Navigation überspringen
Foto des Rheins und des Kölner Doms - Köln ist Standort unserer FAW Akademie

faw.de   Köln  Projekte  Berufsbezogene Sprachkurse

Berufsbezogene Sprachkurse nach der DeuFö-Verordnung

Die berufsbezogene Deutschsprachförderung gem. §45a AufenthG wird vom Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) umgesetzt und baut unmittelbar auf den Integrationskursen auf: In den Integrationskursen lernen Zugewanderte die deutsche Alltagssprache. In daran anschließenden Berufssprachkursen werden arbeitssuchende Migranten und Flüchtlinge auf die sprachlichen Anforderungen des Arbeitsmarktes vorbereitet. Berufssprachkurse sind in verschiedenen Ausprägungen möglich, die sich individuell kombinieren lassen und den Deutschunterricht mit Maßnahmen der Bundesagentur für Arbeit verbinden können.
Außer den Basiskursen (Zielniveau B2 oder C1) gibt es Spezialkurse (Zielniveau A2 oder B1, Kurse mit fachspezifischem Unterricht, etwa für akademische Heilberufe, Gesundheitsfachberufe, Einzelhandel, Gewerbe, Technik). Die Kurse umfassen 400 oder 500 Unterrichtseinheiten von 45 Minuten und haben zum Ziel, das jeweils nächsthöhere Sprachniveau nach dem Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens (GER) zu erreichen. Dazu werden sprachlich-kommunikative Kompetenzen anhand von arbeitsweltlichen Inhalten vermittelt.

Jeder Kurs schließt mit einer Zertifikatsprüfung (telc) ab. Bei Bedarf steht den Teilnehmern sozialpädagogische Betreuung zur Verfügung.

Wer kann teilnehmen?

Sie haben einen Migrationshintergrund und einen Bedarf an sprachlicher Weiterqualifizierung? Das betrifft etwa die folgenden Gruppen:

Wir sind täglich von 08.00 Uhr bis 16.30 Uhr (freitags bis 15.30 Uhr) erreichbar.

Kontakt:

Dr. Norbert Riether

DeuFöV Anmeldungen/Prüfungen

Telefon: 0221 3764065
E-Mail: norbert.riether@faw.de