Navigation überspringen

faw.de   Aktuelles  Erfolgreiche Fachtagung im AZZ – Fachkräftesicherung und Fachkräfteentwicklung

Erfolgreiche Fachtagung im AZZ – Fachkräftesicherung und Fachkräfteentwicklung

Akademie FAW Aktuell

Am 10. November trafen sich auf Einladung des Ausbildungszentrums Zwickau (AZZ) der FAW Experten aus Wirtschaft, Politik und Bildung zu den Themen „Fachkräftesicherung und Fachkräfteentwicklung“. Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer hob dabei die Bedeutung der beruflichen Aus- und Weiterbildung als entscheidenden wirtschaftlichen Standortfaktor hervor.

„Sachsen ist ein starker und dynamischer Wirtschaftsstandort. Damit das so bleibt, brauchen die Unternehmen, ob klein oder groß, auch künftig gut ausgebildete Fachkräfte. Mitentscheidend für eine weitere erfolgreiche wirtschaftliche Entwicklung ist eine fundierte und kontinuierliche berufliche Aus- und Weiterbildung. Deshalb sind auch Bildungseinrichtungen wie hier in Zwickau so wichtig. Zum einen für die Unternehmen, die qualifizierte Leute dringend brauchen, aber natürlich auch für die Beschäftigten selbst“, betonte Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer. Der Freistaat Sachsen stärke und unterstützte diesen Weg. Auch mit Hilfe der EU werde weiter gezielt in die berufliche Weiterbildung besonders von kleinen und mittleren Unternehmen investiert, so Kretschmer.

Vortragender auf der Bühne mit AZZ Plakat im Hintergrund
Hubert Schurkus, Vorstandsvorsitzender Bildungswerk der
Bayerischen Wirtschaft (bbw) e.V.

„Die bbw-Gruppe und die FAW als die zweitgrößte ihrer Gesellschaften verstehen sich als Bildungsdienstleister für jede Lebensphase“, betonte Hubert Schurkus, Vorsitzender des Vorstands des Bildungswerks der Bayerischen Wirtschaft. „Als Organisation der Wirtschaft natürlich immer mit dem klaren Fokus, Beschäftigungsfähigkeit zu erwerben, zu erhalten, zu verbessern oder wieder zu gewinnen. Mit die wichtigsten Lebensphasen sind eben die Berufswahl und die Berufsausbildung – tragen sie doch oft neben dem rein wirtschaftlichen Aspekt erheblich zu einem erfüllten Leben bei. Damit kommt der Schnittstelle zwischen Schule und Beruf eine entscheidende Rolle zu. Und wie wir es heute im AZZ beeindruckend präsentiert bekommen haben: Wir wollen Jugendliche genau in dieser Phase individuell unterstützen, sie in ihrer Ausbildung begleiten – und sie damit besser qualifiziert an die Ausbildungsbetriebe übergeben. Davon profitieren alle: die jungen Menschen, die Firmen – und damit unsere gesamte Gesellschaft.“

Die Brisanz der demographischen Entwicklung und ihre Auswirkungen auf den Arbeitsmarkt machte Hans-Joachim Wunderlich, Hauptgeschäftsführer der IHK Chemnitz, deutlich. An erster Stelle in einem ganzen Bündel an Gegenmaßnahmen steht für ihn die Steigerung der Arbeitgeberattraktivität und die Beschäftigung ausländischer Fachkräfte.

Dieselbe Position vertrat Volker Falch, Leiter des internationalen Bereiches der bbw-Gruppe. Um den Bedarf an Fachkräften zu decken, seien künftig 400.000 Zuwanderer pro Jahr nötig, deutlich mehr als in den vergangenen Jahren –„von der Pflege über Klimatechniker bis zu Logistikern und Akademikerinnen“. Falch erläuterte die Erfahrungen mit Fachkräfteeinwanderung und -entwicklung, z.B. die Anwerbung von ausländischen Auszubildenden für eine Ausbildung in Deutschland oder die Verbesserung der Ausbildung in den Herkunftsländern.

AZZ zum „Center of Excellence“ ernannt

Jörg Fischer, Operativer Geschäftsführer der Agentur für Arbeit Zwickau, warb für Fachkräftesicherung durch mehr Weiterbildung. Seine Behörde verfüge durch das Qualifizierungschancengesetz (QCG bzw. „Arbeit-von-morgen-Gesetz“) über eine große Palette an finanziellen Fördermöglichkeiten. Sein Appell an die anwesenden Unternehmensvertreter: „Nutzen Sie diese, fordern Sie uns!“

Im Rahmen der Veranstaltung wurde das AZZ von Dr. Stefan Hansch, CEO des Werkzeugmaschinenbauers EMCO zum „Center of Excellence“ ernannt.

