zur Haupt-Navigation zum Inhalt zur Sitemap zur Seitenleiste

Einstieg in die „neue Normalität“ -  Regelbetrieb im BTZ Berlin

Bis 31.7.2020 setzen wir die Vorgaben gemäß der Senatsverordnung zur Eindämmung der Covid 19- Pandemie weiterhin um. Sukzessive kehren wir für alle Teilnehmenden zur Präsenzdurchführung in allen unseren Maßnahmen zurück.

Es gilt auch zukünftig für uns, alle zur Gesunderhaltung notwendigen Hygiene- und Verhaltensregeln zu beachten und einzuhalten.

Ihre Ansprechpartner*innen finden Sie auf unserer Standortseite.

Sie interessieren sich für ein Angebot in unserem Haus? In der aktuellen Situation melden Sie sich bitte über das Sekretariat für die Teilnahme an unserer wöchentlichen Informationsveranstaltung telefonisch oder per E-Mail an. Gern können Sie auch einen persönlichen Beratungstermin im BTZ vereinbaren.

Unser Fachteam des BTZ freut sich auf Sie!

Stand: 19.06.2020

Das BTZ Berlin der FAW

Das Berufliche Trainingszentrum (BTZ) Berlin der FAW ist eine Spezialeinrichtung zur beruflichen Rehabilitation von Menschen mit einer psychischen Beeinträchtigung. Wir beraten, unterstützen und fördern Menschen bei der Entwicklung einer beruflichen Perspektive mit dem Ziel der (Wieder-)Eingliederung in den Arbeitsmarkt.

Auf der Grundlage einer psychischen und sozialen Stabilisierung konzentrieren wir uns gemeinsam auf die berufliche Orientierung, Qualifizierung und nachhaltige Vermittlung in Arbeit. Mittels Training der sozialen Kompetenzen, individuellen Qualifizierungsmodulen und betrieblichen Praktika erfolgt die schrittweise Integration.

Aktuell sind über 32 MitarbeiterInnen in mehreren multiprofessionellen Teams engagiert aktiv, unseren Rehabilitanden in verschiedenen Wirkungs- und Erprobungsbereichen die Möglichkeit zu bieten, sich auf eine Integration auf dem 1. Arbeitsmarkt vorbereiten zu können.

Die Zielgruppe

Das BTZ richtet sich an junge und erwachsene Menschen mit psychischer Beeinträchtigung, die nach einer psychiatrischen Erkrankung ohne Arbeit bzw. Ausbildung sind und die mit Hilfe einer beruflichen und psychosozialen Förderung dauerhaft eingliedert werden können.

Netzwerk

Wir arbeiten eng mit der Bundesagentur für Arbeit, den Rentenversicherungen, Wirtschaftsunternehmen und öffentlichen Diensteinrichtungen zusammen und sind in regionalen, wie überregionalen Fachgremien aktiv vertreten.