zur Haupt-Navigation zum Inhalt zur Sitemap zur Seitenleiste

Ausbildungszentrum Zwickau (AZZ) der Akademie Chemnitz

Logo AZZ / ©FAW

Ansprechpartner:
Jens Geigner, Standortkoordinator Ausbildungdzentrum Zwickau

FAW gGmbH, Akademie Chemnitz
Ausbildungszentrum Zwickau

Audistrasse 9
08058 Zwickau

Telefon: 0375 390942-10
Telefax: 0375 390942-27
E-Mail: jens.geigner@faw.de
 

     

 

 

Aktuelles

Jens Geigner, Standortkoordinator AZZ, begrüßt die Teilnehmer.

Jens Geigner, Standortkoordinator AZZ, begrüßt die Teilnehmer.

09.11.2018

2. Fachkongress im JOBSTARTER Projekt ZQnet

Unter dem Motto „Fachkräftesicherung im Zeitalter der Digitalisierung“ fand am 7. November 2018 im Ausbildungszentrum Zwickau (AZZ) der Fortbildungsakademie der Wirtschaft (FAW) gGmbH der 2. Fachkongress im JOBSTARTER plus-Projekt ZQ.net statt.

Zu dieser Veranstaltung konnten ca. 50 Teilnehmer lokaler und regionaler Unternehmen, Mitarbeiter des Freistaates Sachsen, der Kammern, der Agentur für Arbeit/Jobcenter und Berufsschulen begrüßt werden. Zusätzlich informierten sich Auszubildende unserer Verbundpartner über ihre berufliche Zukunft. mehr ...

Jens Geigner (FAW) und Marsel Krause (MeKoSax/SAEK) eröffnen den Workshop.

Jens Geigner (FAW) und Marsel Krause (MeKoSax/SAEK) eröffnen den Workshop.

30.10.2018

3. Workshop im JOBSTARTER plus-Projekt ZQ.net im Ausbildungszentrum Zwickau (AZZ)

Am 24. Oktober 2018 empfing das Ausbildungszentrum Zwickau (AZZ) der Fortbildungsakademie der Wirtschaft (FAW) gGmbH knapp 30 Gäste zu einem aktiven Workshop zum Thema Medienkompetenz in der Berufsausbildung. Für diesen Workshop konnte mit dem SAEK Zwickau ein kompetenter Kooperationspartner für die Durchführung gewonnen werden.

mehr ...

Berufsstarter bei der feierlichen Eröffnung im AZZ.

Berufsstarter bei der feierlichen Eröffnung im AZZ.

08.08.2018 / FAW Chemnitz / AZZ

Betriebliche Azubis starten ihre Berufsausbildung im Verbund des AZZ der FAW

Am 01.08.2018 startete das neue Ausbildungsjahr 2018/ 2019 im Ausbildungsverbund mit der feierlichen Eröffnung im Ausbildungszentrum Zwickau (AZZ) der FAW gGmbH.

mehr ...

Im Ausbildungszentrum Zwickau (AZZ) tagte der Arbeitskreis von bbw, bfz und FAW für gewerblich-technische Angebote.

Im Ausbildungszentrum Zwickau (AZZ) tagte der Arbeitskreis von bbw, bfz und FAW für gewerblich-technische Angebote.

08.08.2018 / FAW Chemnitz / AZZ
Computerkenntnisse statt Muskelkraft

Der Schraubenschlüssel hat ausgedient. Zukünftige Facharbeiter müssen digitale Fertigungssysteme steuern können und sich mit Programmierung befassen. Ein Arbeitskreis von bbw, bfz und FAW entwickelt neue Schulungen für die digitale Arbeitswelt. mehr ...

Projekt „Verbesserung der Beschäftigungsfähigkeit“

Mit unserem Projekt „Verbesserung der Beschäftigungsfähigkeit“ im Rahmen des Programms Jobperspektive Sachsen unterstützen wir langzeitarbeitslose Menschen dabei, die Voraussetzungen für die Aufnahme einer weiterführenden Maßnahme zu schaffen, um mittelfristig die Integration in den 1. Arbeitsmarkt zu erreiche. mehr ...