Lesen Sie mehr über das Ausbildungszentrum Zwickau (AZZ) der FAW

Bildergalerie Fachtagung

Ihre Ansprechpartner

Ausbildungszentrum Zwickau (AZZ)

Jens Geigner

Leiter der Akademie

Telefon: 0375 390942-20
Fax: 0375 390942-27
E-Mail: jens.geigner@faw.de

Ausbildungszentrum Zwickau (AZZ)

Marcel Schwarz

stv. Leiter der Akademie

Telefon: 0375 390942-17
Fax: 0375 390942-27
E-Mail: marcel.schwarz@faw.de

DIESE BEITRÄGE KÖNNTEN SIE AUCH INTERESSIEREN

Absolventen im Beruf Fachlagerist/in der Firma Schnellecke Logistics Sachsen GmbH

Erfolg auf ganzer Linie! 100 Prozent IHK-Facharbeiterabschlüsse!

Ausbildungszentrum Zwickau , Die ersten zwölf Mitarbeiter*innen des Unternehmens Schnellecke haben das Qualifizierungsprojekt „Beschäftigungspakt Logistik“ mit dem Ausbildungszentrum Zwickau (AZZ) der FAW gGmbH und der Agentur für Arbeit äußerst erfolgreich…

Ausbilder und Auszubildende am Kompakttrainer Industrie 4.0

35 Jungfacharbeiter*innen für die Region Südwestsachsen

Ausbildungszentrum Zwickau , Im Januar und Februar 2021 absolvierten 35 Auszubildende des Ausbildungsverbundes im Ausbildungszentrum Zwickau der FAW gGmbH ihre IHK-Facharbeiterprüfung Teil 2 in den gewerblich-technischen Berufen. Auf Grund von…

FAW-Logo in Regenbogenfarben

Signal zum Pride Month

FAW Aktuell , Die FAW steht für Vielfalt und Toleranz. Anlässlich des Pride Month erstrahlt deshalb auch das FAW-Logo im LinkedIn-Auftritt in Regenbogen-Farben.

Drei Personen auf der Bühne

300 Gäste bei Tagung „Smarte Inklusion“

FAW Aktuell , Wie kann Digitalisierung Menschen mit Behinderung die Teilhabe am Arbeitsleben ermöglichen? Mit dieser Frage beschäftigt sich die FAW seit drei Jahren als Teil des Projekts „Smarte Inklusion“. Die Tagung „SmarteInklusion –…

Illustration zum Jubiläum des 9. Buch des Sozialgesetzbuches

Herzlichen Glückwunsch SGB IX!

FAW Aktuell , Das 9. Buch des Sozialgesetzbuches wurde vor 20 Jahren verabschiedet. Damit wurden wichtige Weichen gestellt für die Teilhabe von Menschen mit Behinderung. Anlässlich des Jubiläums haben wir in einer kleinen Reihe auf LinkedIn…

Junger Mann mit Blumenstrauß und drei Männer stehen neben einem AZZ-Aufsteller

Gelungene Integration

Ausbildungszentrum Zwickau , Masoud Mansoori floh mit 16 Jahren 2016 ganz allein und zu Fuß aus Afghanistan. Der Weg führte ihn über Griechenland nach Deutschland. Mit großer Willensstärke absolvierte er die Betriebliche Berufsausbildung im Ausbildungsverbund…

Junge Frau mit roten Haaren schaut in die Kamera.

Westfalen-Blatt berichtet über Café 180 Grad

FAW Aktuell , Das Westfalen-Blatt berichtet über das „Café 180 Grad“ der FAW Paderborn – seit 2019 ein Treffpunkt für Jugendliche und junge Erwachsene, die von Obdachlosigkeit bedroht sind.

Auszubildender zum Elektroniker

Schulabschluss und nun? – Berufsausbildung bringt Praxis!

Ausbildungszentrum Zwickau , Die Zukunft nach dem Schulabschluss ist in diesem Jahr noch für viele Jugendliche offen. Die Wirtschaft ist durch Corona ins Wanken gekommen. Aber viele Unternehmen schauen nach vorn.

CNC Drehmaschine von EMCO im CNC-Fachlabor

Ausbildungszentrum Zwickau (AZZ) schließt BIBB-Investitionsprogramm ab

Ausbildungszentrum Zwickau , Mit der Lieferung der CNC-Drehmaschine EMCOTURN E45 SMY des Herstellers EMCO schließt das AZZ die Investitionen aus dem Programm „Ausstattung DIGITALISIERUNG von überbetrieblichen Berufsbildungsstätten (ÜBS)" des Bundesinstitut…

Facharbeiter im Betrieb

Großes Interesse an Teilqualifizierung

FAW Aktuell , Die Chancen von Teilqualifizierungen und geförderter Weiterbildung bei Unternehmen bekannt zu machen, das haben sich FAW und Bildungswerk der nordrhein-westfälischen Wirtschaft (BWNRW) mit dem gemeinsamen Projekt…

Weitere Beiträge finden Sie in Aktuelles