zur Haupt-Navigation zum Inhalt zur Sitemap zur Seitenleiste

Aktuelles

Bliock ins Publikum.

12.07.2019

Sozialkaufhaus NOVI-LIFE feiert 10-jähriges Jubiläum

Seit mittlerweile zehn Jahren gibt es nun schon das Sozialkaufhaus NOVI-LIFE der FAW in Wismar. Ein guter Grund zu feiern. Ende Juni lud die Wismarer Außenstelle der FAW Akademie Rostock Vertreter des Jobcenters, der Stadt sowie...mehr...

Junge Frau mit Tablet in der Werkstatt.

12.07.2019

Ausbildungszentrum Zwickau (AZZ) der FAW gGmbH jetzt eigenständig

Am 5. Juli 2019 wurde mit einer kleinen Feierstunde das Ausbildungszentrum Zwickau (AZZ) als eigenständiges Profitcenter der FAW gGmbH eröffnet. Durch die Trennung von der Akademie Chemnitz ist es dem AZZ möglich, zukünftige...mehr...

Kinder und Betreuer an einer Station mit Fahrrädern.

03.07.2019

Dank der „Kreativwerkstatt-Süd“: Jede Menge Physik im Kindergarten „Mittenmang“

Die FAW Akademie Lübeck begeistert mit ihrem Projekt "Keine Panik vor Mechanik" kleine und große experimentierfreudige Entdecker. Jetzt gibt es in Osthotstein mit dem Parallelprojekt "Die Experimentellen" eine weitere Möglichkeit...mehr...

Die FAW im Video

Arbeiten in der FAW – bewerben Sie sich!

(Recruiting-Video, Dauer 1:44 min.)

Vorschaubild zum Video

"30 Jahre FAW" – Drei Jahrzehnte lernen

Im Oktober 2016 feierte die Fortbildungsakademie der Wirtschaft (FAW) gGmbH ihr 30-jähriges Bestehen. 

(Video, Dauer: 1:48 min.)

Vorschaubild zum Video

FAW – Arbeit und Aufgaben der FAW – Video in Gebärdensprache

Nach dem Video in Gebärdensprache zum Integrationsprojekt für Menschen mit Hörbehinderung der FAW folgt nun ein zweites: 
Katja Gertzen, pädagogische Mitarbeiterin der Akademie Dortmund, erklärt, was die Fortbildungsakademie der Wirtschaft (FAW) gGmbH genau macht.

(Video in Gebärdensprache, untertitelt, Dauer: 3:24 min.)
Zur barrierefreien Textversion

Vorschaubild zum Video

Film in Gebärdensprache zu den Qualifizierungsangeboten der FAW

Für Menschen mit Hörbehinderung bietet die Fortbildungsakademie (FAW) gGmbH an den Akademiestandorten Chemnitz und Dortmund Qualifizierungen in gebärdensprachlichem Unterricht an.

(Video in Gebärdensprache, untertitelt, Dauer: 3:25 min.)
Zur barrierefreien Textversion

Vorschaubild zum Video

"Zurück ins Leben" – ein Film über die berufliche Rehabilitation für Menschen mit erworbenen Hirnschädigungen

Der Film "Zurück ins Leben" bildet den dritten Teil der Veranstaltungsreihe "b:hindert", mit der die FAW seit 2004 auf die Situation von Menschen mit Behinderung und die Chancen der beruflichen Rehabilitation aufmerksam macht.  Er greift das Thema "erworbene Hirnschädigung" auf und zeigt eindrucksvoll, wie der Weg zurück ins Arbeitsleben gelingen kann.

Die FAW unterstützt Betroffene in ihren TagesTrainingsZentren (TTZ) in Oschatz und Kamen, in  bundesweiten Kompetenzzentren und vielen ihrer 34 Akademien. Seine Premiere feierte der 43-minütige Film beim Plauener Rehasymposium 2012. Seitdem wurde er 44 mal im Rahmen von Fach- und Info-Veranstaltungen vor über 1300 Zuschauern aufgeführt. Seit Oktober 2015 ist der Film in voller Länge auf Youtube zu sehen. Wir freuen uns weiter über Ihr Feedback!