Dr. Martin Lange, Akademieleiter der FAW gGmbH Akademie Chemnitz, begrüßt die Gäste.

16.04.2018 / FAW Chemnitz / AZZ
Rückblick: Fachtagung „Zwangsjacke Digitalisierung“

Am 13. März 2018 stand das Ausbildungszentrum Zwickau der FAW gGmbH Chemnitz ganz unter dem Thema „Zwangsjacke Digitalisierung – Stolperfalle oder Zugpferd?“.
Hier trafen sich Vertreter unterschiedlichster Branchen und Unternehmen, um gemeinsam einen kritischen Blick auf das Thema zu werfen. mehr ...

Die FAW Akademie Chemnitz in den Medien:

10.03.2018 | freiepresse.de | "Statt jammern anders denken" | Im Ausbildungszentrum Zwickau (AZZ) der FAW Chemnitz werden zum Ausbildungsbeginn im August rund 80 neue Azubis erwartet – junge Menschen mit und ohne Behinderung. | Zum Artikel ...

10.03.2018 | freiepresse.de | "Eine 20-Jährige mit festem Willen" | Gehörlose Werkzeugmechanikerin schloss ihre Ausbildung als Jahrgangbeste ab. | Zum Artikel ...

Übergabe IHK-Facharbeiterbrief an Jenny Kühr durch Walther Schmid, Mitglied des Prüfungausschusses.

Übergabe IHK-Facharbeiterbrief an Jenny Kühr durch Walther Schmid, Mitglied des Prüfungausschusses.

Absolventen in gespannter Erwartung.

Absolventen in gespannter Erwartung.

07.03.2018 / FAW Chemnitz / AZZ

39 Jungfacharbeiter/innen für 18 Industrieunternehmen der Region Südwestsachsen

Am 16.02.2018 wurde der Großteil der 39 Facharbeiter/-innen im Ausbildungszentrum Zwickau (AZZ) der FAW gGmbH, Akademie Chemnitz, feierlich in das Berufsleben verabschiedet. Nach regulärer Ausbildungszeit konnten die Absolventen ihr Prüfungsergebnis und Ihren Facharbeiterbrief aus den Händen der IHK-Prüfungsausschüsse entgegennehmen.

Zwei herausragende Leistungen sind hervorzuheben: Die beste Leistung der Werkzeugmechani-ker/-innen hat eine Frau mit gesundheitlichen Einschränkungen erzielt. Ein Industriemechaniker schloss seinen Facharbeiter IHK mit der Note 1 (sehr gut) ab!

In Zeiten, in denen Fachkräfte händeringend gesucht werden, haben bereits nahezu alle Absolventen nahtlos in ein Arbeitsverhältnis in unserer Region, meist in ihren Ausbildungsbetrieben, wechseln können. Die Berufsabschlüsse reichen von Zerspanungsmechaniker/-in, Werkzeugmechaniker/-in, Industriemechaniker/-in, Konstruktionsmechaniker/-in, Elektroniker/-in bis hin zum/r Mechatroniker/-in.

Das Ausbildungszentrum Zwickau ist besonders stolz, dass alle Prüfungsteilnehmer/-innen aus ihrem Haus die IHK-Prüfung bestanden haben.

In den regionalen Partnerunternehmen des Ausbildungszentrum Zwickau werden für das neue Ausbildungsjahr 2018/19 noch Bewerber für die Ausbildung in industriellen Metall- und Elektroberufen gesucht. Schulabgänger 2018 sollten nicht zögern und ihre Bewerbungsunterlagen schnellstmöglich im Ausbildungszentrum Zwickau der FAW gGmbH in der Audistraße 9 abzugeben oder per Mail (azz-zwickau@faw.de) einzusenden.

Fotos vergrößern:

Bild 1: Übergabe IHK-Facharbeiterbrief

Bild 2: Absolventen bei der Verabschiedung

Ihr Ansprechpartner für weitere Informationen zur Veranstaltung ist der Standortkoordinator des Ausbildungszentrums Zwickau (AZZ) der FAW gGmbH, Jens Geigner / Telefon: 0375 390942-20 | E-Mail: jens.geigner@faw.de

Michael Kretschmer, Generalsekretär des CDU-Landesverbandes Sachsen.

Michael Kretschmer, Generalsekretär des CDU-Landesverbandes Sachsen.

23.11.2017
Fachkongress im Digitalisierungs-Projekt ZQ.net

Die Fortbildungsakademie der Wirtschaft (FAW) gGmbH Chemnitz hat am 15.11.2017 in ihrem Ausbildungszentrum Zwickau (AZZ) den 1. Fachkongress im JOBSTARTER plus-Projekt ZQ.net ausgerichtet. Über 50 Vertreter aus Unternehmen der Region, Institutionen des Freistaates Sachsen, der Kammern sowie der Stadt Zwickau nahmen an dieser Veranstaltung teil. mehr ...

Vorzeitige Auslerner Werkzeugmechaniker (Herren) mit Hrn. Schmidt (Prüfer IHK, 3.v.li.) und Jens Geigner (AZZ., re.).

Vorzeitige Auslerner Werkzeugmechaniker (Herren) mit Hrn. Schmidt (Prüfer IHK, 3.v.li.) und Jens Geigner (AZZ., re.).

10.08.2017 / FAW Chemnitz / AZZ

15 neue Facharbeiter/-innen für Industrieunternehmen der Region Südwestsachsen

Am 31.07.2017 wurden 15 Facharbeiter/ innen im Ausbildungszentrum Zwickau (AZZ) der FAW gGmbH, Akademie Chemnitz feierlich in das Berufsleben verabschiedet. Darunter sind sieben vorzeitige Auslerner, sieben Umschüler und eine Facharbeiterin, die den Weg über Teilqualifikationen hin zum Berufsabschluss gemeistert hat.

Hervorzuheben ist das Prüfungsergebnis eines Werkzeugmechanikers mit 95 von 100 Prozent!

Nach maximal 36 Monaten Ausbildungszeit konnten die Absolventen ihr Prüfungsergebnis aus den Händen der IHK-Prüfungsausschüsse entgegennehmen. In Zeiten, in denen Fachkräfte händeringend gesucht werden, haben bereits nahezu alle Absolventen nahtlos ein Arbeitsverhältnis in unserer Region, meist in ihren Ausbildungsbetrieben. Die Berufsabschlüsse reichen von Werkzeugmechani-ker/in, Zerspanungsmechaniker/in, Konstruktionsmechani-ker/in, Fachkraft für Metalltechnik (Spanen) bis hin zum/r Maschinen- und Anlagenführer/in.

In den Partnerunternehmen des Ausbildungszentrums Zwickau werden für das neue Ausbildungsjahr 2017 noch Bewerber für die Ausbildung in industriellen Metall- und Elektroberufen gesucht. Schulabgänger sollten nicht zögern und ihre Bewerbungsunterlagen schnellstmöglich im Ausbildungszentrum Zwickau der FAW gGmbH in der Audistraße 9 in 08058 Zwickau abgeben oder per Mail/ Post schicken.

Foto vergrößern ...

Ihr Ansprechpartner für weitere Informationen zur Veranstaltung ist der Standortkoordinator des Ausbildungszentrums Zwickau (AZZ) der FAW gGmbH, Jens Geigner Tel.: 0375 390942-20 /E-Mail: jens.geigner@faw.de

Zwei AZZ-Ausbilder bei der morgendlichen Tageseinweisung.

Zwei AZZ-Ausbilder bei der morgendlichen Tageseinweisung.

10.08.2017 / FAW Chemnitz / AZZ

Berufsschullehrer und Ausbilder aus der Ukraine zu Gast im Ausbildungszentrum Zwickau (AZZ)

Das Ausbildungszentrum Zwickau der FAW gGmbH bildet vom 31.07. bis 11.08.2017 Lehrkräfte zum Thema „praktische Berufsausbildung in den Bereichen Schweißen und CNC“ weiter.

Noch bis zum 11.07.2017 ist die Fortbildungsakademie der Wirtschaft (FAW) gGmbH, speziell das Ausbildungszentrum Zwickau (AZZ), erneut Gastgeber für eine ausländische Delegation, erstmals aus der Ukraine. Diese möchte sich vor Ort ausführlich über die Umsetzung der praktischen Berufsausbildung in den Themen Schweißen und CNC informieren. Die 24 Berufsschullehrer und Ausbilder aus verschiedenen Berufsschulen und Unternehmen interessieren sich für die praktische Umsetzung der Ausbildung in den jeweiligen Fachlaboren und Werkstätten.

Sie lernen, wie die Umsetzung der Lerninhalte in den Fachthemen praktisch durchgeführt werden und welche aktiven Lehr- und Lernmethoden hier zum Einsatz kommen. Ihnen wird vorgestellt, wie die Unterweisungen vorbereitet werden und wie die praktischen Umsetzungen an den Maschinen und Anlagen erfolgen.

Am Wochenende steht die Kultur in Sachsen, mit den Städten Dresden und Leipzig, auf dem Programm. Ein Besuch im Berufsschulzentrum für Technik „August Horch“ Zwickau, der Firmenbesuch bei GKN Driveline Deutschland GmbH in Zwickau und der Besuch im Automobilmuseum „August Horch“ runden das Programm ab.

Foto vergrößern ...

Ihr Ansprechpartner für weitere Informationen zur Veranstaltung ist der Standortkoordinator des Ausbildungszentrums Zwickau (AZZ) der FAW gGmbH, Jens Geigner Tel.: 0375 390942-20 /E-Mail: jens.geigner@faw.de

Foto v.l.n.r.: Peter Albrecht (GEBIFO), Jens Geigner (AZZ), Manuela Zauritz (GEBIFO).

Foto v.l.n.r.: Peter Albrecht (GEBIFO), Jens Geigner (AZZ), Manuela Zauritz (GEBIFO).

08.08.2017 / FAW Chemnitz / AZZ

GEBIFO zum Projektauftakt ZQ.net im Ausbildungszentrum Zwickau (AZZ)

Das Ausbildungszentrum Zwickau der FAW Chemnitz führt im Auftrag des Bundesinstituts für Berufsbildung (BiBB) das Projekt „ZQ.net im Rahmen „Digitalisierung 4.0“ durch. Anfang August trafen sich GEBIFO-Geschäftsführer Peter Albrecht und zwei seiner Mitarbeiterinnen zu einer Gesprächsrunde mit den Projektmitarbeitern der Akademie Chemnitz im AZZ.

Die GEBIFO – Gesellschaft zur Förderung von Bildungsforschung und Qualifizierung mbH – aus Berlin ist das Regionalbüro Ost für alle laufenden Jobstarterprojekte des BiBB in den fünf jüngsten Bundesländern.

Thema des Treffens waren das gegenseitige Kennenlernen und die Inhalte der Zusammenarbeit in den kommenden drei Jahren. Manuela Zauritz wird das Projekt ZQ.net bei GEBIFO betreuen.

Nach der zweistündigen Gesprächsrunde, an der alle Projektmitarbeiter der Akademie Chemnitz teilgenommen hatten, nutzte die GEBIFO das Angebot, unser Ausbildungszentrum Zwickau zu besichtigen. Anschließend ging es mit sehr vielen positiven Eindrücken zum Projekt ZQ.net und zum AZZ zurück nach Berlin.

Ihr Ansprechpartner für weitere Informationen zur Veranstaltung ist der Standortkoordinator des Ausbildungszentrums Zwickau (AZZ) der FAW gGmbH, Jens Geigner Tel.: 0375 390942-20 /E-Mail: jens.geigner@faw.de

Standortkoordinator Jens Geigner (3.v.re.) mit der marokkanischen Delegation.

Standortkoordinator Jens Geigner (3.v.re.) mit der marokkanischen Delegation.

27.07.2017 / FAW Chemnitz / AZZ

Erstmals Gäste aus Marokko im Ausbildungszentrum Zwickau (AZZ) der FAW 

Am 11. Juli 2017 konnten erstmals Gäste aus Marokko im Ausbildungszentrum Zwickau (AZZ) der FAW gGmbH begrüßt werden. In Zusammenarbeit mit den bfz (Berufliche Fortbildungszentren der Bayerischen Wirtschaft) in Hof konnten sich die Gäste aus Kammern und beruflichen Schulen der Städte Marrakech, Salé und Kénitra vom Leistungsspektrum des AZZ überzeugen.

In den intensiven Gesprächen zum Thema berufliche Ausbildung in der Praxis und Qualität der Ausbildung wurden erste Ansätze für eine Zusammenarbeit definiert. So werden Folgegespräche u. a. zu Lehrerfortbildungen in Zwickau, aber auch Experteneinsätze in Marokko stattfinden. Am späten Nachmittag fuhren die Gäste weiter nach München.

Foto vergrößern ...

Ihr Ansprechpartner für weitere Informationen zur Veranstaltung ist der Standortkoordinator des Ausbildungszentrums Zwickau (AZZ) der FAW gGmbH, Jens Geigner Tel.: 0375 390942-20 /E-Mail: jens.geigner@faw.de

Illustration Automationsanlage (Bildquelle: Fotolia_121487519_XL).

Illustration Automationsanlage (Bildquelle: Fotolia_121487519_XL).

Auszubildende im Bereich Metall/Elektro der Industrie (Bildquelle: Fotolia_111789024_XL).

Auszubildende im Bereich Metall/Elektro der Industrie (Bildquelle: Fotolia_111789024_XL).

17.07.2017 / FAW Chemnitz / AZZ

Bundesinstitut für Berufsbildung (BiBB) fördert Bundesprojekt im Rahmen „Digitalisierung 4.0“ im Ausbildungszentrum Zwickau (AZZ)

In den kommenden drei Jahren (Start 01.07.2017) entwickelt das AZZ Zusatzqualifikationen für die Berufsausbildung der Branche Metall/ Elektro der Industrie.

In Zusammenarbeit mit Unternehmen (KMU) werden nach der Bedarfserhebung die Inhalte strukturiert und in moderne Lernformen aufbereitet. Insgesamt entstehen vier aufeinander aufbauende Module für jeweils ein Ausbildungsjahr. In einer Testphase erprobt das AZZ die entwickelten Bausteine mit betrieblichen Azubis, bevor die neuen Ausbildungsinhalte in die Praxis überführt werden.

Eine erste Fachtagung zu diesem Projekt findet im AZZ am 15.11.2017 statt. Informationen zum Projekt und zu Veranstaltungen finden Sie ab September 2017 auf www.zq4punkt0.net.

Ihr Ansprechpartner für weitere Informationen zur Veranstaltung ist der Standortkoordinator des Ausbildungszentrums Zwickau (AZZ) der FAW gGmbH, Jens Geigner Tel.: 0375 390942-20 /E-Mail: jens.geigner@faw.de

V.re.n.li.: Sabine Zimmermann, Gerd Richter, Uwe Klemm, Torsten Spranger, Andreas Fleischer (li.) mit Vertretern der Presse.

V.re.n.li.: Sabine Zimmermann, Gerd Richter, Uwe Klemm, Torsten Spranger, Andreas Fleischer (li.) mit Vertretern der Presse.

