Navigation überspringen

faw.de   Aktuelles  koalpha: 12 Jahre unterwegs für Grundbildung in Sachsen

koalpha: 12 Jahre unterwegs für Grundbildung in Sachsen

FAW Aktuell

Nach über 12 Jahren endete im Juli 2022 die Arbeit der Koordinierungsstelle Alphabetisierung im Freistaat Sachsen. Bei vielen Akteure in Sachsen sowie bundesweit hat sich das Team als „koalpha“ einen Namen gemacht.

koalpha-Team (v.li.): Ingrid Ficker, Iris Nußbaum, Theresia Heinz und Marie Zimmermann
Das Team von koalpha (v.li.): Ingrid Ficker, Iris Nußbaum,
Theresia Heinz und Marie Zimmermann mit Präsenten
als Dankeschön vom Projektbeirat.

Zu den Aufgaben von koalpha gehörten Initiierung, Koordinierung und Ausbau von Alphabetisierungsmaßnahmen, Information und Beratung betroffener Menschen sowie von Multiplikatoren und Fachkräften, Öffentlichkeitsarbeit, Durchführung von Fachveranstaltungen, Qualifizierungsmaßnahmen für Pädagogen und Fachkräfte sowie Schulung von Multiplikatoren, Weiterentwicklung der Qualitätsstandards für Alphabetisierungsmaßnahmen sowie Bestandsaufnahme, Dokumentation und Ableitung von Handlungsempfehlungen für die Alphabetisierungsarbeit im Freistaat Sachsen.

Unterwegs auf Veranstaltungen & Messen

Was sich hier möglicherweise sehr trocken anhört, setzten die Kolleg*innen in all den Jahren ideenreich und kreativ um. Zur Bilanz nach mehr als zwölf Jahren gehören acht von koalpha moderierte Netzwerke in den Regionen. Mit den Partnern in ganz Sachsen wurde eine Vielzahl an Veranstaltungen umgesetzt. Nicht wegzudenken sind neben mehreren Fachtagungen auch zwei Lernertreffen und eine regelmäßig erscheinende Lernerzeitung. Dort schreiben Lerner*innen für Lerner*innen.

Auch in der Öffentlichkeitsarbeit setzte koalpha immer wieder neue Akzente, die auch bundesweit Beachtung fanden. Auf Initiative von koalpha informierten Partner aus verschiedenen Bundesländern mehrfach gemeinsam zur Leipziger Buchmesse zum Thema „geringe Literalität“ und zu Hilfsangeboten.

Dankschreiben aus dem Staatsministerium für Kultus

Nun fand ein Übergabegespräch im Sächsischen Staatsministerium für Kultus statt. Gemeinsam mit den verantwortlichen Kolleg*innen im Ministerium blickte koalpha auf die Arbeit der Koordinierungsstelle zurück. Man sprach über Gelungenes und über das, was noch zu tun bleibt. Insgesamt wurde die Arbeit der Koordinierungsstelle in den letzten 12,5 Jahren als sehr erfolgreich eingeschätzt. Dies zeigt auch das Schreiben des Staatsministers, das den Kolleginnen in diesem Rahmen überreicht wurde.

Darin fanden diverse Highlights der vergangenen 12 Jahre Erwähnung, so die gelungenen Öffentlichkeitskampagnen zum Thema funktionaler Analphabetismus auf Milchpackungen oder die „laufende Buchstaben“ Aktion, der Aufbau von Kontakten und Netzwerken zu und zwischen Akteuren und Lernenden sowie die stetige Neu-Initiierung und Bekanntmachtung von Kursangeboten. Das Schreiben des Staatsministers Christian Piwarz endet mit einem Dank an das Projektteam:

Hinter diesen Schlaglichtern stehen ein großes Arbeitspaket und tägliche Bemühungen sowie hohes persönliches Engagement von [...] den Projektmitarbeiterinnen, die sich der Thematik über längere und kürzere Zeiträume widmeten. Dafür gebührt Ihnen mein besonderer Dank und Anerkennung.

Das aktuelle Team möchte diesen Dank gern auch an alle Unterstützer in der FAW gGmbH und an alle ehemaligen Mitarbeiter*innen von koalpha weitergeben. Sie alle haben zu unserer erfolgreichen Arbeit beigetragen. Nun arbeiten die Kolleginnen an einer guten Übergabe und hoffen, dass die Arbeit der Koordinierungsstelle schnellstmöglich fortgesetzt werden kann.

