Navigation überspringen

faw.de    Ausbildung zum Betrieblichen Suchtberater (BSU)

Ausbildung zum Betrieblichen Suchtberater (BSU)

Arbeitsüberlastung, Zeitdruck und Stress fordern jeden von uns tagtäglich heraus. Zur vermeintlichen Entlastung und Entspannung greifen immer mehr Menschen zu Suchtmitteln wie Alkohol oder Medikamenten oder entwickeln eine nicht-stoffgebundene Abhängigkeit (Medien, Spielsucht, Kaufsucht o.ä.).

Pro Modul werden Ihnen 7 CDMP-Ausbildungsstunden zur Rezertifizierung anerkannt.

verschiedene Lernmethoden
FAW-Zertifikat
keine Förderung
Termine und Kontakt

Zielgruppen

  • Interessenvertreter*innen
  • Berater für Wiedereingliederung und Rehabilitation
  • Unternehmen
  • zertifizierte Disability Manager
  • Betriebs- und Werksärzt*innen
  • BEM-/BGM-Beauftragte

Kursinhalte

Inhalte

Um gefährdete oder betroffene Personen zu unterstützen, ist eine frühzeitige Intervention und professionelle Beratung erforderlich. Als Betriebliche*r Suchtberater*in sind Sie sowohl Ratgeber*in für Führungskräfte, Kolleg*innen oder Arbeitnehmervertretungen, als auch vertrauensvolle*r Ansprechpartner*in für gefährdete oder erkrankte Mitarbeiter*innen.

10 Ausbildungsmodule in vier Blöcken qualifizieren Sie in folgenden Themenbereichen:

Block 1: Medizinische und fachliche Grundlagen

Block 2: Behandlungsmöglichkeiten und therapeutische Konzepte

Block 3: Suchtberatung im Unternehmen

Block 4: Kommunikation und Gesprächsführung

Diese Fähigkeiten erwerben Sie

Kompetenzerwerb, um gefährdete oder betroffene Personen zu unterstützen.

Termine und Kontakt

Leider wurden keine aktuellen Termine gefunden. Melden Sie sich per E-Mail, damit wir Sie schnell über neue Termine informieren können. Gerne beraten wir Sie auch persönlich, um einen passenden Kurs aus unserem breiten Angebot für Sie zu finden.

Ansprechpartner*in
Fleur Glaner
E-Mail fleur.glaner@faw.de