Navigation überspringen

faw.de   Aktuelles  Zusammen arbeiten für mehr Inklusion

Zusammen arbeiten für mehr Inklusion

Akademie FAW Aktuell

Forum Wirtschaft und INKLUSION bei Online-Fachgespräch von Bündnis 90/Die Grünen

Bildausschnitt aus dem Online-Fachgespräch

Die Schwerbehindertenvertretungen blicken auf eine 100-jährige Geschichte zurück. Vor diesem Hintergrund hat die Bundestagsfraktion von Bündnis 90/Die Grünen ein Online-Fachgespräch veranstaltet. Die Teilnehmer*innen einte die gemeinsame Forderung nach verstärkten Aktivitäten für Inklusion. Unter den vier Teilnehmer*innen auf dem virtuellen Podium: Manfred Otto-Albrecht (FAW) für das Projekt Forum Wirtschaft und INKLUSION der BAG abR e.V.

Rund 250 Personen hatten sich angemeldet für die Online-Diskussion, moderiert von Corinna Rüffer, der behindertenpolitischen Sprecherin von Bündnis 90/Die Grünen. Im Mittelpunkt stand die Frage, wie die betriebliche Inklusion, etwa in regulären Unternehmen außerhalb von Werkstätten für behinderte Menschen (WfbM) verstärkt werden kann, und wie Hindernisse abgebaut werden können, so wie es die UN-Behindertenrechtskonvention verlangt. 
Neben Manfred Otto-Albrecht (FAW), Projektleiter von Forum Wirtschaft und INKLUSION (BAG abR e.V.), nahmen Alex Thiele, Aktivist und Beschäftigter in einer WfbM, Ines Walther-Kolb, Mitglied der Schwerbehindertenvertretung Deutsche Post AG, und Peter Sdorra, Richter am Kammergericht Berlin und Haupt-Schwerbehinderten-Vertrauensperson der Berliner Richter*innen, an der Diskussion teil. 

Weiter Weg zum inklusiven Arbeitsmarkt

So unterschiedlich die Teilnehmer*innen der digitalen Podiumsdiskussion auch waren, so sehr stimmten sie doch darin überein, dass mehr Menschen den Weg aus den Werkstätten für behinderte Menschen in eine sozialversicherungspflichtige Beschäftigung finden müssen. „Das Budget für Arbeit ist dafür tatsächlich ein gutes Förderinstrument, das sowohl an den Bedarfen der Betroffen als auch an den Erfordernissen von Betrieben orientiert ist. Aber es hapert doch sehr an der Umsetzung“, so Manfred Otto-Albrecht vom Forum Wirtschaft und INKLUSION, der „mehr Bewegung“ in dieser Frage forderte. 

„Die Veranstaltung hat gezeigt, dass der Weg zu einem wirklich inklusiven Arbeitsmarkt noch sehr weit ist“, so das Fazit von Bündnis 90/Die Grünen.  Bildausschnitt aus dem Online-Fachgespräch Viele Werkstätten für behinderte Menschen müssten deutlich mehr unternehmen, um ihren Beschäftigten den Schritt auf den allgemeinen Arbeitsmarkt zu erleichtern. Arbeitgeber*innen, die schwerbehinderte Menschen anstellen wollen, benötigten mehr Unterstützung. Viele Unternehmen müssten aber auch noch dazu ermuntert werden, so die grüne Bundestagsfraktion. Für die Entwicklung eines inklusiven Arbeitsmarktes werde man sich weiter für bessere Rahmenbedingungen für Werkstattbeschäftigte, andere Menschen mit Behinderung und Arbeitgeber*innen einsetzen.

Mit dem Forum Wirtschaft und INKLUSION setzt sich die Bundesarbeitsgemeinschaft ambulante berufliche Rehabilitation (BAG abR) e.V. für die betriebliche Inklusion sowie für ein bundesweites Beratungsnetz ein. Es wirbt mit seiner Kampagne „Tschüss Vorurteile. Willkommen Fachkräfte“ für die besonderen Fähigkeiten von Menschen mit Behinderungen. Das Forum Wirtschaft und INKLUSION folgt auf das Projekt von Unternehmens-Netzwerk INKLUSION, das drei Jahre lang über 2.300 Unternehmen zu betrieblicher Inklusion beraten und 2.400 offene Stellen akquiriert hatte. Die Mitglieder der BAG abR e.V. sind wirtschaftsnahe Träger mit umfassender und langjähriger Erfahrung in der ambulanten beruflichen Rehabilitation.

