Navigation überspringen

faw.de   Köln  Aktuelles  Free living without violence – das Recht auf ein freies Leben

Free living without violence – das Recht auf ein freies Leben

Akademie Köln

„Women On Work“ nimmt an bundesweiter Fahnenaktion teil. Gemeinsam machte sich das Team des ESF-Projekts der Fortbildungsakademie Köln/Standort Neuwied (FAW) stark für ein freies Leben ohne Gewalt.

Projektteam mit Plakaten #schweigenbrechen

Anlässlich des internationalen Tages gegen Gewalt an Frauen und Mädchen, zeigte die FAW Flagge für ein freies Leben ohne Gewalt an Frauen und Mädchen.

Hintergrund der  bundesweiten Fahnenaktion der Frauenrechtsorganisation Terre des Femmes ist folgender:  Im Jahr 1981 wurde bei einem Treffen lateinamerikanischer und karibischer Feministinnen der 25. November zum Gedenktag der Opfer von Gewalt an Frauen ausgerufen (Día Internacional de la NO Violencia Contra la Mujer) und 1999 offiziell durch die Vereinten Nationen (Resolution 54/134) aufgegriffen.  Am 25. November 2001 ließ die Frauenrechtsorganisation Terre des Femmes zum ersten Mal die Fahnen wehen, um ein Zeichen gegen Gewalt an Frauen zu setzen. Seither wird die Aktion von zahlreichen Frauen- und Gleichstellungsbeauftragten, Parteien, Verbänden und Ministerien aufgegriffen und weitergetragen.


In diesem Jahr beteiligte sich das Projekt „women on work“ auch erstmals an der Mitmachaktion #schweigenbrechen, einer Initiative des Hilfetelefons "Gewalt gegen Frauen" vom Bundesamt für Familien und zivilgesellschaftlichen Aufgaben. Gerade in Zeiten der Covid-19-Pandemie sehen sich immer mehr Frauen in Paarbeziehungen der Gewalt ausgesetzt. Eine vom Bundesministerium für Familien, Senioren, Frauen und Jugend in Auftrag gegebene Studie belegt, dass jede dritte Frau mindestens einmal in ihrem Leben von physischer oder sexualisierter Gewalt betroffen gewesen ist. Und jede vierte Frau ist mindestens einmal Opfer von körperlicher oder sexueller  Gewalt durch ihren aktuellen oder früheren Partner.

 

 

Bild und Text: Nadine Decker
Gemeinsam mit ihren Kollegen*innen unterstützt Nadine Decker im Rahmen des Projekts „Wow – women on work“ die Teilnehmenden bei der beruflichen Orientierung. Dieses wird vom Europäischen Sozialfond (ESF) Rheinland-Pfalz in Kooperation mit dem Jobcenter Neuwied gefördert.

 

Weiterführende Links:

DIESE BEITRÄGE KÖNNTEN SIE AUCH INTERESSIEREN

Bildcollage zum Weltfrauentag

Familienspiel zur Rolle der Frau vor dem Gesetz

Akademie Köln , „Women on Work“ (WoW), ein ESF-Projekt, das am Standort Neuwied für Frauen mit Vermittlungshemmnissen durchgeführt wird, nutzt anlässlich des Internationalen Frauentages 2021 die Zeit des Lockdowns, um sich spielerisch dem Thema…

Ein Bild des Covid-19-Viruses in Weiß auf grünem Hintergrund mit der Beschreibung Covid-19.

+++ COVID19-UPDATE: Unsere Angebote gehen auf Distanz weiter +++

Akademie Köln , Neue Corona-​Landesverordnung NRW und RLP: Umstellung von Präsenz-​ auf Distanzunterricht

Man sieht den Schriftzug Akademie Köln mit vier Unterpunkten zur Navigation auf der Standortwebsite

Neuer Internetauftritt

Akademie Köln , Die Fortbildungsakademie der Wirtschaft (FAW) startet mit einer neuen Website und einem neuen frischen Design, die unsere Angebote und Leistungen übersichtlicher, moderner und informativer für jede*n gestaltet.

Gruppenfoto im Haus der Geschichte

Deutsche Geschichte erleben

Akademie Köln , „Aktiv in die Zukunft II“-Projekt der Akademie Köln, Standort Neuwied, besucht Haus der Geschichte in Bonn. Der Besuch im Museum ermöglicht einen neuen Blick auf die deutsche Geschichte – auch zu Coronazeiten.

Zu sehen sind mehrere liegende und drei stehende Bücher.

Welttag des Tagebuchs

Akademie Köln , Am 12.06.2021 ist Welttag des Tagebuchs. Aber was ist am Tagebuchschreiben so besonders? Und was sind die Ursprünge des Tagebuchschreibens?