Navigation überspringen

faw.de    Rehabilitation durch betriebliche Ausbildung (RdbA)

Rehabilitation durch betriebliche Ausbildung (RdbA)

Du hast die Schule abgeschlossen und weißt nicht, wie es bei dir weitergehen kann? In der RdbA unterstützen wir junge Menschen mit Handicaps nach ihren Stärken und Fähigkeiten, einen Ausbildungsberuf und –Betrieb zu finden, der wirklich zu ihnen passt. Auch danach begleiten wir die Azubis durch ihre Ausbildung und unterstützen euch dabei, die Ausbildung erfolgreich abzuschließen. Dabei helfen wir sowohl bei den theoretischen Inhalten der Berufsschule, als auch bei allem, was sonst noch so in der Ausbildung anfallen kann. Auch auf Prüfungen bereiten wir euch zielgerichtet vor.

verschiedene Lernmethoden
verschiedene Fördermöglichkeiten
Termine und Kontakt

Zielgruppen

  • Menschen mit Behinderung
  • Jugendliche und junge Erwachsene
  • Ausbildungssuchende
  • Rehabilitand*innen

Voraussetzungen

Teilnahmemöglichkeit als Leistung zur Teilhabe am Arbeitsleben über die Rehabilitationsträger

Förderungsmöglichkeiten

  • Rehabilitationsträger
  • Agentur für Arbeit

Kursinhalte

Inhalte

Ziel der RdbA ist die Vorbereitung auf eine betriebliche Ausbildung sowie die Akquise von betrieblichen Ausbildungsstellen und die bedarfsgerechte Begleitung während der betrieblichen Ausbildung sowie der anschließende Übergang in versicherungspflichtige Beschäftigung.

Die Ausbildung findet im dualen System statt, d.h. die praktische Ausbildung in einem Betrieb mit Besuch der Berufsschule. Alle notwendigen Unterstützungen werden durch uns übernommen. Dazu gehört regelmäßiger Stützunterricht und Prüfungsvorbereitung.

Diese Fähigkeiten erwerben Sie

Anerkannter Berufsabschluss und Vermittlung in Arbeit

Termine und Kontakt

Leider wurden keine aktuellen Termine gefunden. Melden Sie sich per E-Mail, damit wir Sie schnell über neue Termine informieren können. Gerne beraten wir Sie auch persönlich, um einen passenden Kurs aus unserem breiten Angebot für Sie zu finden.

Ansprechpartner*in
Björn Hagen
E-Mail bjoern.hagen@faw.de