Navigation überspringen

faw.de     Bessere Jobchancen dank SPS-Kompetenzen

Bessere Jobchancen dank SPS-Kompetenzen

Bessere Jobchancen dank SPS-Kompetenzen!

Die Zahl der neuen Technologien und digitalen Lösungen in der deutschen Industrie steigt stets und wird auch in den nächsten Jahren weiter steigen. Eine reibungslose und lückenlose Umsetzung der neuen Technologien gelingt nur mit geeignetem Personal. Laut aktuellen Studien, verfügt derzeit nur jedes dritte Unternehmen in Deutschland über ausreichend Fachkräfte, die den Bereich „Industrie 4.0“ vollständig ausfüllen können. Die Industrie 4.0 braucht einen schnellen Wissenstransfer, um die neuen Technologien vollends ausnutzen zu können.

SPS – Speicher Programmierbare Steuerung – bezeichnet die rechnergestützte Steuerung von Maschinen aller Art und ist in allen industriellen Branchen ein fester und unentbehrlicher Bestandteil geworden. Die Vorteile einer SPS gegenüber herkömmlicher Verdrahtung liegen sowohl in der Größe und dem Preis als auch in der Flexibilität bei Erweiterungen und Anpassungen an neue Gegebenheiten. Da der Arbeitsmarkt stetig steigende Kompetenzen fordert und immer mehr Aufgabengebiete an den Arbeitnehmer übertragen werden, ist ein Grundwissen im Bereich SPS sehr hilfreich, mit dem das abdeckbare Aufgabenspektrum erweitert wird.

Online
Vollzeit
FAW-Zertifikat
verschiedene Fördermöglichkeiten
AZAV zertifiziert
Termine und Kontakt

Zielgruppen

  • Arbeitssuchende
  • Beschäftigte
  • Menschen mit Berufsabschluss
  • Menschen ohne Berufsabschluss
  • Migranten/Asylbewerber*innen

Voraussetzungen

Folgende Voraussetzungen sollten Sie mitbringen:

  • Abschluss des Kurses Basisqualifizierung "Fit für Industrie 4.0-Technologien"
  • Berufserfahrung in der Produktion

Förderungsmöglichkeiten

  • Agentur für Arbeit
  • Berufsförderungsdienst der Bundeswehr
  • Berufsgenossenschaften
  • Bildungsgutschein (BGS)
  • Jobcenter/Optionskommune
  • Knappschaft-Bahn-See
  • Qualifizierungschancengesetz
  • Renten- und Unfallversicherungsträger
  • Selbstzahler - individuelle Fördermöglichkeiten
  • Transfergesellschaften

Kursinhalte

Inhalte

Inhalte Theorie (70 UE):

  • Programmierung und Projektierung speicherprogrammierbarer Steuerungen
  • Digitale Grundverknüpfungen in der Programmiertechnik
  • Aufbau und Parametrisierung von PROFINET IO-Systemen

Inhalte Fachpraxis (155 UE):

  • Analyse einer Automatisierungsproblemstellung in der Industrie 4.0-Produktionsanalge und Umsetzung in SPS-Programme
  • Inbetriebnahme von TIA-Komponenten (PLC, HMI und Antriebe) und Hardware- und Software-Fehlerdiagnose
  • Inbetriebnahme von PROFINET IO und PROFIBUS DP sowie der SIMATIC S7 Steuerung mit TIA Portal

Blended Learning


Dabei wenden wir die „Blended-Learning“-Methode an: Über eine Konferenzschaltung via Internet arbeiten Sie live mit einem Online-Dozenten und den anderen Teilnehmer*innen an den theoretischen Inhalten. Hinzu kommen Selbstlernphasen, für die Sie praxisnahe Aufgaben erhalten. Kurztests dienen dazu, Ihr Wissen zu prüfen.

Während der Qualifizierung unterstützt Sie ein Lernprozessbegleiter vor Ort in der FAW.

Diese Fähigkeiten erwerben Sie

Sie erlernen grundlegende Kenntnisse im Bereich speicherprogrammierbarer Steuerungen.

Mit Kenntnissen in SPS bestehen grundsätzlich Beschäftigungsmöglichkeiten in allen Bereichen der industriellen Wirtschaft.

Hinweis zu unseren Lernmethoden

Online

Unsere Onlinekurse bieten Ihnen die Flexibilität, ortsunabhängig und von verschiedenen Geräten teilzunehmen und auf bereitgestellte Unterlagen zuzugreifen. In einem zeitgemäßen Lernsetting, in dem wir auf Medienvielfalt und Interaktivität setzen, schöpfen Sie die Vorteile der Digitalisierung auch beim Lernen aus. Die von uns genutzten Online-Seminarräume und Online-Plattformen (z.B. Adobe Connect, WebEx oder Microsoft Teams) fördern Lernfreude, Praxistransfer und motivieren zur intensiven Vernetzung über den Kurs hinaus.

Termine und Kontakt

Zu viele Treffer? Bitte grenzen Sie Ihre Auswahl ein.

Veranstaltungen (6)