 

Förderung

Logo KOalphaLogo ESF Europa fördert SachsenLogo Förderung Freistaat Sachsen

DIESE BEITRÄGE KÖNNTEN SIE AUCH INTERESSIEREN

Absolventen im Beruf Fachlagerist/in der Firma Schnellecke Logistics Sachsen GmbH

Erfolg auf ganzer Linie! 100 Prozent IHK-Facharbeiterabschlüsse!

Ausbildungszentrum Zwickau , Die ersten zwölf Mitarbeiter*innen des Unternehmens Schnellecke haben das Qualifizierungsprojekt „Beschäftigungspakt Logistik“ mit dem Ausbildungszentrum Zwickau (AZZ) der FAW gGmbH und der Agentur für Arbeit äußerst erfolgreich…

Ausbilder und Auszubildende am Kompakttrainer Industrie 4.0

35 Jungfacharbeiter*innen für die Region Südwestsachsen

Ausbildungszentrum Zwickau , Im Januar und Februar 2021 absolvierten 35 Auszubildende des Ausbildungsverbundes im Ausbildungszentrum Zwickau der FAW gGmbH ihre IHK-Facharbeiterprüfung Teil 2 in den gewerblich-technischen Berufen. Auf Grund von…

FAW-Logo in Regenbogenfarben

Signal zum Pride Month

FAW Aktuell , Die FAW steht für Vielfalt und Toleranz. Anlässlich des Pride Month erstrahlt deshalb auch das FAW-Logo im LinkedIn-Auftritt in Regenbogen-Farben.

Drei Personen auf der Bühne

300 Gäste bei Tagung „Smarte Inklusion“

FAW Aktuell , Wie kann Digitalisierung Menschen mit Behinderung die Teilhabe am Arbeitsleben ermöglichen? Mit dieser Frage beschäftigt sich die FAW seit drei Jahren als Teil des Projekts „Smarte Inklusion“. Die Tagung „SmarteInklusion –…

Illustration zum Jubiläum des 9. Buch des Sozialgesetzbuches

Herzlichen Glückwunsch SGB IX!

FAW Aktuell , Das 9. Buch des Sozialgesetzbuches wurde vor 20 Jahren verabschiedet. Damit wurden wichtige Weichen gestellt für die Teilhabe von Menschen mit Behinderung. Anlässlich des Jubiläums haben wir in einer kleinen Reihe auf LinkedIn…

Junger Mann mit Blumenstrauß und drei Männer stehen neben einem AZZ-Aufsteller

Gelungene Integration

Ausbildungszentrum Zwickau , Masoud Mansoori floh mit 16 Jahren 2016 ganz allein und zu Fuß aus Afghanistan. Der Weg führte ihn über Griechenland nach Deutschland. Mit großer Willensstärke absolvierte er die Betriebliche Berufsausbildung im Ausbildungsverbund…

Junge Frau mit roten Haaren schaut in die Kamera.

Westfalen-Blatt berichtet über Café 180 Grad

FAW Aktuell , Das Westfalen-Blatt berichtet über das „Café 180 Grad“ der FAW Paderborn – seit 2019 ein Treffpunkt für Jugendliche und junge Erwachsene, die von Obdachlosigkeit bedroht sind.

Auszubildender zum Elektroniker

Schulabschluss und nun? – Berufsausbildung bringt Praxis!

Ausbildungszentrum Zwickau , Die Zukunft nach dem Schulabschluss ist in diesem Jahr noch für viele Jugendliche offen. Die Wirtschaft ist durch Corona ins Wanken gekommen. Aber viele Unternehmen schauen nach vorn.

CNC Drehmaschine von EMCO im CNC-Fachlabor

Ausbildungszentrum Zwickau (AZZ) schließt BIBB-Investitionsprogramm ab

Ausbildungszentrum Zwickau , Mit der Lieferung der CNC-Drehmaschine EMCOTURN E45 SMY des Herstellers EMCO schließt das AZZ die Investitionen aus dem Programm „Ausstattung DIGITALISIERUNG von überbetrieblichen Berufsbildungsstätten (ÜBS)" des Bundesinstitut…

Facharbeiter im Betrieb

Großes Interesse an Teilqualifizierung

FAW Aktuell , Die Chancen von Teilqualifizierungen und geförderter Weiterbildung bei Unternehmen bekannt zu machen, das haben sich FAW und Bildungswerk der nordrhein-westfälischen Wirtschaft (BWNRW) mit dem gemeinsamen Projekt…

Weitere Beiträge finden Sie in Aktuelles