zur Haupt-Navigation zum Inhalt zur Sitemap zur Seitenleiste

Ausbildungszentrum Zwickau (AZZ)

Ansprechpartner:
Jens Geigner, Akademieleiter Ausbildungszentrum Zwickau

FAW gGmbH
Ausbildungszentrum Zwickau

Audistraße 9
08058 Zwickau

Telefon: +49 375 390942-10
Telefax: +49 375 390942-27
E-Mail: jens.geigner@faw.de

 

     

 

 

Besucher der Messe mit einem Roboter.

Besucher der Messe mit einem Roboter.

Blick auf einen 3D-Drucker.

Blick auf einen 3D-Drucker.

Interessierte Messebesucher am AZZ-Infostand.

Interessierte Messebesucher am AZZ-Infostand.

25.11.2019
Ausbildungszentrum Zwickau mit Angeboten auf zwei Messen

Das Ausbildungszentrum Zwickau (AZZ) der FAW gGmbH war am 09.11.2019 und am 16.11.2019 auf zwei Messen vertreten und führte neben vielen informativen Gesprächen mit Aus- und Weiterbildungssuchenden auch Gespräche mit Unternehmensvertretern zu Qualifizierungsangeboten.

Zur 1. Integrationsmesse des Landkreises Zwickau am 09.11.2019 im Berufsschulzentrum „August Horch“ in Zwickau standen Angebote aus Arbeit, Ausbildung und Sprache für Flüchtlinge, EU-Zuwanderer und aufenthaltsberechtigte Drittstaatenangehörige im Mittelpunkt. Viele Besucher interessierten sich vor allem für Möglichkeiten der Teilqualifizierungen TQplus für Menschen mit Migrationshintergrund und Angebote im Modulsystem Schweißen nach DVS-Richtlinie sowie die Methode Blended Learning.

Seit April 2019 läuft für das Unternehmen "Schnellecke Logistics Sachsen GmbH" die Qualifizierung in den fünf Teilqualifikationen (TQ) im Beruf „Fachlagerist“. Schnellecke bedient Lager- und Logistikprozesse, die Medien berichten darüber ...  

AZZ präsentiert digitale Technik zum Anfassen

Die 6. Herbstbörse Glauchau fand am 16.11.2019 unter dem Motto „Digitalisierung -  Veränderungen am Arbeitsmarkt -  den Wandel erleben“ in der Sachsenlandhalle Glauchau statt. Die Messe war mit ca. 2.600 Besuchern und 75 Ausstellern sehr gut besucht. Zu dieser Messe präsentierte das AZZ digitale Technik zum Anfassen und zeigte u.a. einen Roboter, 3-D-Druck und ein iPad inkl. Lernsoftware (Tec2Screen). Diese Praxisbeispiele als Highlight waren Grundlage für viele Info-Gespräche zu Möglichkeiten der Teilqualifizierung im Metall- und Elektrobereich, Ausbildung im Verbund oder Zusatzqualifizierungen.

Durch die guten Kontaktmöglichkeiten  mit Interessenten unterschiedlicher Zielgruppen und die Möglichkeit umfassend über Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten und Angebote der FAW zu informieren, kann zu beiden gelungenen und erfolgreichen Veranstaltungen ein positives Fazit gezogen werden.