zur Haupt-Navigation zum Inhalt zur Sitemap zur Seitenleiste

News zum Projekt ZQ.net

Agenda Thementag

Agenda Thementag

Thementag, Autoland Sachsen

Thementag, Autoland Sachsen

18.04.2019 / AZZ
Region im Wandel – Umschalten im Kopf?!

Beim zweiten Thementag des "Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrums Chemnitz" am 9. April 2019 in Glauchau lag der Fokus auf den vielfältigen Herausforderungen bei der Umsetzung und Übersetzung der neuen Digitalisierungstechnologien in maßgeschneiderte Aus- und Weiterbildungskonzepte.

Jens Geigner, Standortkoordinator Ausbildungszentrum Zwickau (AZZ) der FAW stellte als einer der Referenten das Projekt ZQ.net – Digitalisierung in der Aus- und Weiterbildung" vor.

In der Themeninsel 1 "Ausbildung 4.0 – Konkret zur Sache" unter Leitung von ZQ.net-Projektmitarbeiter Marcel Schwarz wurden konkrete Lösungsansätze diskutiert.

Weitere Informationen unter:

Bilder vergrößern:

BIBB-Vortrag Prof. Dr. Carsten Becker, IFGE Gesellschaft für Innovationsforschung und Beratung mbH.

BIBB-Vortrag Prof. Dr. Carsten Becker, IFGE Gesellschaft für Innovationsforschung und Beratung mbH.

21.12.2018 / AZZ
Projekt „ZQ. net“ stellt Teilergebnisse im BIBB vor

Das Bundesinstitut für Berufsbildung (BiBB) hat alle Jobstarter-Projekte nach Bonn geladen. Das Ausbildungszentrum Zwickau (AZZ) der FAW Chemnitz stellte dort die Teilergebnisse des Projektes „ZQ.net“ vor. Gelobt wurden vor allem die hohen Teilnehmerzahlen in den verschiedenen Veranstaltungen, wie auch der Mix der Zielgruppen. mehr ...

Jens Geigner, Standortkoordinator AZZ, begrüßt die Teilnehmer.

Jens Geigner, Standortkoordinator AZZ, begrüßt die Teilnehmer.

09.11.2018

2. Fachkongress im JOBSTARTER Projekt ZQnet

Unter dem Motto „Fachkräftesicherung im Zeitalter der Digitalisierung“ fand am 7. November 2018 im Ausbildungszentrum Zwickau (AZZ) der Fortbildungsakademie der Wirtschaft (FAW) gGmbH der 2. Fachkongress im JOBSTARTER plus-Projekt ZQ.net statt.

Zu dieser Veranstaltung konnten ca. 50 Teilnehmer lokaler und regionaler Unternehmen, Mitarbeiter des Freistaates Sachsen, der Kammern, der Agentur für Arbeit/Jobcenter und Berufsschulen begrüßt werden. Zusätzlich informierten sich Auszubildende unserer Verbundpartner über ihre berufliche Zukunft. mehr ...

Jens Geigner (FAW) und Marsel Krause (MeKoSax/SAEK) eröffnen den Workshop.

Jens Geigner (FAW) und Marsel Krause (MeKoSax/SAEK) eröffnen den Workshop.

30.10.2018

3. Workshop im JOBSTARTER plus-Projekt ZQ.net im Ausbildungszentrum Zwickau (AZZ)

Am 24. Oktober 2018 empfing das Ausbildungszentrum Zwickau (AZZ) der Fortbildungsakademie der Wirtschaft (FAW) gGmbH knapp 30 Gäste zu einem aktiven Workshop zum Thema Medienkompetenz in der Berufsausbildung. Für diesen Workshop konnte mit dem SAEK Zwickau ein kompetenter Kooperationspartner für die Durchführung gewonnen werden. mehr ...

Vorstellung des JOBSTARTER plus Projekts ZQ.net durch Jens Geigner.

Vorstellung des JOBSTARTER plus Projekts ZQ.net durch Jens Geigner.

29.08.2018

2. Ausbilderworkshop im JOBSTARTER plus-Projekt ZQ.net

Die Fortbildungsakademie der Wirtschaft (FAW) gGmbH Chemnitz hat am 29.08.2018 im Ausbildungszentrum Zwickau (AZZ) den 2. Ausbilderworkshop im JOBSTARTER plus-Projekt ZQ.net ausgerichtet. Die Ausbilderworkshops dienen der Information und Sensibilisierung von Ausbildungspersonal für die Projektthemen und zu Inhalten industrieller Digitalisierung.

Über 50 Vertreter aus Unternehmen der Region, Institutionen des Freistaates Sachsen, der Kammern sowie der Stadt Zwickau nahmen an dieser Veranstaltung teil. mehr ...

17.07.2018

Thementag „Sommertreff Technikum“

Mit einem Sommertreff im Technikum des ICM – Institut Chemnitzer Maschinen- und Anlagenbau e.V. unter Leitung von Dan Gläser, Mitarbeiter des Mittelstand 4.0 Kompetenzzentrums Chemnitz, wurde den Teilnehmern Gelegenheit gegeben, sich über Spannendes aus der Forschung & Entwicklung, intelligente Automatisierung, Leichtbau-Robotik und kollaborative Montagesysteme auszutauschen.

Als Vertreter des JOBSTARTER plus Projektes ZQ.net nahm Projektmitarbeiter Frank-Uwe Sparrer an diesem Sommertreff teil. Robotik als Brückentechnologie zwischen klassischer Fertigung und digitaler Welt stand an diesem Thementag im Mittelpunkt. Mit einer Führung durch das Technikum des ICM wurden verschiedene Robotersysteme und deren praktische Einsatzmöglichkeiten eindrucksvoll vorgestellt. Der Stand der Entwicklung der Mensch-Roboter-Kollaboration war dabei ein zentrales Thema.

Mehr unter: https://betrieb-machen.de/veranstaltungen/i2_thementag_20180717/

03.07.2018

3. Projektwerkstatt zum Themenschwerpunkt „Medienkompetenz des Ausbildungspersonals stärken“

Im JOBSTARTER plus-Programm der FR 3B (3. Förderrunde, Teil B), fand am 03.07.2018 die 3. Projektwerkstatt zum Themenschwerpunkt „Medienkompetenz des Ausbildungspersonals stärken“ in Köln an der GBFW Gesellschaft für berufliche Förderung in der Wirtschaft e. V., an der das JOBSTARTER plus-Projekt „Fit in Ausbildung; Perspektive 4.0!“  umgesetzt wird (www.ausbildung40.koeln ) statt.

Frank-Uwe Sparrer war als Vertreter des JOBSTARTER plus-Projektes ZQ.net an dieser Projektwerkstatt beteiligt. Mit mehreren Impulsbeiträgen wurden Ergebnisse der bisherigen Arbeit verschiedener Projekte rund um das Thema Medienkompetenz vorgestellt. So z. B. aus dem Projekt „KOLA – Kompetenzorientiertes Lernen im Arbeitsprozess mit digitalen Medien“ in dessen Ergebnis eine APP entwickelt und zur Verfügung gestellt wurde, die für eine Verzahnung der drei Lernorte Betrieb-ÜLU-Berufsschule gedacht ist. Dabei wurden insbesondere die im Projekt erkannten Hemmnisse und Erkenntnisse für einen weiteren Einsatz in der Ausbildung dargestellt (https://demo.kola-projekt.de).

