünf engagierte Mitarbeitende unterschiedlichster Branchen ließen sich auf eine besondere Ausbildung ein: Sie erlernten, wie sie selbst junge Menschen erfolgreich ausbilden können.

Dazu erwarben sie nach Abschluss ihres Fernlehrgangs den sogenannten „AdA-Schein“. Das Bestehen der IHK-Prüfung setzte den Erwerb berufs- und arbeitspädagogischer Fertigkeiten, Kenntnisse und Fähigkeiten voraus.  „Mit Corona wurde es notwendig, sich räumlich und zeitlich unabhängig weiterzubilden. Auf dieses zeitgemäße FAW-Angebot haben sich fünf Erwachsene teilweise zum ersten Mal in ihrem Leben eingelassen“, freut sich Lehrgangsleiterin Gabi Stiemer. „Sie haben damit die Möglichkeit genutzt, sich neben Beruf und Alltag zu qualifizieren“, ergänzt sie.

Gezielte Vorbereitung auf die IHK-Prüfung 

Ann-Kathrin Heider, stellvertretende Akademieleiterin, betonte anlässlich des Lehrgangsabschlusses: „Es  liegt eine anstrengende, aber auch interessante Zeit des Lernens und Übens hinter Ihnen. Sie als Absolventen wurden durch das Ausbilderteam der FAW gezielt auf die IHK-Prüfung vorbereitet. Doch dass sie die Prüfung bestanden haben, liegt an ihrer Offenheit für den Fernlehrgang und ihrem Lerneinsatz."  Die Teilnehmenden gaben das Lob zurück: „Wir sind froh, dass wir mit „nur“ vier Präsenztagen und gutem Lehrmaterial für zu Hause  das nötige „Rüstzeug“ für unsere künftige Funktion als Ausbilder erhalten haben.“

Gerade zu Beginn sei es nicht immer leicht gewesen, sich in der Freizeit den notwendigen Freiraum zu schaffen, berichteten die Teilnehmenden. Um den umfangreichen Lehrstoff bewältigen zu können, war eine konsequente Zeiteinteilung mit festen Lerneinheiten einzuplanen. Trotz der Distanz erlebten sie eine enge Lehrgangsbetreuung durch Gabi Stiemer. Sie war für Fragen rund um alle Aufgaben und die Prüfungsvorbereitung ihre Ansprechpartnerin. Das FAW-Team ist mit dem Verlauf zufrieden und wird weitere Lehrgänge anbieten.

DIESE NEWS KÖNNTEN SIE AUCH INTERESSIEREN

Covid 19

Wir sind weiterhin für sie da!

Akademie Mainz, Umstellung von Präsenz- auf Distanzunterricht Mit der neuen Landesverordnung in Rheinland-Pfalz haben wir unsere Angebote für Sie wieder umgestellt. Unsere Leistungen stehen nur in anderer Form aber in gleicher Qualität zur…

Drei Personen stehen auf dem Balkon der Außenstelle Simmern.

Mit großem Engagement für die Zukunft junger Menschen

Akademie Mainz, Seit 10 Jahren unterstützen Alexa Reissig und Klaus Schnorr bei der FAW gGmbH junge Menschen bei der Berufsvorbereitung und während der Ausbildung.

Mitarbeiter*innen üben das Bogenschießen.

Bogenschießende Pädagogen, Psychologen, Lehrkräfte und Ausbilder

Akademie Mainz, Auch vor dem Sommerfest der Akademie Mainz hatten die coronabedingten Ausfälle keinen Halt gemacht. So konnten die fünf Standorte der FAW Mainz nicht zu einem gemeinsamen Sommerfest zusammenkommen.

Zwei Frauen gratulieren der neuen Reha-Fachkraft.

Fachlich eine Stufe weiter

Akademie Mainz, Neue Beauftragte für Reha-Management und Absolventin der Reha-Fachkraft-Qualifizierung

Neue digitale Teilqualifizierung im Gastro-​Bereich

Akademie Mainz, Qualifizieren Sie sich für Ihre Zukunft in der Gastronomie

Kurzarbeit & Weiterbildungsförderung – Online-​Seminar

Akademie Mainz, Qualifizierung während Kurzarbeit? Praxistipps zur Nutzung von Weiterbildungs- und Fördermöglichkeiten im Rahmen des Qualifizierungschancengesetzes von Expert*innen der Bundesagentur für Arbeit.

Jugendliche im Ausbildungsberuf Fachkraft im Gastgewerbe  

Qualifizierung im ländlichen Raum

Akademie Mainz, Gerade für die Gastronomie im ländlichen Raum bietet diese Weiterbildung eine besondere Möglichkeit, die eigenen Mitarbeitenden zu qualifizieren.