10.07.2017 / FAW Chemnitz / AZZ

Pressegespräch zur Berufsausbildung im Ausbildungszentrum Zwickau (AZZ)

Am 03.07.2017 trafen sich im Ausbildungszentrum Zwickau der Fortbildungsakademie der Wirtschaft, Akademie Chemnitz, die Akteure der Berufsausbildung, um die derzeitige Situation auf dem Ausbildungsmarkt zu diskutieren.

Andreas Fleischer (Geschäftsführer Agentur für Arbeit Zwickau) gab an, dass aktuell noch über 700 Ausbildungsplätze für den Start im Herbst offen sind und über 600 Jugendliche noch keinen Ausbildungsplatz haben. Auch der Ausbildungsverbund des AZZ hat bei den Partnerunternehmen noch 20 freie Ausbildungsplätze im Angebot. Die Berufspalette reicht dabei von Werkzeugmechaniker/in über Zerspanungsmechaniker/in, Mechatroniker/in bis hin zum/r Maschinen- und Anlagenführer/in.

Zudem sprach Torsten Spranger (Geschäftsführer der IHK RK Zwickau) von einer derzeitigen Konstanz bei der Zahl der jährlich eingetragenen gewerblich-technischen Ausbildungsverträge. Die Unternehmensvertreter Uwe Klemm (Personalentwickler GKN) und Gerd Richter (Ausbildungsleiter Technify) berichteten über die Erfahrungen mit Bewerbern der Vorjahre und dass speziell die Firma Technify für den Start in diesem Jahr drei Azubis im Beruf Zerspanungsmechaniker/in einstellen kann. Die Hoffnung gibt Herr Richter noch nicht auf.
Auch Sabine Zimmermann (DGB), zu Gast als Vorsitzende des Berufsbildungsausschusses der IHK Chemnitz, verdeutlichte die Entwicklung des Ausbildungsmarktes sowie des Fachkräftebedarfes in der Industrie.

Die regionale Presse berichtet diese Woche über das Thema. Bewerber sind herzlich willkommen.

Foto vergrößern ...

Ihr Ansprechpartner für weitere Informationen zur Veranstaltung ist der Standortkoordinator des Ausbildungszentrums Zwickau (AZZ) der FAW gGmbH, Jens Geigner Tel.: 0375 390942-20 /E-Mail: jens.geigner@faw.de

Polnische Auszubildende und (v.l.) ihr Betreuer, Christhardt Illing (Ausbilder), Stephan Geyer (Ausbilder), Lidia Filipczak (Dolmetscherin) und Jens Geigner (Koordinator AZZ).

Polnische Auszubildende und (v.l.) ihr Betreuer, Christhardt Illing (Ausbilder), Stephan Geyer (Ausbilder), Lidia Filipczak (Dolmetscherin) und Jens Geigner (Koordinator AZZ).

29.06.2017 / FAW Chemnitz / AZZ

Ausbildungszentrum Zwickau (AZZ) der FAW Akademie Chemnitz verabschiedet polnische Auszubildende

Vom 15.05.2017 bis 15.06.2017 war das Ausbildungszentrum der Akademie Chemnitz erneut Gastgeber für insgesamt 35 Auszubildende aus Polen, die in Zukunft Berufe als Mechatroniker, Elektroniker oder Informatiker ausüben möchten. Aufgeteilt in zwei Gruppen, wurden die Jugendlichen für jeweils zwei Wochen im AZZ in der Praxis angeleitet, um ihre Fähigkeiten zu erweitern und zu festigen.

Dabei beschäftigten sie sich je nach Beruf mit den verschiedenen Themengebieten wie zum Beispiel der Pneumatik, Elektropneumatik, Elektronik, Mechatronik und Webdesign. Zudem erweiterten die Teilnehmer ihre Deutschkenntnisse, die in einem Umfang von 10 Stunden vermittelt wurden.