In einem offenen Austausch sammelten die Teilnehmenden der Werkstatt konkrete Maßnahmen zur Stärkung der Medienkompetenz für die drei Gruppen der Unternehmer, Ausbilder und Auszubildenden. Es wurde festgestellt: „Um in einem Betrieb Medienkompetenz des Unternehmens und der Mitarbeitenden zu fördern ist unerlässlich, dass die Geschäftsführung bzw. der/die Unternehmer/in dies auch im Betrieb umsetzen möchte, die Motivation ist hier entscheidend. Für die Ausbilder sei es wichtig, an Weiterbildungen teilzunehmen, um selbst ihre Medienkompetenz weiterzuentwickeln, wenn sie Auszubildende dabei unterstützen wollen, ihre Medienkompetenz zu verbessern. Zusammenfassend kann konstatiert werden, dass eine erfolgreiche Umsetzung jedweder Neuerungen im Ausbildungsalltag wesentlich von der Bereitschaft der Unternehmensführung und allen beteiligten Akteuren abhängt.“ (Auszug aus dem Protokoll zu dieser Werkstatt.)

28.06.2018

SAM – Symposium Automotive & Mobility

Zum zweiten Mal wurde von der Stadt Zwickau – Büro für Wirtschaftsförderung gemeinsam mit dem FTZ Forschungs- und Transferzentrum e. V. an der Westsächsischen Hochschule Zwickau am 28. Juni 2017 im Zwickauer Rathaus und auf dem Hauptmarkt das Symposium „Automotive & Mobility“ – SAM veranstaltet.
In diesem Symposium stellen hochkarätige Referenten aus der Automobilindustrie, zum Teil mit regionalen Wurzeln, ihre Visionen von der Technik der Zukunft vor.

Die strategische Entscheidung des VW-Konzerns, am Standort Zwickau das größte Zentrum der E-Mobilität in Europa aufzubauen und wie damit verbunden zukunftsweisende Technologien des digitalen Zeitalters dazu führen, eingefahrene Wege zu verlassen, wurde eindrucksvoll aus verschieden Blickwinkeln dargestellt.
In seinem Eröffnungsvortrag veranschaulichte Thomas Ulbricht, Vorstand für E-Mobilität der Marke VW und Sprecher der Geschäftsführung Volkswagen Sachsen GmbH, unter dem Titel „E.-Mobilität für alle: Der Weg von Volkswagen in das elektrische Zeitalter der Auto-Mobilität“ die bevorstehende tiefgreifende Trendwende in der Automobilindustrie. 1,2 Milliarden Euro investiert der Konzern in den kommenden Jahren, um sein Werk in Zwickau-Mosel komplett umzurüsten. Mehr als 300.000 E-Fahrzeuge sollen hier perspektivisch vom Band laufen.

In weiteren Beiträgen wurde auf die längerfristige Koexistenz verschiedener Antriebssysteme, ausgewählte technologische Veränderungen im Zusammenhang mit der E-Mobilität oder auch den Wandel von Fahrzeuginnenräumen hin zum „mobilen Lebensraum“ eingegangen.

Auf dem Zwickauer Hauptmarkt, wurden wieder innovative Fahrzeuge ausgestellt, die die bevorstehenden Weiterentwicklungen in der Automobilindustrie anschaulich demonstrierten.

Frank-Uwe Sparrer vom Projektteam des JOBSTARTER plus Projektes ZQ.net nutzte diese Veranstaltung, um mit Vertretern der regionalen Wirtschaft ins Gespräch zu kommen.

Nähere Informationen zum SAM Symposium hier ...

26.06.2018

2. Auftaktveranstaltung Netzwerk SüdWestSachsen Digital e.V.

Das Projektteam nahm an der 2. Auftaktveranstaltung Netzwerk SüdWestSachsen Digital e.V. teil. Über das Netzwerk SüdWestSachsen Digital e.V. stellen sich Unternehmen aus dem Raum Südwestsachsen der Herausforderung Digitalisierung und gestalten den Wandel aktiv mit.

Durch diese Veranstaltung ergab sich die Gelegenheit mit Unternehmen und Prozessverantwortlichen ins Gespräch zu kommen und so Bedarfe an industrienahen Qualifikationsanforderungen zu eruieren und auch für die Bedeutung von Zusatzqualifikationen im Rahmen der Berufsausbildung zu sensibilisieren.

Weitere Informationen unter: https://www.sws-digital.de/

25.06.2018

Thementag „Umschalten im Kopf?!“

Zum Thementag „Umschalten im Kopf“ tauschten sich Frank-Uwe Sparrer und Marcel Schwarz mit Unternehmensvertretern, Vertretern anderer Bildungsträger und Projektverantwortlichen zu Auswirkungen der Digitalisierung auf Aus- und Weiterbildung aus.

Neben einer Vorführung ausgewählter praktischer Lösungsansätze zum Lehren und Lernen im digitalen Zeitalter boten ein Impulsvortrag und eine abschließende Podiumsdiskussion Raum zum Erfahrungs-, Gedanken- und Ideenaustausch. Als wesentliche Erkenntnis stellte sich heraus, dass digitale Lernlösungen eine wichtige Antwort auf aktuelle Bildungsfragen bieten und eine wichtige Ergänzung zu konventionellen Bildungsangeboten darstellen, ohne diese gänzlich in Frage zu stellen.

Weitere Informationen unter: https://betrieb-machen.de/rueckblick_20180625/ 

28.5. bis 29.05.2018

Werkstatt Lernplattformen im Rahmen des Programms JOBSTARTER plus im ABB Ausbildungszentrum Berlin

Am 28. und 29.05.2018 trafen sich Vertreter mehrerer Projekte zur 2. Projektwerkstatt des Programms JOBSTARTERplus im ABB Ausbildungszentrum Berlin.Als Vertreter des JOBSTARTER plus-Projektes ZQ.net nahm Marcel Schwarz an dieser Werkstatt teil. Zentrales Thema war die (zukünftige) Rolle von Lernplattformen in der beruflichen Ausbildung.

Dazu wurden die Bedeutung, der Nutzen sowie der Vor- und Nachteile des Einsatzes von Lernplattformen aus Sicht der Auszubildenden, der Unternehmen, der Berufsschulen und Bildungsträgern in mehreren Arbeitsgruppen und aus unterschiedlichen Perspektiven betrachtet und erörtert. Zusammenfassend kamen alle Teilnehmenden zu dem Schluss, dass der Einsatz von Lernplattformen das Lernen und Arbeit orts- und zeitunabhängig ermöglicht, was einen großen Mehrwert für alle am Lernprozess Beteiligten mit sich bringt.

Der Einsatz von Lernplattformen wird bereits in einigen Projekten praktiziert, auch für das Projekt ZQ.net ist der Einsatz einer Lernplattform angedacht.

Begrüßung der Gäste.

Begrüßung der Gäste.

Lars Sternkopf bei seinem Vortrag.

Lars Sternkopf bei seinem Vortrag.

Vortrag Mike Wäsche.

