zur Haupt-Navigation zum Inhalt zur Sitemap zur Seitenleiste

Akademie Dortmund

Ansprechpartnerin:
Claudia König

FAW gGmbH
Akademie Dortmund

Lindemannstraße 79
44137 Dortmund

Telefon: 0231 9205-53
Telefax: 0231 9205-99

Mail: claudia.koenig@faw.de

Berufliche Rehabilitation

Dozentin erläutert ein Diagramm.

Ein Unfall oder eine schwere Erkrankung können zur Unterbrechung der Erwerbsfähigkeit führen. Aber in vielen Fällen ist es aus gesundheitlichen Gründen nicht oder nur eingeschränkt möglich, die zuletzt ausgeübte berufliche Tätigkeit wieder aufzunehmen. Wir helfen Ihnen bei der Festigung im beruflichen Alltag und Realisierung einer dauerhaften Beschäftigung im Betrieb.

Unsere zahlreiche Leistungen für einen schnellstmöglichen Wiedereinstieg ins Arbeitsleben richten sich an:

  • Anerkannte Rehabilitanden
  • Menschen mit einer Lernbehinderung, Verhaltensauffälligkeit, sozialen, körperlichen, geistigen und/oder psychischen Einschränkungen, die sich in Erwerbslosigkeit befinden und intensive Hilfestellung bei der Reintegration in den Arbeit benötigen
  • Menschen mit behinderungsbedingten Einschränkungen, die bereits eine Ausbildung/ein Studium für die berufliche Integration besitzen, aber Hilfe in der Arbeitsvermittlung benötigen und/oder mit begleitender Unterstützung sowie intensivem Integrationscoaching gegebenenfalls eine Tätigkeit auf dem ersten Arbeitsmarkt aufnehmen können, anstelle in einer Werkstatt für Menschen mit Behinderung.
  • Von einer Behinderung bedrohte Menschen

Unsere Leistungsfelder orientieren sich an den individuellen Interessen und Fähigkeiten der Betroffenen, sowie den Erfordernissen des Arbeitsmarktes. Gemeinsam mit dem Kostenträger wird entschieden, welcher Kurs der richtige für Sie ist. Je nach Ihrer individuellen Situation bieten wir Ihnen eine Umschulung in Ihrem alten Betrieb, oder eine berufliche Neuorientierung an. In jedem Fall stehen Sie im Mittelpunkt.

Das individuelle Reha-Management (inkl. unserer zielgruppenspezifischen Angebote für Menschen mit erworbenen Hirnschädigungen (MeH) oder Traumafolgestörungen) sowie das individuelle Vermittlungsmanagement (IVM) ...

... sind Leistungen, die sich nach Ihren persönlichen Bedürfnissen richten und flexibel an unseren Standorten angeboten werden können. Dazu wenden Sie sich bitte an unser Servicezentrum "Betriebliche Gesundheit und individuelle Teilhabe (GuT) NRW". Die regionalen Ansprechpartner/-innen finden Sie
hier ...

Weitere Maßnahmen im Bereich Berufliche Rehabilitation: