zur Haupt-Navigation zum Inhalt zur Sitemap zur Seitenleiste

Akademie Hennigsdorf

Ansprechpartner:
Henning Kröger, stv. Akademieleiter

FAW gGmbH
Akademie Hennigsdorf

Neuendorfstraße 23a
16761 Hennigsdorf

Telefon: 03302 2093-15
Telefax: 03302 2093-20

Mail: henning.kroeger@faw.de

Projekt "Integration in Arbeit und Gemeinschaft" (IAG)

Das Ziel von "Integration in Arbeit und Gemeinschaft" ist es, langzeitarbeitslose, gesundheitliche beeinträchtigte oder behinderte Menschen, die zum Teil auch psychosoziale Einschränkungen haben, durch intensive pädagogische und psychologische Interventionen und Betreuung den Zugang zu Beschäftigung und damit zur Teilhabe an der sozialen Gemeinschaft zu ermöglichen.

Das Projekt startet mit einer Orientierungs- und Vorbereitungsphase, in welcher die Teilnehmenden zeitlich stufenweise an die neue, veränderte Tagesstruktur herangeführt werden. In dieser Phase wird für jeden ein individueller Integrationsplan entwickelt, der im weiteren Projektverlauf kontinuierlich geprüft und angepasst wird.
Im Anschluss folgt die Teilnahme an mehrwöchigen betrieblichen Praktika, unterbrochen von fachlichen Modulwochen. Die Teilnehmenden werden im Praktikum durch Betriebsbesuche betreut.
Weiterhin besteht die Möglichkeit der wöchentlichen Reflexion in der FAW gGmbh in Einzel- und Gruppencoachings.

Im Verlauf des Projektes verlagert sich der Schwerpunkt von der Orientierung, Stabilisierung und Erprobung hin zu gezieltem fachpraktischem Lernen und Vermittlung in Arbeit. Für jeden Teilnehmer sind bedarfsbezogene Zusatzqualifikationen möglich. Der Teilnehmende lernt seinen Stärken und Fähigkeiten realistisch einzuschätzen – auch im Hinblick auf gesundheitliche Beeinträchtigungen, erwirbt aktuelle Berufserfahrung und erweitert damit seine arbeitsmarktrelevanten Handlungskompetenzen.

Gefördert wird das Projekt durch das Ministerium für Arbeit, Soziales, Frauen und Familie aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds und des Landes Brandenburg.

 

 

Logo Europäische Union Europäischer Sozialfonds

 Logo Ministerium für Arbeit, Soziales, Frauen und Familie Land Brandenburg