Vortrag Mike Wäsche.

25.04.2018

1. Workshop im JOBSTARTER plus-Projekt ZQ.net zum Thema Datenschutz und IT Sicherheit

Fast 20 Gäste folgten der Einladung zum 1. Workshop im JOBSTARTER plus-Projekt ZQ.net am 25.04.2018 zum Thema Datenschutz und IT Sicherheit im Ausbildungszentrum Zwickau.

Nach einer kurzen Eröffnung durch Jens Geigner erwartete die Teilnehmer der Veranstaltung ein spannendes Programm.

Den Auftakt machte Lars Sternkopf von N+P Informationssysteme Meerane, der einen Überblick zu IT-Sicherheitskonzepten im industriellen Umfeld gab und wichtige Aspekte zur Sensibilisierung der Mitarbeiter zu Sicherheitsthemen beleuchtete.

Praktisch wurde es im zweiten Beitrag, als Mike Wäsche von der Mittelstand 4.0 Agentur Prozesse live vorführte, mit welchen einfachen Mitteln Schwachstellen einer Industrieanlage erkannt und ausgenutzt werden können.

IT-Schwachstellen können auch zu Datendiebstahl und Datenverlust führen. In diesem Zusammenhang gab zum Abschluss der Veranstaltung Gernot Kirchner vom Mittelstand 4.0 Kompetenzzentrum wichtige rechtliche Einblicke in die neue EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO).

 

Manipulierter Roboterarm

 

 

26.03.2018

Basisworkshop – Auftragssteuerung in Echtzeit – leicht gemacht für KMU!

Diese Veranstaltung des Kompetenzzentrums Mittelstand 4.0 Chemnitz am 26.03.2018 fand im Business Village, einem Büroland mit innovativen Arbeitsbedingungen in Chemnitz statt. An dem Workshop nahmen die Projektmitarbeiter Marcel Schwarz und Frank-Uwe Sparrer teil.

Durch die Moderatoren und Projektpartner wurden in anschaulicher Form Lösungen vorgestellt, um Produktions- und Auftragssteuerung im operativen Prozess in Echtzeit durchzuführen.

An Arbeitsstationen wurden

  • der Grundaufbau und die Funktionalität einer datenbankbasierten Lösung mit den zwei Hauptkomponenten Visualisierungsbaukasten und Prozessbaukasten,
  • einfache Prozessvisualisierung zur digitalen Auftragsverfolgung vorgestellt und diskutiert sowie
  • in Echtzeit montieren und dem Datenstrom folgen als Selbstversuch

angeboten. Mehr unter: https://betrieb-machen.de/

19.03.2018

Basisworkshop – Angst vor der EU-Datenschutz-Grundverordnung – nicht mit uns!

Die Teilnahme an diesem Basisworkshop des Mittelstand 4.0 Kompetenzzentrums Chemnitz ermöglichte einen strukturierten Einblick in die ab dem 25. Mai 2018 geltende neue EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO). Neben Inhalten und Neuerungen wurde insbesondere über den Anwendungsbereich, Inhalte und offenen Fragen informiert.

Praxisnahe Berichte von Unternehmen in Workshops und Vorträgen.

Praxisnahe Berichte von Unternehmen in Workshops und Vorträgen.

Wie mache ich mein Unternehmen sicher?

Wie mache ich mein Unternehmen sicher?

15.03.2018

Mittelstand 4.0 Regionalkonferenz - Sicher Betrieb machen

Am 15.03.2018 besuchten die Projektmitarbeiter Frank-Uwe Sparrer und Marcel Schwarz die Mittelstand 4.0-Regionalkonferenz  in Chemnitz. Zentrales Thema dieser Veranstaltung unter dem Motto "Sicher Betrieb Machen! - Datenhoheit, Datensicherheit, Datenschutz in der Praxis" war insbesondere die rechtssichere Gestaltung von Digitalisierungsprozessen.

Neben Berichten von Unternehmen, die praxisnahe Erfahrungen und Handlungsszenarien darstellten, konnten die Teilnehmer in vier Workshops zu den Themen:

  • Sind Ihre Daten geschützt? – Datenschutzgrundverordnung & „Wissensbox Recht 4.0“
  • Sind Ihre Prozesse und Maschinen gesichert? – Grundlagen der IT-Sicherheit & Live-Hacking von Maschinen und Anlagen
  • Wie gehe ich mit Daten in Arbeitsprozessen um? – Arbeit 4.0 & mobile Endgeräte
  • Wie mache ich mein Unternehmen sicher? – Umsetzung von Compliance, Informationsmanagement

diskutieren und Erfahrungen austauschen sowie gemeinsame Projekte oder Kooperationen auf den Weg bringen.

Weitere Informationen unter: https://betrieb-machen.de/unterlagen-regionalkonferenz/

 

 

Begrüßung zur Fachtagung - Zwangsjacke Digitalisierung

Begrüßung zur Fachtagung - Zwangsjacke Digitalisierung

Diskussionsrunde zur Fachtagung

Diskussionsrunde zur Fachtagung

13.03.2018

Fachtagung - Zwangsjacke Digitalisierung – Stolperfalle oder Zugpferd?

Auf Einladung der Fortbildungsakademie der Wirtschaft (FAW) gGmbH, Akademie Chemnitz und der ATB Arbeit, Technik und Bildung gGmbH in das Ausbildungszentrum Zwickau (AZZ bot die Fachtagung Digitalisierung der Offensive Mittelstand Sachsen am 13.03.2018 mehr als 40 Teilnehmern die Möglichkeit, Auswirkungen der Digitalisierung auf die Arbeitswelt aus unterschiedlichen Perspektiven konstruktiv zu diskutieren.

Die Veranstaltung machte deutlich, dass eine erfolgreiche Digitalisierung differenzierte Betrachtungsweisen benötigt: Changemanagement, Mitarbeiterführung, Mitarbeitergesundheit und Gesundheitsmanagement. Diese Punkte bedarf es auch in Prozesse der Berufsausbildung zu integrieren – Zusatzqualifizierungen sind hierfür ein passender Ansatz. Grundsätzlich gilt, digitale Transformation bedeutet Wandel und diesen gilt es aktiv zu gestalten.

Weitere Informationen unter: https://mikomi.hs-mittweida.de/blog/archiv-2018/zwangsjacke-digitalisierung/

06.03.2018

Thementag Arbeit 4.0: Flexible Arbeitszeit – flexibler Arbeitsort

Der Thementag des Mittelstand 4.0 Kompetenzzentrums Chemnitz gab unseren Projektmitarbeitern einen interessanten Überblick zu Tendenzen des zeit- und ortsungebundenen digitalen Arbeitens. Dabei wurden auch rechtliche Rahmenbedingungen erörtert und Grenzen und Gestaltungsspielräume diskutiert.

Demonstration des Schweißsimulationsverfahrens

Demonstration des Schweißsimulationsverfahrens

27.02.2018

Digitale Schweißsimulation

Aus Anlass einer Präsentation des WeldPlus-Unternehmens im Bereich der simulationsgestützten Schweißerausbildung informierte sich das Projektteam über das neue Trainingskonzept des „Augmented Reality-Schweißens“.

