zur Haupt-Navigation zum Inhalt zur Sitemap zur Seitenleiste

Kursangebot - Details

URB - Umschulung für Rehabilitanden im Betrieb

für Versicherte der Deutschen Rentenversicherung Mitteldeutschland

Zielgruppen:
Rehabilitanden

Bemerkung:

Die Leistung „Umschulung für Rehabilitanden im Betrieb" richtet sich an Personen, die ihren erlernten Ausbildungsberuf aufgrund behinderungsbedingter Einschränkungen nicht mehr ausüben können und die entsprechenden Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben bewilligt bekommen haben.
Eine erfolgreiche Teilnahme an dieser Leistung muss unter Berücksichtigung des vorgesehenen Umfanges an Unterstützungsleistungen prognostizierbar sein.

Lehrgangsinhalte:

Der Rehabilitationsvorbereitungslehrgang (RVL) dient als vorgeschaltete Maßnahme zur Hauptmaßnahme - der eigentlichen Umschulung im Betrieb. Ziel ist die notwendige Vorbereitung auf die Umschulung und damit die Absicherung des Umschulungserfolges. Der RVL schafft wesentliche Voraussetzungen dafür, dass die anschließende betriebliche Umschulung mit bedarfgerechten Unterstützungsangeboten gelingt. Des Weiteren hat der RVL die Aufgabe, die Aufarbeitung / Nacharbeitung der Berufsschullerninhalte (in der Regel des ersten Berufsschuljahres) sicherzustellen.

Inhalte:

  • Schlüsselqualifikationen
  • Deutsch
  • Englisch
  • Mathematik
  • Wirtschaftslehre/Sozialkunde
  • EDV
  • Fachunterricht (kaufmännisch oder gewerblich-technisch)

Hauptmaßnahme - betriebliche Umschulung

Alle Bemühungen und Aktivitäten innerhalb der Hauptmaßnahme dienen der Zielrichtung der Integration in den ersten Arbeitsmarkt. Die gesamte Konzeption ist auf dieses Ergebnis ausgerichtet.
Dazu dient die „Umschulungsleistung für Rehabilitanden im Betrieb" dem Erlernen eines neuen leidensgerechten Berufes im dualen Ausbildungssystem.
Es soll dabei das Prinzip der Wohnortnähe und das Erlernen im normalen betrieblichen Alltag, verbunden mit einer notwendigen rehaspezifischen Betreuung und Unterstützung, dem Rehabilitanden optimale Chancen für einen Wiedereinstieg in das Berufsleben bieten.

 Inhalte:

  • fachlicher Stützunterricht, ergänzend zum Unterricht der Berufsschule,
  • individuelle sozialpädagogische Betreuung
  • Krisenprävention, Vorbeugung von Motivations- und Leistungstiefs
  • Sensibilisierung und Beratung von Arbeitgebern, die Umschulungsplätze zur Verfügung stellen, sowie Berufschullehrern
  • Moderation des Zusammenspiels aller an der Umschulung Beteiligten im Hinblick auf die speziellen Bedürfnisse des Rehabilitanden

Bildungsart:
Rehabilitation

Schulart:
Einrichtung der beruflichen Weiterbildung

Förderung:

Zugangsvoraussetzungen:

Der Zugang zur Leistung ist bei entsprechenden Voraussetzungen unabhängig vom Umschulungsberuf möglich.

Abschlussart:
bbw/bfz/FAW-Zertifikat, anerkannter Berufsabschluss

Zusatzqualifikation:

kurs.ID: 438
kurs.NEB_ID:
kurs.FAW_ID: 24

Kursbeginn:
Auf Anfrage

Kursende:
Auf Anfrage

Dauer:
Keine Angabe

Kursart:
Auf Anfrage

Unterrichtszeiten:

Bemerkungen:

Veranstaltungsort:
Merseburg
Dammstraße 1

Kontakt:
Antje Strusch
Telefon: 03461 309537
E-Mail: antje.strusch@faw.de