DIESE BEITRÄGE KÖNNTEN SIE AUCH INTERESSIEREN

CNC Drehmaschine von EMCO im CNC-Fachlabor

Ausbildungszentrum Zwickau (AZZ) schließt BIBB-Investitionsprogramm ab

Ausbildungszentrum Zwickau , Mit der Lieferung der CNC-Drehmaschine EMCOTURN E45 SMY des Herstellers EMCO schließt das AZZ die Investitionen aus dem Programm „Ausstattung DIGITALISIERUNG von überbetrieblichen Berufsbildungsstätten (ÜBS)" des Bundesinstitut…

Absolventen im Beruf Fachlagerist/in der Firma Schnellecke Logistics Sachsen GmbH

Erfolg auf ganzer Linie! 100 Prozent IHK-Facharbeiterabschlüsse!

Ausbildungszentrum Zwickau , Die ersten zwölf Mitarbeiter*innen des Unternehmens Schnellecke haben das Qualifizierungsprojekt „Beschäftigungspakt Logistik“ mit dem Ausbildungszentrum Zwickau (AZZ) der FAW gGmbH und der Agentur für Arbeit äußerst erfolgreich…

Auszubildender zum Elektroniker

Schulabschluss und nun? – Berufsausbildung bringt Praxis!

Ausbildungszentrum Zwickau , Die Zukunft nach dem Schulabschluss ist in diesem Jahr noch für viele Jugendliche offen. Die Wirtschaft ist durch Corona ins Wanken gekommen. Aber viele Unternehmen schauen nach vorn.

Ausbilder und Auszubildende am Kompakttrainer Industrie 4.0

35 Jungfacharbeiter*innen für die Region Südwestsachsen

Ausbildungszentrum Zwickau , Im Januar und Februar 2021 absolvierten 35 Auszubildende des Ausbildungsverbundes im Ausbildungszentrum Zwickau der FAW gGmbH ihre IHK-Facharbeiterprüfung Teil 2 in den gewerblich-technischen Berufen. Auf Grund von…

Logo Top Brand 2021 neben lächelndem Mann

FAW ist ausgezeichneter BGM-Dienstleister

FAW Aktuell , Die FAW berät und qualifiziert bundesweit Unternehmen im Bereich Gesundheit und Prävention. Jetzt ist sie für ihre Angebote im Betrieblichen Gesundheitsmanagement (BGM) als „Top Brand 2021“ ausgezeichnet worden.

Eine junge Frau mit Lupe weist auf die Messe FAMOS hin.

FAMOS online – Wir sind dabei!

Akademie Jena , Die Fortbildungsakademie der Wirtschaft (FAW) gGmbH ist Ausstellerin der ersten digitalen FAMOS-Messe in der Region Sonneberg vom 12.05.201 bis zum 31.05.2021. Wir präsentieren uns mit unseren Angeboten aus den Bereichen…

Komikartiges Symbolbild von Menschen, die sich online betätigen

Fachkonferenz: Das Budget für Arbeit am 02.06.2021

Akademie Berlin , Wir laden Sie herzlich ein zu unserer Fachkonferenz "Das Budget für Arbeit - Erfahrungsaustausch" am 2. Juni von 10 bis 13:30 Uhr (online per Webex).

Kleine Gruppe von Seminarteilnehmenden diskutieren

Prävention psychischer Erkrankungen

FAW Aktuell , Der Schutz der psychischen Gesundheit von Mitarbeiter*innen wird immer wichtiger. Die Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastungen (GPB) schafft dafür die Grundlage – effektiv nutzbar auch im Rahmen des Betrieblichen…

Zwei gemütliche Sessel laden zum Austausch ein.

Umfassende Hilfe für psychisch Kranke

Akademie Hennigsdorf , Pressemitteilung Die Fortbildungsakademie der Wirtschaft (FAW) hat ihre Kontakt- und Beratungsstelle (KBS) für psychisch kranke Menschen in Potsdam eröffnet.