Dieses innovative Schweißsimulationsverfahren demonstrierte beispielhaft die Möglichkeiten einer qualifizierten beruflichen Ausbildung unter Einsatz moderner digitaler Anwendungen. Die Anwendung eines solchen Simulationsverfahrens ermöglicht es, Theorie und Praxis in der Schweißerausbildung schneller, kostengünstiger und effizienter zu vermitteln.

Nähere Informationen unter: http://www.soldamatic.de/de/unternehmen/uber-uns/

Keine Angst vor schmutzigen Händen – Töpfern Sie virtuell!

Keine Angst vor schmutzigen Händen – Töpfern Sie virtuell!

Unternehmensmodell der Zukunft bauen mit Lego® Serious Play®

Unternehmensmodell der Zukunft bauen mit Lego® Serious Play®

22.02.2018

Digitale Prozesse im Industriemuseum Chemnitz

Gemeinsam mit etwa anderen 30 Multiplikatoren informierten sich Projektmitarbeiter am Sächsischen Industriemuseum Chemnitz zu Themen der Mittelstand 4.0-Agentur. Neben spannenden Beiträgen zu Arbeit 4.0 und den damit verbundenen Herausforderungen, digitaler Wartung und digitalen Instandhaltung sowie zu IT-Sicherheit konnte in vier Dialogforen ein fachlicher Austausch stattfinden.

Mit der Methode Lego® Serious Play® bestand die Möglichkeit, durch spielerisches Bauen ein Unternehmensmodell der Zukunft zu entwerfen und dieses zu diskutieren. Einen anderen Einblick gab das Forum Live-Hacking, bei dem Schwachstellen und Sicherheitslücken in IT-Systemen festgestellt werden konnten. Die weiteren Dialogforen zu Digitaler Montage und digitaler Instandhaltung gaben einen Einblick in industrielle Praxis. Ein abschließender Unternehmensbeitrag der Schmaus GmbH zum Thema Work by Inclusion zeigte eindrucksvoll, wie durch den Einsatz von Datenbrillen im Logistikcenter des Unternehmens die vollständige Inklusion von sechs gehörlosen bzw. hörbehinderten Menschen gelang.

Eine sehr gelungene und informative Veranstaltungen, die auch im Hinblick auf die Projektdurchführung wieder eine gute Möglichkeit zur Netzwerkarbeit innerhalb des Projektes ZQ.net bot. Abgerundet wurde diese Veranstaltung durch lockere Gespräche während einer Führung durch die Sonderausstellung „Gesten – gestern, heute, übermorgen“, wo viele digitale und analoge Anwendungsbeispiele zur Werkzeugbenutzung und zur Hand- bzw. Gestensteuerung erlebbar gemacht wurden.

Learntec – die Leitmesse für digitale Bildung

Learntec – die Leitmesse für digitale Bildung

Referenten im Messesaal

Referenten im Messesaal

Humanizing Technologies

Humanizing Technologies

30.01.2018 – 31.01.2017

Besuch der LEARNTEC 2018

Am 30.01.2018 und 31.01.2018 besuchte Projektmitarbeiter Marcel Schwarz die LEARNTEC 2018 in Karlsruhe. Die LEARNTEC als Leitmesse für digitale Bildung in Schule, Hochschule sowie in der beruflichen Bildung dient als Plattform für Austausch und Information zu Trends und aktuellen Entwicklungen. Insgesamt mehr als 280 Aussteller präsentierten Anwendungen und Lösungen rund um digitale Lernprozesse.

Für die Arbeit im JOBSTARTER plus-Projekt ZQ.net bot der Besuch dieser Messe neue Ansätze und Impulse zum beruflichen Lernen mit digitalen Medien, womit die Inhalte unserer weiter auf neue Lehr- und Lernformen ausgerichtet und entwickelt werden. Insbesondere im Hinblick auf Möglichkeiten mobilen Lernens sowie dem Einsatz von AR und VR zum Lernen, gab es auf der Messe umfassende Möglichkeiten zum fachlichen Austausch.

Spannende Vorträge und Workshops gaben einen Einblick in die Praxistauglichkeit dieser Formate, auch im Hinblick auf die Kompetenzanforderungen einer digitalisierten Arbeitswelt – Digitalkompetenz ist die zukünftige Kernkompetenz aller Branchen.

Mehr unter: https://www.learntec.de/de/

Interessante Vorträge und Workshops auf der Learntec 2018

30.01.2018

1. Projektwerkstatt zum Themenschwerpunkt Zusatzqualifikationen

Im JOBSTARTER plus Programm der FR 3B, fand in Berlin am 30.01.2018 eine 1. Projektwerkstatt zum Themenschwerpunkt Zusatzqualifikationen an der Lise-Meitner-Schule, einer der projektdurchführenden Einrichtungen statt. Unter Leitung des Bundesinstitutes für Berufsbildung (BiBB), nahmen Vertreter aller Regionalbüros des JOBSTARTER Programmes, Vertreter von Projekten der Förderrunde FR 3B sowie 4 Projektvertreter der Förderrunde 2, die bereits seit 2016 Erfahrungen in der Projektumsetzung besitzen, teil. 

Frank-Uwe Sparrer war als Vertreter des JOBSTARTER plus-Projektes ZQ.net an dieser Projektwerkstatt beteiligt. Sie bot Gelegenheit zum Erfahrungsaustausch in der Projektumsetzung insbesondere der Projekte, die sich der Entwicklung und Erprobung von Zusatzqualifikationen unter den veränderten Bedingungen der Digitalisierung der Wirtschaft widmen. Die Unterstützung von KMU im Prozess der zunehmenden Digitalisierung, Gewinnung von Azubis, moderne Methoden digitalen Lernens, Möglichkeiten des gemeinsamen Lernens von Ausbildern und Azubis, Zertifizierung erworbener Zusatzqualifikationen u.a. waren Themen dieser 1. Projektwerkstatt.

25.01.2018

Vortrag zur Digitalisierungsplattform an der Westsächsischen Hochschule Zwickau (WHZ)

Auf Einladung unseres Netzwerkpartners caras GmbH verfolgten Frank-Uwe Sparrer und Marcel Schwarz einen spannenden Vortrag zur Konstruktions- und Digitalisierungsplattform 3DX. Auf anschauliche Art und Weise wurde demonstriert, wie in dieser Lösung der Zugriff unterschiedlicher Anwendungen auf eine Datenquelle erfolgt. Mit der Anwendung ist eine Programm- und Plattformunabhängige Nutzung von Daten entlang der gesamten Wertschöpfungskette möglich.

Mehr unter:
https://www.3ds.com/de/ueber-dassault-systemes/3dexperience-plattform/

https://catia-3dexperience.schwindt.eu/detailansicht/westsaechsische-hochschule-zwickau-informationsveranstaltung-zur-3dexperience-plattform.html

15.01.2018

Thementag – Von der Geschäftsidee zum digitalen Geschäftsmodell

Mit diesem Thementag des Mittelstand 4.0 Kompetenzzentrums Chemnitz wurden Möglichkeiten für KMU aufgezeigt, auf dem Weg hin zur Digitalisierung neuartige Geschäftsmodelle für die eigene künftige Weiterentwicklung am Markt zu entwickeln. An dieser Veranstaltung am Standort des ICM-Instituts Chemnitzer Maschinen- und Anlagenbau e.V. nahm Projektmitarbeiter Frank-Uwe Sparrer teil.

