zur Haupt-Navigation zum Inhalt zur Sitemap zur Seitenleiste

Akademie Köln

Ansprechpartnerin: 
Christine Alberding

FAW gGmbH
Akademie Köln

Schönhauser Straße 64 
50968 Köln

Telefon: 0221 37640-49 
Telefax: 0221 37640-13

Mail: christine.alberding@faw.de

Der Bildungsscheck – konkretes Angebot durch das Land NRW

Damit mehr Menschen und Unternehmen das Thema Weiterbildung als Chance für die Zukunft begreifen, bietet das Land NRW mit dem Bildungsscheck ganz konkrete Unterstützung an. Es werden nicht nur bis zu 50 Prozent der finanziellen Kosten Ihrer Weiterbildungsmaßnahme übernommen, sondern Ihnen stehen auch kompetente Beraterinnen und Berater zur Seite.

Mit dem Bildungsscheck, finanziert aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds (ESF), fördert das nordrhein-westfälische Arbeitsministerium die Beteiligung von Beschäftigten in kleinen und mittleren Betrieben an beruflicher Weiterbildung.

Im Rahmen der neuen ESF-Förderphase ist das Förderangebot des Bildungsschecks umgestaltet worden und richtet sich ab 2015 besonders an Zuwanderer, Un- und Angelernte, Beschäftigte ohne Berufsabschluss und Berufsrückkehrende.

Dabei werden insbesondere die europäischen Ziele zur Förderung der Beschäftigung und Unterstützung der Mobilität der Arbeitskräfte, zur Förderung der sozialen Eingliederung und Bekämpfung der Armut sowie zur Förderung von Investitionen in Bildung, Kompetenzen und lebenslanges Lernen betont.

Wer teilnehmen kann - Beschäftigte und Betriebe

Der Bildungsscheck kann sowohl von Beschäftigten als auch von Firmen in Anspruch genommen werden. Wenn Sie in den vergangenen zwei Jahren an keiner beruflichen Weiterbildung teilgenommen haben und Ihr Unternehmen die Zahl von 250 Beschäftigten nicht überschreitet, können Sie teilnehmen:

Das Land Nordrhein-Westfalen übernimmt mit Mitteln des Europäischen Sozialfonds die eine Hälfte Ihrer Weiterbildungskosten, wenn diese 500 Euro (Brutto) übersteigen. Die andere Hälfte tragen im betrieblichen Zugang die Betriebe und im individuellen Zugang die Beschäftigten selbst. Pro Bildungsscheck können maximal bis zu 500 Euro gefördert werden.

Welche Maßnahmen werden gefördert?

Gefördert werden alle Weiterbildungen, die der beruflichen Qualifizierung und dem Erhalt der Beschäftigungsfähigkeit dienen und hierdurch fachliche Kompetenzen sowie Schlüsselqualifikationen vermitteln.

Dies können z.B. Angebote wie Sprach- und EDV-Schulungen, Medienbildung, der Erwerb von Schlüsselqualifikationen, Lern- und Arbeitstechniken oder die Vorbereitung auf eine Externenprüfung sein. Ebenso können Anpassungsqualifizierungen, die für die volle Anerkennung von im Ausland erworbenen Berufsqualifizierungen notwendig sind, bezuschusst werden.

Wer berät?

Die Bildungsschecks werden über ausgewählte Beratungseinrichtungen in Nordrhein-Westfalen vergeben und können dann zur Verrechnung eingereicht werden.

Weiterführende Links:


Logos Europäische Union und ESF NRW und Ministerium für Arbeit, Integration und Soziales NRW

Mit finanzieller Unterstützung des Landes Nordrhein-Westfalen und des Europäischen Sozialfonds.