Video (ohne Untertitel, Dauer: 43:46 min.)

Vorschaubild zum Video

Hier gibt es den Trailer zum Film (2:04 min.)

Aktuelle Bildungsangebote

Rostock

Kosten- und Leistungsrechnung (KLR) mit Excel

Start: 16.12.2019, Ende: 17.01.2020
Kurzinhalt: Inhalte: Wiederholung von Grundlagen Excel Aufbereitung von Zahlenmaterial Kostenartenrechnung, Kostengliederung, Kostenunterteilung Anschaffungskosten von ...

mehr ...

Rostock

MS Office: Excel 2010 - Aufbau

Start: 09.09.2019, Ende: 13.09.2019
Kurzinhalt: Inhalte: Wiederholung Inhalte Grundlagen Excel Funktionsbibliothek Fehler finden Formelüberwachung verwenden verschachtelte Funktionen erstellen verschachtelte WENN-Funktionen Arbeit mit ...

mehr ...

Fulda

Umschulung Industriekaufmann/-frau (IHK)

Start: 01.07.2019, Ende: 02.07.2021
Kurzinhalt: BerufsbildIndustriekaufmann/- frau befasst sich in Unternehmenaller Branchen mit kaufmännisch-betriebswirtschaftlichenAufgabenbereichen wie Materialwirtschaft, Vertrieb undMarketing, Personal- sowie ...

mehr ...

Die FAW in den Medien

  • 07.06.19 | tlz.de | "In Gera mit helfender Hand in Job oder Lehre" | Ein weiteres Berufliches Trainigszentrum (BTZ) der FAW hat in Gera seine Arbeit aufgenommen und bietet Menschen mit psychischer Beeinträchtigung eine individuelle Betreuung und berufliche Qualifizierung. | Zum Artikel

  • 05.06.19 | fuldainfo.de | "Marcel Schreiber fand nach zehn Jahren im SGV II-erfolgreich zurück ins Arbeitsleben" | Mit Unterstützung durch das Kreisjobcenter Fulda und einen Vorbereitungslehrgang der FAW Fulda gelang die betriebliche Umschulung zum Lageristen und so der berufliche Wiedereinstieg. | Zum Artikel
     
  • 16.04.19 | lr-online.de | "Jugendliche, die aus dem Raster fallen" | Das Projekt „Next Level“ der FAW in Cottbus holt junge Menschen zurück in die Gesellschaft. | Zum Artikel
     
  • 19.03.19 | allgemeine.zeitung.de | "Auch mit Hauptschulabschluss zum Traumberuf" | Durch die Teilnahme an der "Unterstützten Beschäftigung“ (UB) für junge Erwachsene mit Förderbedarf, durchgeführt von der FAW in Bad Kreuznach, gelang dem 19-jährigen Julian der Einstieg ins Berufsleben. | Zum Artikel

mehr ...

Integrationsfachdienste in der FAW

  • Integrationsfachdienst Hanau weiter
  • Integrationsfachdienst Plauen weiter
  • Integrationsfachdienst Wurzen weiter
Siegel Certqua als zugelassener Träger nach AZAV.

Qualitätsmanagement in der beruflichen Bildung – zertifiziert nach DIN EN ISO 9001

Logo Total E-Quality für eine an Chancengleichheit orientierte Personalpolitik.

Ausgezeichnet für eine an Chancengleichheit orientierte Personalpolitik.

Logo Wuppertaler Kreises e. V.

Wir arbeiten nach den Qualitätsgrundsätzen des Wuppertaler Kreises e. V.

Logo des Projekts BIK - Prüfzeichen 90plusDie Prüfung der Barrierefreiheit unserer Internetseiten durch das Projekt BIK im Dezember 2014 erbrachte mit 90,5 von 100 möglichen Punkten das Ergebnis "gut zugänglich".

Illustration Träger freie Jugendhilfe
Anerkennung als Träger der freien Jugendhilfe nach §75 SGB VIII.