zur Haupt-Navigation zum Inhalt zur Sitemap zur Seitenleiste

Akademie Lübeck

Ansprechpartnerin:
Akademieleiterin
Gudrun Zubke-Höpel

FAW gGmbH
Akademie Lübeck

Elisabeth-Haseloff-Straße 3
23564 Lübeck

Telefon: 0451 3844487-21
Telefax: 0451 3844487-38

Mail: luebeck@faw.de

Passgenaue Vermittlung Auszubildender an ausbildungswillige Unternehmen

Zwei junge Männer arbeiten an der Fräse in der Metallwerkstatt.

Chancen ergreifen

In der Diskussion um den Fachkräftemangel beklagen Unternehmen ein Defizit an geeigneten BewerberInnen – dies trifft auch auf den Pool potenzieller Auszubildender zu. Dennoch stehen offenen Lehrstellen oftmals eine Vielzahl von BewerberInnen gegenüber – viele auch mit Migrationshintergrund – die aus diversen Gründen ohne durchschlagenden Erfolg am Bewerbungsprozess partizipieren. Hier setzen wir an und möchten sowohl Unternehmen als auch potenzielle BewerberInnen zusammenbringen, um so den Grundstein für eine erfolgreiche Zusammenarbeit zu legen und vorhandene Potentiale optimal zu nutzen.

Unser Angebot richtet sich an ausbildungswillige Unternehmen und insbesondere Jugendliche mit Migrationshintergrund, die eine Ausbildung anstreben.

Das sind unsere Leistungen: 

  • Wir entwickeln gemeinsam mit Ihnen ein Anforderungsprofil, das Sie an AusbildungsbewerberInnen stellen. Hierzu führen wir gerne einen Betriebsbesuch durch.
  • Wir kooperieren mit Schulen und bringen Sie so direkt mit Ihren möglichen AusbildungskandidatInnen zusammen.
  • Wir bearbeiten die für Ihre Lehrstellenausschreibungen eingehenden Bewerbungsunterlagen und führen erste Vorgespräche mit den Jugendlichen.
  • Bei Bedarf führen wir auch einen Einstufungstest durch. Vom Basistest bis Assessment Center finden wir die richtige Methode.
  • Wir treffen eine Vorauswahl an geeigneten Bewerbern und Bewerberinnen. Im Anschluss können Sie die Jugendlichen persönlich kennenlernen und ggf. zum Praktikum oder Probearbeiten einladen.
  • Wir unterstützen Sie auf Wunsch auch bei den Formalitäten zum Abschluss eines Ausbildungsvertrages.

Die Maßnahme wird aus dem Europäischen Sozialfonds (ESF) der Europäischen Union kofinanziert.
Gefördert vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages.

Sie haben Interesse oder weitere Fragen? Dann nehmen Sie Kontakt zu uns auf, wir beraten Sie gern.
 

  Logo Bundesministerium für Wirtschaft und Energie    Logo ESF      Logo EU     Logo ZDH