Navigation überspringen
Foto der Stadt Dresden - Standort unserer FAW Akademie

faw.de   Dresden  Projekte  AktivA

AktivA

Was ist AktivA?

AktivA ist ein einwöchiges Seminar, in dem gezielt die Gesundheit und Handlungskompetenzen bei Erwerbslosen Menschen gefördert werden sollen.

Der Austausch zwischen den Seminarteilnehmenden soll Sie dazu anregen, Verhaltensweisen zu reflektieren und ggf. auch Änderungen vorzunehmen. Zusammen mit den Seminarleitenden lernen Sie ihr Gesundheitsverhalten zu hinterfragen, einen aktiven Tagesablauf zu strukturieren und konstruktive Denkweisen zu verinnerlichen.

Das Programm wurde an der TU Dresden entwickelt und führt nachweislich zu einem signifikanten Rückgang an physischen und psychischen Gesundheitsbeschwerden.

In unserem Sozialraum mit Küche, wird die gesunde Ernährung praktisch umgesetzt. Individuellen Wünschen und Anregungen durch den Teilnehmenden kann gerne nachgegangen werden.

Inhalte von AktivA

Unser Team

Frau Günther am Flip Chart

Unsere verantwortlichen SeminaFrau Milkner liest etwas vorrleitenden bei unserem letzten AktivA Kurs. Beide sind qualifizierte AktivA Trainerinnen, sowie psychologische und pädagogische Mitarbeiterinnen der FAW. 

 

Dieses Video ist extern gehostet (YouTube, Vimeo, bbw-Videobackend) und sendet nur Daten, wenn Sie das Vorschaubild anklicken.

Textuelle Beschreibung öffnen

Termine und Anfahrt

Unser nächster AktivA Kurs findet vom 06.07.2022 – 13.07.2022 in der FAW Dresden (Paradiesstr. 40, 01217 Dresden) statt.

Die nächste Infoveranstaltung findet am 28.06.2022 statt.

 

Anfahrt mit ÖPNV: 

mit der Straßenbahnlinie 11 oder der Buslinie 85 Haltestelle Räcknitzhöhe

Alternativ: Buslinie 61 bis Zellescher Weg, danach ein kurzer Fußweg

 

FAQ’ – Fragen & Antworten

Das Projekt wir durch die GKV finanziert und die Teilnehmenden durch das Jobcenter zugewiesen.

AktivA geht meistens von Mittwoch bis Mittwoch, also eine Woche. Tagsüber finden die Seminare von 9:00 - 13:00 Uhr statt.

Nein. Das Projekt wird durch die GKV finanziert und Fahrtkosten werden ggf. auch übernommen.

Nein. Die freiwillige Teilnahme an dem Projekt liegt uns sehr am Herzen. Wenn Sie daran nicht interessiert sind, dann teilen Sie das bitte so mit. Sie müssen natürlich nicht daran teilnehmen. Dabei müssen Sie keine Konsequenzen oder Sanktionen fürchten.

Wenn Sie sich für eine Teilnahme interessieren, wenden Sie sich an Ihren oder Ihre Fallmanager*in des Jobcenters oder an die Ansprechpartnerin der FAW.

Ihre Ansprechpartnerin