Navigation überspringen

faw.de    Selbst- und Fremdbild in der Beratung

Selbst- und Fremdbild in der Beratung

Neulich im BEM-Gespräch:

Herr Meyer: Und dann hätten Sie mal das Gesicht von meiner Kollegin sehen sollen, als ich ihr gesagt habe, dass sie das schon wieder nicht richtig gemacht hat!

BEM-Beraterin: Sie machen ziemlich oft die Erfahrung, dass ihre Kolleginnen und Kollegen ihre Sache nicht richtig machen…

Herr Meyer: Da sagen Sie was! Ich könnte Ihnen Geschichten erzählen! Also der Müller zum Beispiel…

 

Kennen Sie das? Es gibt manchmal Gesprächspartner*innen, denen möchte man den Spiegel vorhalten und sagen: Gut, also alle anderen sind immer Schuld, das habe ich jetzt verstanden, aber können wir bitte auch einmal über Ihren Beitrag zum Problem sprechen?

Selbstreflexion können wir nicht „verordnen“ und nicht erzwingen. Wir können aber über Rahmenbedingungen nachdenken, die wir im Gespräch schaffen und es unserem Gegenüber einfacher machen, vielleicht doch einmal einen Blick zu riskieren. Und wir können darüber nachdenken, an welchem Punkt wir „loslassen“ dürfen, weil manches eben doch nicht in unserer Verantwortung liegt.

 

Live-Online-Unterricht
Vollzeit
keine Förderung
Neu
Termine und Kontakt

Zielgruppen

  • Fachkräfte für Arbeitssicherheit
  • zertifizierte Disability Manager
  • Unternehmen
  • Personalverantwortliche
  • Interessenvertreter*innen
  • Führungskräfte
  • Betriebs- und Werksärzt*innen
  • Berater für Wiedereingliederung und Rehabilitation
  • BEM-/BGM-Beauftragte
  • Akademiker*innen

Voraussetzungen

Reflexionsbereitschaft, eigene Fallbeispiele und Erfahrungen

Kursinhalte

Inhalte

  • Wertschätzendes Spiegeln und Konfrontieren – Techniken und Tipps
  • Meine Rolle und Haltung als Berater*in – der Blick in den eigenen Spiegel
  • Grenzen der Verantwortung im betrieblichen Kontext – Wo hört meine Verantwortung als Berater*in auf, wo beginnt die Eigenverantwortung des Klienten/ der Klientin?

Diese Fähigkeiten erwerben Sie

Ziel des Seminares/ Workshops ist es, Gesprächstechniken kennenzulernen und hilfreiche Rahmenbedingungen herzustellen, die die Motivation zur Selbstreflexion bei unserem Gegenüber erhöhen können.  Ziel ist auch die differenzierte Auseinandersetzung mit der eigenen Haltung unseren Klient*innen gegenüber, die Offenheit fördert oder erschwert.

Hinweis zu unseren Lernmethoden

Live-Online-Unterricht

Der Unterricht findet ausschließlich online statt – mit einem*r Dozent*in im virtuellen Klassenzimmer (Adobe Connect, Vitero o. Ä.).

Unsere Lernprozessbegleiter*innen unterstützen Sie im kompletten Schulungszeitraum.

Sie wollen die Qualifizierung von zu Hause aus machen? Hierzu benötigen Sie die Zustimmung des Kostenträgers. Bei digitalen Umschulungen ist zusätzlich das Einverständnis der regionalen Kammer erforderlich.

Termine und Kontakt

Zu viele Treffer? Bitte grenzen Sie Ihre Auswahl ein.

Veranstaltungen (1)