zur Haupt-Navigation zum Inhalt zur Sitemap zur Seitenleiste

Willkommen in der Akademie Dresden

FAW gGmbH
Akademie Dresden

Paradiesstraße 40
01217 Dresden

Telefon: 0351 47371-40
Telefax: 0351 47371-14

Mail: dresden@faw.de

Aktuelles aus der Akademie Dresden

Jugendliche auf Foto-Schatzsuche.

Jugendliche auf Foto-Schatzsuche.

Dream Glass – Glas mit Schmetterling.

Dream Glass – Glas mit Schmetterling.

Herbststillleben

Herbststillleben

Leine los

Leine los

Das Morgenmausern

Das Morgenmausern

09.12.2019
Fotoprojekt „Schätze von Leuben“ der FAW Akademie Dresden

Das Kooperationsprojekt zwischen der Schulsozialarbeit der 66. Oberschule in Dresden Leuben und der Mobilen Jugendarbeit Leuben (MOLE, Mobile Jugendarbeit Dresden-Süd e.V.) bot Kindern und Jugendlichen im Alter von zehn bis dreizehn Jahren in den Herbstferien die Möglichkeit, ihr näheres Umfeld fotografisch zu erkunden und zu dokumentieren.

Ziele des Kooperationsprojektes:

  • Jugendliche lernen die Methode Fotografie als Möglichkeit des kreativen und dokumentarischen Umgangs mit ihrer Lebenswelt kennen
  • Jugendliche lernen ihren Stadtteil kennen, können Orte aus ihrer eigenen Perspektive abbilden und bewertenJugendliche und ihre Wahrnehmung des Stadtbezirks werden öffentlich wahrgenommen und beeinflussen damit Planungsprozesse
  • Jugendliche gestalten eine Ausstellung mit den Ergebnissen des Workshops und können Selbstwirksamkeit hinsichtlich öffentlicher Wahrnehmung ihrer Interessen erleben

Dazu trafen sich die Mitarbeiter*innen der beiden Projekte mit Kindern und Jugendlichen im Alter von zehn bis dreizehn Jahren in den Räumlichkeiten der Mobilen Jugendarbeit. Nach einer kurzen Einführung in Techniken und Grundlagenwissen der Fotografie durften die Schüler*innen Vorschläge einbringen, wo sie gerne auf Foto-Schatzsuche gehen wollen. Die Favoriten-Orte waren schnell gefunden: im näheren Umkreis in Leuben, am Kiessee und an der Elbe.

Die ausgewählten Orte wurden erkundet und fotografisch dokumentiert. Dabei entschieden die Teilnehmer*innen selbst, welchen „Schatz“ sie wie auf ihren Bildern abbilden wollten. Dabei stellten sie auch fest, wie unterschiedlich der Begriff "Schatz" interpretiert wurde: Für die Eine ist der Hund am Kiessee ein Schatz, für den Anderen die Gans an der Elbe samt den Hinterlassenschaften der morgendlichen Pflege.

Anschließend wurde gemeinsam entschieden, welche der vielen Bilder in die engere Auswahl für die geplante Ausstellung kommen sollten. Gedruckt und gerahmt in Szene gesetzt, konnten diese "Schätze der besonderen Art" ihre Wirkung im Rahmen einer kleinen Vernissage am 29. Oktober voll entfalten. Die Bilder fanden sichtlich Gefallen bei den Gästen – vor allem die Eltern der Nachwuchskünstler waren beeindruckt von den Motiven.

Aus den Schüler*innen ist durch dieses Projekt ein gut funktionierendes Team geworden. Der Wunsch nach zukünftig weiteren Projekten und auch erste Ideen und Pläne wurden bereits ausgesprochen.

Momentan kann die Ausstellung in den Räumen der Mobilen Jugendarbeit Leuben (Stephensonstr. 52, Dresden) besucht werden. Danach werden die Bilder die Räume des ASD Leuben schmücken. Eine Version mit kleineren Abzügen der Bilder ist in der 66. Oberschule zu bewundern.

Und damit nicht genug: Das Fotomagazin „Soul of Street“ interessiert sich ebenfalls für die Bilder der Schüler*innen und möchte gern einige ausgewählte Bilder in der Ausgabe Februar 2020 abdrucken.

Kontakt:

FAW gGmbH – Akademie Dresden
Conny Berger, Beauftragte für Presse- & Öffentlichkeitsarbeit

Mail: conny.berger@faw.de