Vielfältige Möglichkeiten zu Wegen und Methoden hin zu neuen Geschäftsmodellen veranschaulichten Vorträge von

  • Dr. Vocke, Geschäftsführerin der ISAX GmbH und Co. KG, die Chancen von digitalen Geschäftsmodellen für KMU durch Nutzung von neuen IT-Systemen darstellte,
  • Dr. Scharschmidt, Geschäftsführer der IGF Chemnitz mbH, der einen Einblick gab in virtuelle Technologien für den Service und Instandhaltungs-Bereich als Ausblick für zukünftige Geschäftsmodelle im Maschinenbau sowie
  • Dan Gläser, Mitarbeiter des Kompetenzzentrums.


Im Anschluss wurde in zwei Arbeitsgruppen Diskussionen zu neuartigen Geschäftsmodellen geführt. Dabei wurden Beispiel der 55 Geschäftsmodelle nach Gassmann et al. sowie die Methode „business model canvas“ vorgestellt.

Mehr unter: https://betrieb-machen.de/rueckblick_20180115/

29.11.2017

Thementag – Industrie 4.0 kompakt – Ihre Chance

Im Rahmen einer umfangreichen Veranstaltungsreihe des Kompetenzzentrums Mittelstand 4.0 Chemnitz stellt dieser Thementag den inhaltlichen Auftakt für Interessenten an den Entwicklungen und Auswirkungen von Industrie 4.0 auf die Wirtschaft und insbesondere die eigenen Unternehmen dar.
An diesem Thementag unter Leitung von Prof. Dr.-Ing. Egon Müller, TU Chemnitz, Institut für Betriebswissenschaften und Fabriksysteme und einem Teil seines Forschungsteams, nahm Frank-Uwe Sparrer als Vertreter des JOBSTARTER plus Projektes ZQ.net teil.

Mit dem Thementag will das Kompetenzzentrum Mittelstand 4.0 Interessenten mit Themenfeldern rund um „Industrie 4.0“ und „Wirtschaft digital“ vertraut machen.

Den Auftakt stellte ein Theorieteil dar, in dem rund um die Thematik Industrie 4.0
1.    Begriffe und Konzepte im Überblick
2.    Anforderungen und Schritte zur Umsetzung im eigenen Unternehmen
vorgestellt und aufgezeigt wurden.

Im zweiten Teil des Thementag wurden
3.    Praktische Lösungen zum Anfassen und Ausprobieren (u.a. 3D-Visualisierung, Digitale Auftragsabwicklung, Retrofit für Maschinen, intelligente Instandhaltung und Logistik)
in der Experimentier- und Digitalfabrik der TU Chemnitz vorgestellt.

Nähere Informationen zum Kompetenzzentrum Mittelstand 4.0 Chemnitz unter: https://betrieb-machen.de/

Fachkonferenz zur Berufsbildung 4.0

Fachkonferenz zur Berufsbildung 4.0

28.11.2017 / 29.11.2017

Fachkonferenz zur Berufsbildung 4.0 in Leipzig Berufsbildung 4.0 – Zukunftschancen durch Digitalisierung

Gemeinsam mit rund 500 Vertreter_innen aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Bildungspraxis nahm das Projektteam des JOBSTARTER plus-Projekts ZQ.net an der Fachkonferenz „Berufsbildung 4.0 – Zukunftschancen durch Digitalisierung“ des Bundesinstituts für Berufsbildung (BIBB) und des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) teil. weiter ...

29.11.2017

Thementag – Industrie 4.0 kompakt – Ihre Chance

Im Rahmen einer umfangreichen Veranstaltungsreihe des Kompetenzzentrums Mittelstand 4.0 Chemnitz stellt dieser Thementag den inhaltlichen Auftakt für Interessenten an den Entwicklungen und Auswirkungen von Industrie 4.0 auf die Wirtschaft und insbesondere die eigenen Unternehmen dar.
An diesem Thementag unter Leitung von Prof. Dr.-Ing. Egon Müller, TU Chemnitz, Institut für Betriebswissenschaften und Fabriksysteme und einem Teil seines Forschungsteams, nahm Frank-Uwe Sparrer als Vertreter des JOBSTARTER plus Projektes ZQ.net teil.

Mit dem Thementag will das Kompetenzzentrum Mittelstand 4.0 Interessenten mit Themenfeldern rund um „Industrie 4.0“ und „Wirtschaft digital“ vertraut machen.

Den Auftakt stellte ein Theorieteil dar, in dem rund um die Thematik Industrie 4.0
1.    Begriffe und Konzepte im Überblick
2.    Anforderungen und Schritte zur Umsetzung im eigenen Unternehmen
vorgestellt und aufgezeigt wurden.

Im zweiten Teil des Thementag wurden
3.    Praktische Lösungen zum Anfassen und Ausprobieren (u.a. 3D-Visualisierung, Digitale Auftragsabwicklung, Retrofit für Maschinen, intelligente Instandhaltung und Logistik)
in der Experimentier- und Digitalfabrik der TU Chemnitz vorgestellt.

Nähere Informationen zum Kompetenzzentrum Mittelstand 4.0 Chemnitz unter: https://betrieb-machen.de/

Michael Kretschmer, Generalsekretär des CDU-Landesverbandes Sachsen.

Michael Kretschmer, Generalsekretär des CDU-Landesverbandes Sachsen.

15.11.2017

Fachkongress im Digitalisierungs-Projekt ZQ.net

Die Fortbildungsakademie der Wirtschaft (FAW) gGmbH Chemnitz hat am 15.11.2017 in ihrem Ausbildungszentrum Zwickau (AZZ) den 1. Fachkongress im JOBSTARTER plus-Projekt ZQ.net ausgerichtet. Über 50 Vertreter aus Unternehmen der Region, Institutionen des Freistaates Sachsen, der Kammern sowie der Stadt Zwickau nahmen an dieser Veranstaltung teil.

Michael Kretschmer, Generalsekretär des CDU-Landesverbandes Sachsen eröffnete mit einem Impulsvortrag zu Herausforderungen der Digitalisierung im Spannungsfeld Bildung, Wirtschaft und Politik. weiter ...

09.11.2017

19. ZWIK 2017 – Hochschul- und Firmenkontaktmesse

Am 09.11.2017 fand zum 19. Mal die vom Veranstalter ZWIK – Zwickauer Wirtschafts- und Industriekontakte – organisierte Kontaktmesse in der Stadthalle Zwickau statt. Diese Plattform dient den Unternehmen der Region insbesondere dazu, Fachkräfte anzusprechen und für sich zugewinnen. Dabei nutzten die sehr zahlreich vertretenen Unternehmen die Chance, den potentiellen Fachkräften von Morgen ihr Unternehmen als innovative Unternehmen zu präsentieren und Interesse bei Bewerbern zu wecken.

Die Möglichkeit zum gegenseitigen Kennenlernen und Gedankenaustausch im Rahmen dieser Kontaktmesse nutzten vom Projektteam des JOBSTARTER plus Projektes ZQ.net Marcel Schwarz und Frank-Uwe Sparrer.

