zur Haupt-Navigation zum Inhalt zur Sitemap zur Seitenleiste

Akademie Dortmund

Ansprechpartnerin:
Akademieleiterin
Christianna Charmpa 

FAW gGmbH
Akademie Dortmund

Lindemannstraße 79
44137 Dortmund

Telefon: 0231 9205-0
Telefax: 0231 9205-99

Mail: dortmund@faw.de

 

So kommen Sie zu uns

Aktuelles

Referentin Christa Zaremba-Rüdiger.

11.10.2017

Projekt InkHagEN – 2. Runder Tisch für Arbeitgeber

Am 5. Oktober 2017 fand in der Sonnenschein Brauerei in Witten der zweite Runde Tisch für Arbeitgeber im Rahmen des Projektes InkHagEN statt. Eingeladen hatte die Akademie Dortmund, um mit regionalen Arbeitgebern über den Umgang mit psychisch erkrankten Mitarbeitern zu sprechen. Anwesend waren viele namhafte Unternehmen, u.a. QVC, BP und die Stadtbetriebe Wetter. mehr ...

Gruppenfoto der Akteure im Wittener Blumenhof Lagemann.

09.10.2017

Best Practice Projekt InkHagEN – Blumenhof Lagemann Witten

Im Rahmen des Pilotprojektes aus dem Programm der Bundesregierung zur „intensivierten Eingliederung und Beratung von schwerbehinderten Menschen“ fand am 18. September 2017 eine Betriebsbegehung im Blumenhof Lagemann in Witten statt, um eine erfolgreiche Vermittlung als Best Practice-Beispiel vorzustellen. mehr ...

Geschäftsfelder

Dozentin erläutert ein Diagramm.

Berufliche Rehabilitation

Ein Unfall oder eine schwere Erkrankung können zur Unterbrechung der Erwerbsfähigkeit führen. Aber in vielen Fällen ist es aus gesundheitlichen Gründen nicht oder nur eingeschränkt möglich, die zuletzt ausgeübte berufliche Tätigkeit wieder aufzunehmen. Wir helfen Ihnen bei der Festigung im beruflichen Alltag und Realisierung einer dauerhaften Beschäftigung im Betrieb.

mehr...

Schülerin lernt im Unterricht.

Jugendarbeit

Sie haben keinen Job oder Ausbildung? In berufsvorbereitenden und berufsbegleitenden Weiterbildungen qualifizieren wir arbeitssuchende und nicht ausgebildete Jugendliche und junge Erwachsene (in der Regel bis zum 25. Lebensjahr) für eine Ausbildung oder Arbeitsstelle.

mehr...

Drei Frauen unterhalten sich in Gebärdensprache.

Integration von hörgeschädigten Menschen

Häufig werden Menschen mit Hörbehinderung aus der Arbeitswelt ausgegrenzt. Dies ist auf unterschiedliche Faktoren zurückzuführen, welche wiederum Einfluss auf die Persönlichkeit der Betroffenen nehmen können.

mehr...

Drei Teilnehmerinnen sitzen im Seminarraum.

Qualifizierung & Aktivierung

Insbesondere Menschen mit einer psychischen Beeinträchtigung oder seelischen Problematik verfügen nicht über eine in dem Maße ausgeprägte Handlungskompetenz und Belastungsfähigkeit, die für die Anforderungen im (beruflichen) Alltag erforderlich sind.

mehr...

Teilnehmerinnen lernen im Deutschkurs.

Koordinationsbereich Migration

Seit einigen Jahren steigt die  Zahl der Migranten und Flüchtlinge in Deutschland kontinuierlich an. Die Lebenssituation von Migranten und Flüchtlingen ist häufig durch eine strapaziöse Flucht, traumatische Erlebnisse im Herkunftsland, die Sorge um zurückgelassene Familienmitglieder und eine große Ungewissheit über die eigene Zukunft gekennzeichnet.

mehr...