Aber nicht nur in der Theorie wird im AZZ interkulturelles Wissen vermittelt. Die Lehrlinge konnten sich außerdem über ein tolles Rahmenprogramm freuen mit Stadtbesichtigungen in Zwickau, Dresden, Berlin und Leipzig. Auch besuchten sie das Automobilmuseum August Horch sowie das VW-Werk in Zwickau.

Nach Unterrichtsschluss und an den Sonntagen konnten die jungen Austauschlehrlinge, die in einem nahegelegenen Wohnheim untergebracht waren, entspannen beziehungsweise ihre Freizeit mit sportlichen Aktivitäten wie Fußball oder Volleyball selbst gestalten.

Wir wünschen unseren Berufsschülern aus Ostrowiec und Lodz alles Gute für ihre Zukunft und freuen uns darauf, im nächsten Jahr wieder Gastgeber zu sein.

Gruppenfoto vergrößern ...

Ansprechpartner für weitere Informationen zur Veranstaltung sind:
Presse- und Öffentlichkeitsbeauftragte der Akademie Chemnitz, Eileen Mosel Tel.: 03733 18806 18 / E-Mail: eileen.mosel@faw.de und
Standortkoordinator des Ausbildungszentrums Zwickau (AZZ) der FAW gGmbH, Jens Geigner Tel.: 0375 390942-10 /E-Mail: jens.geigner@faw.de

Unserere polnischen Auszubildenden und ihre Betreuer.

Unserere polnischen Auszubildenden und ihre Betreuer.

31.05.2017 / FAW Chemnitz / AZZ

Polnische Auszubildende zum 10. Mal zu Gast im Ausbildungszentrum Zwickau (AZZ) der FAW Akademie Chemnitz

Seit Mitte Mai ist das AZZ der FAW gGmbH, Akademie Chemnitz, erneut Gastgeber für 20 Auszubildende aus Polen, die in Zukunft den Beruf als Mechatroniker, Elektroniker oder Informatiker ausüben möchten.

Bis zum 09.06.2016 werden die Jugendlichen im AZZ in der Praxis angeleitet, um ihre Fähigkeiten zu erweitern und zu festigen. Dabei beschäftigen sie sich, je nach Beruf, mit den verschiedenen Themengebieten wie zum Beispiel der Pneumatik, Elektropneumatik, Elektronik, Mechatronik und dem Webdesign.

mehr...

Chinesische Gruppe bei der Projektarbeit in der Werkstatt.

Chinesische Gruppe bei der Projektarbeit in der Werkstatt.

Delegationsleiterin Frau Shi Xiaoni übergibt Gastgeschenk an das AZZ. Rechts im Bild Jens Geigner, Standortkoordinator AZZ.

Delegationsleiterin Frau Shi Xiaoni übergibt Gastgeschenk an das AZZ. Rechts im Bild Jens Geigner, Standortkoordinator AZZ.

13.03.2017 / FAW Chemnitz / AZZ

Berufsschullehrer aus China zu Gast im Ausbildungszentrum Zwickau (AZZ)

Das Ausbildungszentrum Zwickau der FAW gGmbH Chemnitz schulte zwei Wochen lang chinesische Lehrkräfte zum Thema „praktische Berufsausbildung im Bereich Mechatronik“.

Bis zum Samstag, den 25.02.2017, war die Fortbildungsakademie der Wirtschaft (FAW) gGmbH, speziell das Ausbildungszentrum Zwickau, Gastgeber für eine chinesische Delegation, Berufsschullehrer/-innen aus der Province Guangdong im Süden von China. Diese hatten sich vor Ort ausführlich über die Umsetzung der praktischen Berufsausbildung im Bereich Pneumatik, Hydraulik, SPS, manuelle/maschinelle Bearbeitung und Mechatronik informiert. Die Berufsschullehrer wurden für die praktische Umsetzung der Ausbildung und der Anwendung aktiver Lehr- und Lernmethoden in den jeweiligen Fachbereichen geschult. Vorgestellt wurde ihnen, wie die Unterweisungen vorbereitet werden und wie die praktischen Umsetzungen mit der Ausbildungsgruppe an den Maschinen, Anlagen und Ausrüstungen erfolgen.
Die Berufsausbildung in China ist nicht dual organisiert, wie in Deutschland, sondern rein schulisch. Daher informieren sich die chinesischen Lehrkräfte auch über die Facharbeiterprüfungen IHK Industriemechaniker/-in und Mechatroniker/-in, Teil 1 und Teil 2 der Prüfung, im dualen System.