Nähere Informationen zu dieser Zwickauer Firmenkontaktmesse unter: https://www.wikway.de/zwik

SAM – Symposium Automotive & Mobility

SAM – Symposium Automotive & Mobility

08.11.2017

SAM – Symposium Automotive & Mobility

Am 8. November 2017 fand im Zwickauer Rathaus und auf dem Hauptmarkt das 1. Symposium „Automotive & Mobility“ – SAM statt. In diesem Symposium stellten hochkarätige Referenten aus der Automobilindustrie, zum Teil mit regionalen Wurzeln, ihre Visionen vor.

Auf dem Zwickauer Hauptmarkt wurden innovative Fahrzeuge ausgestellt, die die bevorstehenden Weiterentwicklungen in der Automobilindustrie anschaulich demonstrierten. weiter ...

25.10.2017

Basisworkshop – Industrie 4.0 intuitiv – Usability als Erfolgsfaktor

Diese Veranstaltung des Kompetenzzentrums Mittelstand 4.0 Chemnitz am 25.10.2017 beschäftigte sich damit, dass hohe Usability (Gebrauchstauglichkeit) und intuitive Bedienbarkeit wichtige Voraussetzungen für die Akzeptanz neuer Technologien bei Mitarbeitern und Kunden sowie für die Ausschöpfung der Produktivitätspotenziale sind.

An dem Erfahrungsaustausch unter Leitung von Michael Wächter, TU Chemnitz, mit Unternehmen der Region beteiligten sich die Projektmitarbeiter Marcel Schwarz und Frank-Uwe Sparrer.

Diese Veranstaltung behandelte folgende Themenkreise:

  1. Anwendungsbereiche des Usability Engineering
  2. Welchen Nutzen stiftet Usability im Unternehmen und für meine Kunden?
  3. Wie kann ich Usability in Entwicklungsprozessen von Soft- und Hardware berücksichtigen?
  4. Welche Methoden und Werkzeuge unterstützen mich?

Dabei wurde ein Überblick über Anwendungsbereiche und Nutzen des Usability Engineering sowie ausgewählte Methoden und Werkzeuge geboten.

Programm unter: https://betrieb-machen.de/veranstaltungen/q1_basisworkshop_20171025/

25.10.2017

„Wissensaustausch Technik: Treffpunkt Ausbildung - Industrie 4.0“

An dieser Veranstaltung, durchgeführt von Festo Didactic, dem weltweit führenden Bildungsdienstleister im Bereich der industriellen Automation, informierten sich am 25.10.2017 im Beruflichen Schulzentrum - Industrieschule Chemnitz die Projektmitarbeiter Marcel Schwarz und Frank-Uwe Sparrer über neueste Trends im Bereich der Berufsausbildung im Zusammenhang mit den Anforderungen von Industrie 4.0 in Metall- und Elektroberufen.

Dabei stellten die Referenten von Festo Didactic verschiedene eigene Projekte wie z.b. die Festo-Lernfabrik als integraler Bestandteil der Produktion vor. Mit Videopräsentationen (zu fahrbaren Robotinos®) und funktionsfähigen Modellaufbauten wurden anschaulich Beispiele für Veränderungen in der Bildungslandschaft dargestellt. Vorgestellt wurde auch das Schulung-MES4 (MES-Manufacturing Execution System) von Festo für die smarte Fabrik. Am Beispiel dieses Programms zur Produktionsplanung und Steuerung (bis hin zur „Losgröße 1“) wurde dargestellt, für welche Ausbildungsberufe eine Vermittlung einzelner Programmbestandteile sinnvoll sein könnte. Entsprechend der Themenstellung wurden Aspekte der Vermittlung solcher Ausbildungsinhalte im Unterricht veranschaulicht und den Teilnehmenden Gelegenheit zum fachlichen Austausch gegeben.

Workshop Digitalisierung und Berufsbildung. Fotocollage: Marcel Schwarz

Workshop Digitalisierung und Berufsbildung. Fotocollage: Marcel Schwarz

24.10.2017

Landesausschuss für Berufsbildung – Workshop "Digitalisierung und Berufsbildung“

Am 24.10.2017 war unser JOBSTARTER plus-Projekt durch Marcel Schwarz beim Workshop „Digitalisierung und Berufsausbildung“ des Landesausschusses für Berufsbildung (LAB) Sachsen vertreten. Zum Auftakt erlebten alle Teilnehmer in einem Rundgang durch die Ausbildungsstätte des BMW-Werks in Leipzig, wie Ausbildung im Hinblick auf Anforderungen einer digitalisierten Arbeitswelt 4.0 ausgestaltet sein kann.

In kurzen Impulsreferaten erörterten Stefan Brangs, Staatssekretär im Sächsischen Staatsministerium für Wirtschaft Arbeit und Verkehr, sowie Dr. Norbert Pfeil, Staatssekretär im Sächsischen Staatsministerium für Kultus, die Herausforderungen der Digitalisierung sowie Schwerpunkte und Zielsetzungen der Staatsregierung aus politischer Sicht. Im Anschluss gab Prof. Dr. med. habil. Antje Bergmann einen Einblick in Veränderungen in Berufen des Gesundheitswesens durch Digitalisierung. Abschließend wurden durch die Teilnehmer in drei verschiedenen Workshops Kernaussagen und Handlungsfelder zu Schul- und Berufsbildung im Kontext der digitalen Entwicklung erarbeitet, welche eine wesentliche Grundlage für die weitere Arbeit des LAB in diesem Bereich bilden.

Als ein Vertreter der JOBSTARTER plus-Projekte in Sachsen freuen wir uns sehr, zu dieser Veranstaltung eingeladen gewesen zu sein und hoffen auch weiterhin, einen Beitrag zur Fachkräfteentwicklung einer digitalisierten Arbeitswelt leisten zu können.

20.10.2017

Neuordnung der Ausbildungsberufe

Das JOBSTARTER Regionalbüro Ost, die Gesellschaft zur Förderung von Bildungsforschung und Qualifizierung mbH (GEBIFO), informierte am 20.10.2017 über die Neuausrichtung verschiedener Berufe im Hinblick auf eine digitalisierte Arbeitswelt, insbesondere über das agile Verfahren in den industriellen Metall- und Elektroberufen.

An dieser Veranstaltung nahmen Jens Geigner und Marcel Schwarz als Vertreter des JOBSTARTER plus-Projekts ZQ.net teil. Thomas Reiter (Kuratorium der deutschen Wirtschaft für Berufsbildung - KWB) und Stephan Dietrich (Bundesinstitut für Berufsbildung - BIBB) erörterten, welche Berufe diese Neuordnung betrifft. Ab dem Ausbildungsjahr 2018 werden demnach erste Inhalte aus Digitalisierung und Industrie 4.0 in die Ausbildungsordnungen der M+E Berufe als verpflichtende Inhalte und optionale Zusatzqualifikationen aufgenommen. Abschließend diskutierten die teilnehmenden Vertreter der JOBSTARTER plus-Projekte, in welchem Umfang die einzelnen Projekte Unternehmen bei der Umsetzung der neuen Inhalte unterstützen können. Der Besuch wurde durch eine Führung durch das Ausbildungszentrum Berlin (ABB) abgerundet.

Thementag – Fachkräfte für die digitalisierte Arbeitswelt. Fotocollage: Frank-Uwe Sparrer

Thementag – Fachkräfte für die digitalisierte Arbeitswelt. Fotocollage: Frank-Uwe Sparrer

18.10.2017

Thementag – Fachkräfte für die digitalisierte Arbeitswelt

An einem weiteren Thementag des Kompetenzzentrums Mittelstand 4.0 am 18.10.2017 beteiligten sich die Projektmitarbeiter Marcel Schwarz und Frank-Uwe Sparrer am regionalen Erfahrungsaustausch, wie vor dem Hintergrund einer digitalisierten Lebens- und Arbeitswelt von Unternehmen Mitarbeiter gewonnen, gebunden und entwickelt werden können. Mit einem Impulsvortrag vor David Meinhard vom Kompetenzzentrum Fachkräftesicherung (KOFA), Institut der deutschen Wirtschaft Köln e.V. zu „Fachkräfte in der Region Chemnitz – Zahlen, Daten Fakten vom KOFA“ wurde auf Zusammenhänge zwischen Bevölkerungsentwicklung, Digitalisierung, Fachkräftesicherung in der Region und Anforderungen an die betriebliche Aus- und Weiterbildung eingegangen.

In einem Erfahrungsbericht der IMM electronics GmbH Mittweida – Fachkräfte in der Mitte von Sachsen, wurde dieses Thema durch den kaufmännischen Leiter René in der Stroth aus Sicht eines engagierten Unternehmens der Region dargestellt.

Mit drei Themeninseln zu:

  • Online-Rekrutierung und Employer-Branding
  • Kompetenzen im digitalen Wandel
  • Digital Lernen, E-Learning & Co.

war diese Veranstaltung eine ideale Plattform zum Erfahrungsaustausch unter allen Beteiligten.

Mehr unter: https://betrieb-machen.de/rueckblick_20171018/

Automatisierungsmesse „all about automation leipzig“.

Automatisierungsmesse „all about automation leipzig“.

28.09.2017

Automatisierungsmesse „all about automation leipzig“

Auf der Automatisierungsmesse „all about automation leipzig“ erlebten die Vertreter des Ausbildungszentrums Zwickau Christhardt Illing, Frank-Uwe Sparrer und Marcel Schwarz aktuelle Trends und Lösungen industrieller Automation und Digitalisierung hautnah. Auf dieser Messe informieren Hersteller und regionale Händler aus den Bereichen Steuerungs- und Antriebstechnik, IT und Industrieelektronik, Robotik und Sondermaschinenbau und Dienstleistungen rund um die Automation über aktuelle Produkte und einsatzbereite Lösungen. Die Mitarbeiter nutzten die gut besuchte Messe zur Information und Identifikation neuer Ausbildungsinhalte oder Inhalte im Bereich Digitalisierung und Industrie 4.0 für das JOBSTARTER plus-Projekt ZQ.net und zum Knüpfen neuer Kontakte.
Informationen zur Messe unter: https://www.automation-leipzig.com/de/

27.09.2017

„DienstleistungsForum für die Industrie – Chemnitz B2B“

Als Vertreter des JOBSTARTER plus-Projekts ZQ.net besuchte Projektmitarbeiter Marcel Schwarz am 27.09.2017 das "DienstleistungsForum für die Industrie – Chemnitz B2B". Diese Messe stand voll und ganz im Zeichen der Digitalisierung. Neben Kontakten zu mehr als 50 regional ansässigen Unternehmen, Institutionen und Organisationen gab es die Möglichkeit, an spannenden Vorträgen und Diskussionsrunden teilzuhaben und Einblick in „Best Practice“ durchgeführter Digitalisierung in KMU unterschiedlicher Branchen zu erhalten. Weitere Informationen unter: www.chemnitzb2b.de

Wirtschaft 4.0 – Unterstützungsstrukturen für KMU. Fotocollage: Frank-Uwe Sparrer

Wirtschaft 4.0 – Unterstützungsstrukturen für KMU. Fotocollage: Frank-Uwe Sparrer

26./27.09.2017

„Wirtschaft 4.0 – Unterstützungsstrukturen für KMU im Anpassungsprozess der betrieblichen Ausbildung“

Teilnahme von Mitgliedern des JOBSTARTER plus-Projektes ZQ.net am Auftaktworkshop der Projekte der 3. Förderrunde, Teil B „Wirtschaft 4.0 – Unterstützungsstrukturen für KMU im Anpassungsprozess der betrieblichen Ausbildung“ am 26. und 27. September 2017 im Bundesministerium für Bildung und Forschung in Bonn.
In diesem unter Leitung des Bundesinstitutes für Berufsbildung (BIBB) durchgeführten Auftaktworkshop nahmen neben Vertretern des BMBF und des BIBB Projektbeteiligte von 20 JOBSTARTER plus-Projekten dieses Förderbereichs aus allen Regionen Deutschlands teil. Für das Jobstarter plus-Projekt ZQ.net des Ausbildungszentrums Zwickau waren Jens Geigner und Frank-Uwe Sparrer vor Ort. Allen Beteiligten bot sich die Gelegenheit zum Vorstellen der eigenen Projektzielstellungen, gegenseitigem Kennenlernen und Diskussion erster Erfahrungen und gemeinsamer Herausforderungen in Hinblick auf die Projektumsetzung des gemeinsamen Themas Einfluss der Digitalisierung der Wirtschaft auf die Aus- und Weiterbildung insbesondere für die gemeinsame Zielgruppe kleine und mittlere Unternehmen (KMU).

26.09.2017

„Automobile Logistik – vernetzt digital“

Über „Automobile Logistik – vernetzt digital“ informierte sich Projektmitarbeiter Marcel Schwarz am 26.09.2017 beim Unternehmerforum des Kompetenzzentrums Mittelstand 4.0 bei der Schnellecke Logistics Sachsens GmbH in Glauchau. Ausgehend von veränderten Anforderungen an die Logistikprozesse innerhalb eines Echtzeitbetriebs gaben Mitarbeiter des Gastgebers einen Einblick zu Lösungsansätzen und Anwendungsbeispielen innerhalb des Unternehmens. Zum Abschluss bildete ein Gastvortrag zum Thema „Digitaler Wandel in der Aus- und Weiterbildung“ die Grundlage für anschließende Diskussion und Netzwerkarbeit.

15.09.2017

Thementag des Kompetenzzentrums Mittelstand 4.0

Am 14.09.2017 informierte sich Projektmitarbeiter Marcel Schwarz beim Thementag des Kompetenzzentrums Mittelstand 4.0 zu Produktions- und Auftragssteuerung in Echtzeit. In einem Werksrundgang berichteten Mitarbeiter der Grammer System GmbH Zwickau über Erfahrungen in der Umsetzung von Industrie 4.0 und den Einsatz von MES (Manufacturing Execution System) im Fertigungsprozess. Die abschließende Diskussionsrunde beinhaltete viele Impulse im Hinblick auf Implementierung und Einsatzmöglichkeiten solcher Systeme und die Rolle einer zunehmenden Digitalisierung auf künftige berufliche Bildungsbedarfe.
Mehr unter: https://betrieb-machen.de/rueckblick-14-09-2017/

Logo-Grafik zur Unternehmensbefragung

Logo-Grafik zur Unternehmensbefragung

13.09.2017

Unternehmensbefragung zum Thema Digitalisierung und Industrie 4.0 online

Seit dem 13.09.2017 ist im JOBSTARTER plus-Projekt ZQ.net die Unternehmensbefragung zum Thema Digitalisierung und Industrie 4.0 online. Diese Befragung stellt ein wichtiges Instrument zur Entwicklung bedarfsgerechter Zusatzqualifizierungen für Auszubildende und Beschäftigte aus KMU der Metall- und Elektroindustrie rund um die Anforderungen der digitalen Arbeitswelt dar. Die Befragung ist unter folgendem Link zu erreichen: https://www.surveymonkey.de/r/MFY7NWC

13.09.2017

Besuch Glauchauer Schlossgespräch „Mobile Zukunft denken“

Am 06.09.2017 besuchte Projektmitarbeiter Marcel Schwarz das Glauchauer Schlossgespräch zum Thema „Mobile Zukunft denken“. Die Veranstaltung wurde in Zusammenarbeit mit dem Bundesverband mittelständischer Wirtschaft (BVMW) organisiert. Im Mittelpunkt standen die weltweite Entwicklung der Automobilbranche und deren Auswirkungen auf die sächsische Zuliefererindustrie, von denen auch viele KMU der Region betroffen sein werden.
Hierbei waren auch Neuerungen und Einsatzgebiete technischer Textilien und Erfahrungen im Umgang mit Elektromobilität Inhalte. Viele Themen, die auch im Hinblick auf Digitalisierung und Industrie 4.0 eine wesentliche Rolle spielen.

Weitere Informationen unter: http://www.weberag-mbh.de/060917-schlossgespraech.html

04.09.2017

Besuch Thementag „ERP-Systeme in Industrie 4.0“

Im Rahmen des JOBSTARTERplus-Projekts ZQ.net besuchte Projektmitarbeiter Marcel Schwarz den vom Kompetenzzentrum Mittelstand 4.0 veranstalteten Thementag im Ubineum Zwickau. Neben dem informativen Charakter wurde die Veranstaltung für den fachlichen Austausch und die Vernetzung mit anderen Akteuren genutzt.

Weitere Informationen zu dieser gelungenen Veranstaltung unter: https://betrieb-machen.de/rueckblick_20170904/.

IHK-Veranstaltung „Digitale Instandhaltung.

IHK-Veranstaltung „Digitale Instandhaltung.

31.08.2017

Teilnahme an der IHK-Veranstaltung „Digitale Instandhaltung“ bei N+P Informationssysteme Meerane

Die Mitarbeiter im JOBSTARTERplus-Projekts ZQ.net Frank-Uwe Sparrer und Marcel Schwarz informierten sich auf dieser Veranstaltung über Möglichkeiten digitaler Instandhaltung in der Industrie. Neben theoretischen Aspekten gab es einen Einblick in aktuelle Forschungsbeiträge und reale Unternehmensprozesse. (Download Programm).

Die Steuerung einer Kaffeemaschine über die Microsoft HoloLens rundete das Programm ab und gab einen Ausblick auf kommende technische Entwicklungen, deren Möglichkeiten und den damit verbundenen zusätzlichen Anforderungen an zukünftige Fachkräfte.

Foto v.l.n.r.: Peter Albrecht (GEBIFO), Jens Geigner (AZZ), Manuela Zauritz (GEBIFO).

Foto v.l.n.r.: Peter Albrecht (GEBIFO), Jens Geigner (AZZ), Manuela Zauritz (GEBIFO).

08.08.2017 / FAW Chemnitz / AZZ

GEBIFO zum Projektauftakt ZQ.net im Ausbildungszentrum Zwickau (AZZ)

Das Ausbildungszentrum Zwickau der FAW Chemnitz führt im Auftrag des Bundesinstituts für Berufsbildung (BiBB) das Projekt „ZQ.net im Rahmen „Digitalisierung 4.0“ durch. Anfang August trafen sich GEBIFO-Geschäftsführer Peter Albrecht und zwei seiner Mitarbeiterinnen zu einer Gesprächsrunde mit den Projektmitarbeitern der Akademie Chemnitz im AZZ.

Die GEBIFO – Gesellschaft zur Förderung von Bildungsforschung und Qualifizierung mbH – aus Berlin ist das Regionalbüro Ost für alle laufenden Jobstarterprojekte des BiBB in den fünf jüngsten Bundesländern.

Thema des Treffens waren das gegenseitige Kennenlernen und die Inhalte der Zusammenarbeit in den kommenden drei Jahren. Manuela Zauritz wird das Projekt ZQ.net bei GEBIFO betreuen.

Nach der zweistündigen Gesprächsrunde, an der alle Projektmitarbeiter der Akademie Chemnitz teilgenommen hatten, nutzte die GEBIFO das Angebot, unser Ausbildungszentrum Zwickau zu besichtigen. Anschließend ging es mit sehr vielen positiven Eindrücken zum Projekt ZQ.net und zum AZZ zurück nach Berlin.

Ihr Ansprechpartner für weitere Informationen zur Veranstaltung ist der Standortkoordinator des Ausbildungszentrums Zwickau (AZZ) der FAW gGmbH, Jens Geigner Tel.: 0375 390942-20 /E-Mail: jens.geigner@faw.de

Illustration Automationsanlage (Bildquelle: Fotolia_121487519_XL).

Illustration Automationsanlage (Bildquelle: Fotolia_121487519_XL).

Auszubildende im Bereich Metall/Elektro der Industrie (Bildquelle: Fotolia_111789024_XL).

Auszubildende im Bereich Metall/Elektro der Industrie (Bildquelle: Fotolia_111789024_XL).

17.07.2017 / FAW Chemnitz / AZZ

Bundesinstitut für Berufsbildung (BiBB) fördert Bundesprojekt im Rahmen „Digitalisierung 4.0“ im Ausbildungszentrum Zwickau (AZZ)

In den kommenden drei Jahren (Start 01.07.2017) entwickelt das AZZ Zusatzqualifikationen für die Berufsausbildung der Branche Metall/ Elektro der Industrie.

In Zusammenarbeit mit Unternehmen (KMU) werden nach der Bedarfserhebung die Inhalte strukturiert und in moderne Lernformen aufbereitet. Insgesamt entstehen vier aufeinander aufbauende Module für jeweils ein Ausbildungsjahr. In einer Testphase erprobt das AZZ die entwickelten Bausteine mit betrieblichen Azubis, bevor die neuen Ausbildungsinhalte in die Praxis überführt werden.

Eine erste Fachtagung zu diesem Projekt findet im AZZ am 15.11.2017 statt. Informationen zum Projekt und zu Veranstaltungen finden Sie ab September 2017 auf www.zq4punkt0.net.

Ihr Ansprechpartner für weitere Informationen zur Veranstaltung ist der Standortkoordinator des Ausbildungszentrums Zwickau (AZZ) der FAW gGmbH, Jens Geigner Tel.: 0375 390942-20 /E-Mail: jens.geigner@faw.de