zur Haupt-Navigation zum Inhalt zur Sitemap zur Seitenleiste

Akademie Chemnitz

Ansprechpartner:
Akademieleiter Dr. Martin Lange

FAW gGmbH
Akademie Chemnitz

Ludwigstraße 21
09113 Chemnitz

Telefon: 0371 335143-0
Telefax: 0371 335143-40

Mail: chemnitz@faw.de

Dr. Martin Lange, Akademieleiter der FAW gGmbH Akademie Chemnitz, begrüßt die Gäste.

Dr. Martin Lange, Akademieleiter der FAW gGmbH Akademie Chemnitz, begrüßt die Gäste.

Prof. Dr. Michael Uhlmann, ATB Arbeit Technik und Bildung gGmbH.

Prof. Dr. Michael Uhlmann, ATB Arbeit Technik und Bildung gGmbH.

16.04.2018 / FAW Chemnitz / AZZ
Rückblick: Fachtagung „Zwangsjacke Digitalisierung“

Am 13. März 2018 stand das Ausbildungszentrum Zwickau der FAW gGmbH Chemnitz ganz unter dem Thema „Zwangsjacke Digitalisierung – Stolperfalle oder Zugpferd?“.

Unter dem Dach des Netzwerkes Sachsen der Offensive Mittelstand begrüßten die beiden Veranstalter der Fachtagung Prof. Dr. Michael Uhlmann der ATB Arbeit Technik und Bildung gGmbH und Dr. Martin Lange der FAW gGmbH Chemnitz die regionalen und überregionalen Gäste unterschiedlichster Branchen und Unternehmen, um gemeinsam einen kritischen Blick auf das beinahe unumgängliche Thema der Digitalisierung zu werfen.

In einem spannenden Eröffnungsvortrag beleuchtete die Themenbotschafterin Gesundheit der Initiative Neue Qualität der Arbeit (INQA) Dr. Natalie Lotzmann (SAP), wie Unternehmen in ihrem Personalmanagement angesichts der neuen Herausforderungen erfolgreich und konkurrenzfähig bleiben und wie ein modernes Führungsverständnis und ein innovatives Gesundheitsmanagement zur Erreichung strategischer Unternehmensziele beitragen.

Einen Einblick in neue Rahmenbedingungen für das Führen in altersgemischten Teams gab Dr. Gabriele Albrecht-Andrássy des Demographie Netzwerkes Sachsen und zeigte anhand untersuchter Wertewelten und Kompetenzfelder, dass eine nachhaltige unternehmerische Entwicklung dieser Schlüsselfähigkeiten in der aktuellen, sich rasant verändernden Wirtschaftslandschaft ein hochwirksames strategisches Instrument darstellt.

Dass eine „digitale Führungskraft“ mehr als nur eine Person ist, die über ein umfangreiches Wissen und Kompetenzen im Bereich Technik bzw. Digitalisierung verfügt, und dass auch in Zeiten der Digitalisierung „psychologisch-analoge Aspekte“ einen wichtigen Stellenwert einnehmen, wurde von Dr. Sven Bartosch (BGM Prozess) beleuchtet.

Welche Herausforderungen sich für Unternehmen ergeben und wie diesen begegnet werden kann, zeigten Prof. Dr. Michael Uhlmann mit der Vorstellung sogenannter Betrieblicher Kümmerer des Projekts „GestalteMIT!“, um notwendige Veränderungen und Entwicklungen gemeinsam mit den Mitarbeitenden in KMU zu meistern, und Dr. Martin Lange, der die Mitarbeitergesundheit und damit Chancen und Grenzen von Betrieblichem Gesundheitsmanagement in Zeiten der Digitalisierung in den Mittelpunkt rückte.

Im Anschluss an die Hauptvorträge ging es in gemeinsame Dialoge mit Dr. Brigit Schauerte (BGF GmbH), Claudia Gränitz-Kleiber (MIKOMI) und Lutz Schäfer (MIKOMI), die die Teilnehmenden in kürzester Zeit in einen aktiven Austausch brachten und einen interessanten Einblick in die Themen „Betriebsnachbarschaften – Mit starken Nachbarn zu gesunden Unternehmen (GeMit)“, „Berufsbilder im digitalen Wandel“ sowie die „Chancen und Gefahren von Social Media“ gaben.

In einer abschließenden Plenumsdiskussion brachte der Moderator der Fachtagung, Sven Adomat (activleben), sowohl die Referenten als auch die Teilnehmer in einen aktiven Austausch. Ob die Digitalisierung als Stolperfalle oder Zugpferd genutzt wird, bleibt letztlich eine individuelle Entscheidung. Unsere Referenten jedoch waren sich einig.

Weiterführender Link:

Lesen Sie auch den Beitrag zur Veranstaltung in den Medien: https://mikomi.hs-mittweida.de/blog/archiv-2018/zwangsjacke-digitalisierung/

Fotos vergrößern:

Bild 1 : Dr. Martin Lange

Bild 2 : Prof. Dr. Michael Uhlmann