Navigation überspringen

faw.de    Praxisberater an Schulen

Praxisberater an Schulen

Das Ziel des Projektes ist die Erhöhung der Berufswahlkompetenz der Schülerinnen und Schüler in Klassenstufe 7 und 8. Die Aufgabe der Praxisberater besteht in der Durchführung des Potentialanalyseverfahrens Profil AC in Klasse 7 und der Erstellung eines Entwicklungsplanes auf Grundlage der Ergebnisse für jeden Einzelnen. Inhalte sind zudem die Vorbereitung und Durchführung von berufsorientierenden Maßnahmen (Module) je nach Schulbedarf wie Betriebspraktika, Berufsfelderkundungen, soziokulturelle Berufsorientierung, Erkundung beruflicher Schulzentren und Betriebserkundungen sowie Schülerfirmen. Des Weiteren wird die Zusammenarbeit mit externen Partnern intensiviert und verstetigt und die Wirksamkeitsprüfung und Weiterentwicklung schulischer Maßnahmen zur Berufsorientierung im Rahmen des BO-Konzeptes durchgeführt.

Vor Ort
Termine nach individueller Vereinbarung
Teilnahmebescheinigung
verschiedene Fördermöglichkeiten
Termine und Kontakt

Zielgruppen

  • Schüler*innen

Voraussetzungen

Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 7 und 8, unabhängig von ihrer Staatsangehörigkeit oder ihrem Aufenthaltsstatus, die eine Schule im Freistaat Sachsen besuchen.

Förderungsmöglichkeiten

  • Agentur für Arbeit
  • Landesmittel Sachsen
  • Europäischer Sozialfonds (ESF)

Kursinhalte

Inhalte

Das Projekt unterstützt Oberschulen bei der Optimierung der Berufsorientierung und bei der zielgerichteten Ausgestaltung der individuellen Förderung der einzelnen Schüler und Schülerinnen in ihrem Berufswahlprozess.

Die persönlichen Voraussetzungen jedes Schülers und jeder Schülerin finden stärker Berücksichtigung und schulische Maßnahmen der Berufsorientierung  werden besser aufeinander abgestimmt und systematisiert.

Zu den Aufgaben des Praxisberaters gehören:

  • die Durchführung des Potenzialanalyseverfahrens „Kompetenzanalyse Profil AC Sachsen" für Schüler und Schülerinnen in der Klassenstufe 7,
  • die Erstellung eines Entwicklungsplanes auf der Grundlage der Ergebnisse dieses Potenzialanalyseverfahrens für einzelne Schülerinnen und Schüler. Dieser wird mit dem Klassenlehrer oder der Klassenlehrerin, den Eltern und dem Schüler oder der Schülerin abgestimmt.
  • die Vorbereitung und Durchführung von berufsorientierenden Maßnahmen, z. B.
    • zusäzliche Betriebspraktika,
    • Schüerpraxiscenter (Berufsfelderkundung),
    • Nutzung vorhandener Schülerfirmen,
    • Soziokulturelle Berufsorientierung,
    • Erkundung in Beruflichen Schulzentren und Betriebserkundungen,
  • die Intensivierung und Verstetigung der Zusammenarbeit mit externen Partnern, insbesondere regionalen Unternehmen,
  • die Wirksamkeitsüberprüfung und Weiterentwicklung von schulischen Maßnahmen zur Berufsorientierung im Rahmen des schulischen BO-Konzeptes.

Diese Fähigkeiten erwerben Sie

Erhöhung der Berufswahlkompetenz von Schülern und Schülerinnen und die Optimierung des Berufswahlprozesses an Oberschulen 

Hinweis zu unseren Lernmethoden

Vor Ort

Direkt am Standort wird in unseren gut ausgestatteten Unterrichts- und Praxisräumen oder auch in Werkstätten unterrichtet. Dabei setzen wir neben klassischen Unterrichtsmethoden auch Online-Lernmethoden ein. Während der Teilnahme an einem Kurs stehen Ihnen unsere Mitarbeitenden als Ansprechpartner*innen zur Verfügung.

Termine und Kontakt

Zu viele Treffer? Bitte grenzen Sie Ihre Auswahl ein.

Veranstaltungen (1)
  • Meißen
    01.08.202031.07.2021

    Akademie Dresden
    Schützestraße 1
    01662 Meißen

    Anfahrtsskizze

    Ansprechpartner*in
    Michael Geipel
    Telefon 0351 47371-29
    E-Mail michael.geipel@faw.de

    Unterrichtszeiten

    individuelle Begleitung von Schüler*innen während der Berufsorientierung an Oberschulen

    • Vor Ort
    • 12 Monate, Termine nach individueller Vereinbarung
    • Einzelmaßnahme, Gruppenmaßnahme