zur Haupt-Navigation zum Inhalt zur Sitemap zur Seitenleiste

Aktuelles aus der FAW

Kinder und Betreuer an einer Station mit Fahrrädern.

Begeisterte Vorschulkinder mit ihren Betreuern an einer der Experimentier-Stationen. Foto: Stefan Setje-Eilers

Dank der „Kreativwerkstatt-Süd“: Jede Menge Physik im Kindergarten „Mittenmang“

03.07.2019

Die FAW Akademie Lübeck begeistert mit ihrem Projekt "Keine Panik vor Mechanik" kleine und große experimentierfreudige Entdecker. Jetzt gibt es in Osthotstein mit dem Parallelprojekt "Die Experimentellen" eine weitere Möglichkeit für Langzeitarbeitslose, kreative "Mitmach-Werke" rund um Phänomene der Naturwissenschafte zu gestalten, die anschließend u.a. an Schulen und Kindergärten verliehen werden.

Bad Schwartau - Da gab es für die 55 Kinder im Vorschulalter, die den Kindergarten „Mittenmang“ in Bad Schwartau besuchen, viel zu entdecken. Seit Januar konnten sie hautnah vieles über physikalische Phänomene in Erfahrung bringen. Möglich gemacht hat das die vom Jobcenter Ostholstein unterstützte „Kreativwerkstatt-Süd“ der Fortbildungsakademie der Wirtschaft gGmbH (FAW) in Lübeck.

Das Projekt bietet Langzeitarbeitslosen die Möglichkeit, in verschiedenen Bereichen wie Malen, Schweißen oder Basteln kreativ zu werden und sich im Herstellen von Skulpturen, Schmuck oder Wohnaccessoires auszuprobieren.

Die Teilnehmer gehen dadurch ein halbes Jahr lang täglich für sechs Stunden einer festen Tätigkeit nach, gewöhnen sich so an einen regelmäßigen Tagesablauf und entdecken im Team möglicherweise sogar das eine oder andere bislang nicht bekannte Talent, das ihnen später den Wiedereinstieg ins Berufsleben erleichtern kann.

„Nebenprodukte“ sind zahlreiche sehenswerte Exponate, die auf Anfrage kostenlos an Unternehmen, Firmen, Verbände, Schulen und Kindergärten in Ostholstein ausgeliehen werden können.

Schon häufiger hat die „Kreativwerkstatt-Süd“ in der Region mit Exponaten auf sich aufmerksam gemacht. Waren es im „Haus Pegasus“ in Pansdorf und in der Gemeindebücherei Ratekau jedoch eher Ausstellungen mit künstlerischen Schwerpunkten, stand im Bad Schwartauer Kindergarten vielmehr der Lern- und Aha-Effekt im Mittelpunkt.

Rund 50 monatlich wechselnde Gerätschaften und Apparate haben die fleißigen „Kreativwerker“ hier aufgebaut, um den kleinen Bad Schwartauern Einblicke in Akustik, Optik, Mechanik, Elektrizität und Luft zu geben. Natürlich stellten sie ihre Werke dabei auch persönlich vor. „Das ist ein netter Austausch mit den Kindern, den viele gerne mitmachen“, erklärt Doreen Hartung von der FAW.

„Uns war es wichtig, ein breites Spektrum abzubilden. Daher auch so viele unterschiedliche Exponate“, machen die beiden Gruppenleiterinnen Agnieszka Staunicka und Petra Bendfeldt deutlich, die das Physik-Projekt über die Monate hinweg begleitet haben.

Da gab es Zerrspiegel und Kaleidos­kope, Klangrahmen und Flaschenzug und per Muskelkraft wurde auf dem Fahrrad Strom erzeugt.

„Für uns bedeutete das überhaupt keinen Aufwand. Alles wurde von der FAW erledigt. Eine tolle Sache. Das kann man Schulen und anderen Kindergärten nur weiterempfehlen“, so Agnieszka Staunicka zum Ende der lehrreichen Ausstellung.

(Beitrag mit freundlicher Genehmigung zum Abdruck, Balticum Verlagsgesellschaft und Werbeagentur GmbH. Zum Originalartikel v. 27.6.2019 geht es hier ...)

Fotonachweis: Stefan Setje-Eilers