Navigation überspringen

faw.de    Berufsbezogener Sprachkurs Gesundheitsfachberufe (BAMF)

Berufsbezogener Sprachkurs Gesundheitsfachberufe (BAMF)

Sie haben bereits grundlegende Deutschkenntnisse erworben und möchten beruflich im Bereich der Gesundheitsfachberufe durchstarten? In diesem Kurs lernen Sie das notwendige Fachvokabular sowie weiterführende berufsbezogene Sprachkenntnisse für eine gute Kommunikation am Arbeitsplatz.

verschiedene Lernmethoden
Teilnahmebescheinigung
Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF)
Termine und Kontakt

Zielgruppen

  • Migranten/Asylbewerber*innen

Voraussetzungen

  • Wir beraten Sie gern persönlich zu den Voraussetzungen Ihrer Teilnahme an diesem Sprachkurs.
    Sprechen Sie uns an!

Förderungsmöglichkeiten

  • Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF)

Kursinhalte

Inhalte

Mit diesem Kurs erweitern Sie Ihren sprachlichen Horizont. Damit können Sie sich in Ihrem beruflichen Alltag besser verständigen. Sie erwerben außerdem Deutschkenntnisse, die Sie speziell bei Ihrer Ausbildung oder Arbeit im Bereich der Gesundheitsfachberufe benötigen. Damit können Sie sicherer am Arbeitsplatz kommunizieren und Fachgespräche führen.

Unsere erfahrenen Lehrkräfte gestalten den Unterricht abwechslungsreich, unterstützen Ihren persönlichen Lernfortschritt und gehen auf Ihre Fragen ein. Ihr Lernerfolg ist uns wichtig!

Dieser Kurs wird nach den Richtlinien des BAMF durchgeführt.

 

Dieser Kurs wird nach den Richtlinien des BAMF durchgeführt.

Diese Fähigkeiten erwerben Sie

  • Sie lernen die deutsche Sprache.
  • Sie erwerben Sprachkenntnisse aus dem Bereich Gesundheitsfachberufe
  • Sie erhöhen Ihre Chancen auf dem Ausbildungs- bzw. Arbeitsmarkt.

Termine und Kontakt

Leider wurden keine aktuellen Termine gefunden. Melden Sie sich per E-Mail, damit wir Sie schnell über neue Termine informieren können. Gerne beraten wir Sie auch persönlich, um einen passenden Kurs aus unserem breiten Angebot für Sie zu finden.

Ansprechpartner*in
Ulrike Weber
E-Mail ulrike.weber@faw.de

Dieses Bildungsprodukt wird gefördert durch

Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF).svg