zur Haupt-Navigation zum Inhalt zur Sitemap zur Seitenleiste

Außenstelle Jülich

Ansprechpartner:
Moritz Göddemeier, Koordinator

FAW gGmbH
Akademie Aachen
Außenstelle Jülich

An der Vogelstange 93-97
52428 Jülich

Telefon: 02461 99669-0
Telefax: 02461 99669-9

Mail: juelich@faw.de

Außenstelle Jülich

Jülich liegt mitten im Städtedreieck Aachen (30 km), Köln (50 km), Düsseldorf (55 km). Die FAW Aachen hat hier seit 2005 eine Außenstelle.

In Jülich bieten wir Maßnahmen zur beruflichen Rehabilitation für Jugendliche, ausbildungsbegleitende Hilfen, Kompetenzfeststellung und Sprachkurse an.

Zusätzlich besteht das Angebot, über innovative Blended Learning-Angebote sowohl einzelne Module einer Teilqualifizierung (TQ) als auch zusammenhängende Lehrgänge zu absolvieren.

Die Zuweisung erfolgt in der Regel über die Agentur für Arbeit Aachen Düren oder über die Jobcom Düren. Die Berechtigung für einen Integrationssprachkurs erteilt das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF).

die berufsvorbereitende Bildungsmaßnahme (BvB) für Rehabilitanden
In der BvB Reha (Berufsvorbereitende Bildungsmaßnahme für Rehabilitanden) werden junge Menschen mit besonderem Förderbedarf auf das Berufsleben vorbereitet. Durch die Vermittlung von Basiskompetenzen, die Erprobung vor Ort in verschiedenen Werkbereichen und die Möglichkeit Praxiserfahrungen in Betrieben der Region zu sammeln, verbessern sie ihre Perspektiven auf einen Ausbildungsplatz.

die Ausbildungsbegleitenden Hilfen (abH)
Die abH bietet Stütz- und Förderunterricht zur Festigung der fachtheoretischen Kenntnisse, sozialpädagogische Betreuung, Vorbereitung auf Prüfungen und Bewerbungstraining an. Dies ist ein Angebot für Auszubildende in der Region Düren, die Unterstützung im Rahmen ihrer Ausbildung benötigen, um erfolgreich die Abschlussprüfung zu absolvieren.

die Berufseinstiegsbegleitung für die Schulen im Kreis Düren
Mit dieser von der Bundesagentur für Arbeit und mit finanzieller Unterstützung des Landes Nordrhein-Westfalen und des Europäischen Sozialfonds geförderten Maßnahme, sollen die Ausbildungsperspektiven förderungsbedürftiger junger Menschen verbessert werden.
Ziel der Berufseinstiegsbegleitung ist es, den Schülern durch individuelle Unterstützung und gezielte Förderangebote den Einstieg ins Berufsleben zu erleichtern und nachhaltig zu festigen

      Logo Bundesagentur für Arbeit

      www.esf.nrw

      http://ec.europa.eu/


      die Berufsfelderkundungen (BFE), Praxiskurse und KAoA Kompakt für Schulen des Kreises Düren

      Im Rahmen des Angebotes „Kein Abschluss ohne Anschluss (KAoA)“ entdecken Jugendliche auch unabhängig von schulischen und geschlechtsspezifischen Rollenerwartungen ihre fachlichen, methodischen, sozialen und personalen Potenziale im Hinblick auf die Lebens- und Arbeitswelt.

      Angebote für Migrant*innen

      •    Die Integrationssprachkurse (z. B. Alphabetisierung)
      •    die berufsbezogene Sprachförderung (DeuFöV nach §45a AufenthG)

      Der Alphabetisierungskurs richtet sich speziell an Personen, die noch nicht richtig lesen und schreiben können. Ziel ist die funktionale Alphabetisierung und die Vermittlung von Deutschkenntnissen auf dem Niveau der elementaren Sprachverwendung. Der Kurs schließt mit der B1 Prüfung ab.

      Der berufsbezogene Sprachkurs mit Zielsprachniveau B1 oder B2 richtet sich an dauerhaft in Deutschland lebende Ausländer*innen (insbesondere auch: Asylbewerber*innen mit guter Bleibeperspektive), an Unionsbürger*innen und an deutsche Staatsangehörige, die nicht über ausreichende deutsche Sprachkenntnisse verfügen. Der Sprachunterricht hat eine allgemeine berufsbezogene Ausrichtung. Im Abendkurs für Auszubildende verbessern die Teilnehmenden ihre Deutschkenntnisse, erweitern ihr berufsbezogenes Grundwissen und lernen viel über die Besonderheiten der deutschen Arbeitswelt.

      Qualifizierungsangebote für Erwachsene

      Qualifizierung über Bildungsgutschein der Agentur für Arbeit oder des Jobcenters:
      Die digitalen Lernangebote des Blended Learning werden individuell an jeden Teilnehmenden angepasst. Am Standort steht ein Lernprozessbegleiter als Ansprechpartner zur Seite. Vor Ort wird jedem Teilnehmenden ein voll ausgestatteter Arbeitsplatz zur Verfügung gestellt. Im virtuellen Klassenzimmer werden sowohl Module und Kompaktkurse einzelner Anwendungsgebiete als auch mehrjährige berufliche Umschulungen angeboten.