Abgerundet wurde der Besuch mit einem umfangreichen Programm. So wurden u.a. das August Horch Museum, das BSZ für Technik „August Horch“ und das Ausbildungsunternehmen GKN Driveline Deutschland GmbH in Mosel besichtigt. Am Wochenende ging es in die Landeshauptstadt Dresden zum Sightseeing und Shopping.

Bild 1 vergrößern ...

Bild 2 vergrößern ...

Ansprechpartner für weitere Informationen zur Veranstaltung ist Standortkoordinator des Ausbildungszentrums Zwickau (AZZ) der FAW gGmbH, Jens Geigner Tel.: 0375 390942-10 /E-Mail: jens.geigner@faw.de

Auszubildende und Firmenvertreter kurz vor Bekanntgabe der Prüfungsergebnisse.

Auszubildende und Firmenvertreter kurz vor Bekanntgabe der Prüfungsergebnisse.

Ausbilder Kai-Uwe Geisler (li.) bei der Übergabe an drei Industriemechaniker

Ausbilder Kai-Uwe Geisler (li.) bei der Übergabe an drei Industriemechaniker

28.02.2017 / FAW Chemnitz / AZZ

42 Facharbeiter/-innen für Industrieunternehmen der Region Südwestsachsen

Am 10.02.2017 wurde der Großteil der 42 Facharbeiter/-innen im Ausbildungszentrum Zwickau (AZZ) der FAW gGmbH, Akademie Chemnitz feierlich in das Berufsleben verabschiedet.

Nach maximal 42 Monaten Ausbildungszeit konnten die Absolventen ihr Prüfungsergebnis aus den Händen der IHK-Prüfungsausschüsse entgegennehmen. Erstmals wurden nicht nur die vorläufigen Prüfungsergebnisse überreicht, sondern auch die IHK-Facharbeiterbriefe.

In Zeiten, in denen Fachkräfte händeringend gesucht werden, konnten bereits nahezu alle Absolventen nahtlos ein Arbeitsverhältnis in unserer Region, meist in ihren Ausbildungsbetrieben finden. Die Berufsabschlüsse reichen von Mechatroniker/-in, Zerspanungsmechaniker/-in, Werkzeugmechaniker/-in, Industriemechaniker/-in, Konstruktionsmechaniker/-in, Anlagenmechaniker/-in bis hin zum/r Maschinen- und Anlagenführer/-in.

In den Partnerunternehmen des Ausbildungszentrums Zwickau werden für das neue Ausbildungsjahr 2017 noch Bewerber/-innen für die Ausbildung in industriellen Metall- und Elektroberufen gesucht. Schulabgänger sollten nicht zögern, ihre Bewerbungsunterlagen schnellstmöglich im Ausbildungszentrum Zwickau der FAW gGmbH in der Audistraße 9 in 08058 Zwickau abzugeben oder per Mail/ Post zu schicken.

Fotos vergrößern

Bild 1: Bekanntgabe der Prüfungsergebnisse

Bild 2: Übergabe der Facharbeiterbriefe

Ansprechpartner für weitere Informationen zur Veranstaltung ist Standortkoordinator des Ausbildungszentrums Zwickau (AZZ) der FAW gGmbH, Jens Geigner Tel.: 0375 390942-10 /E-Mail: jens.geigner@faw.de

Gruppenfoto (stehend: Lehrer der Provinz Guangdong, sitzend v.l.n.r.: Wei Liu - Lehrerin, Jens Geigner - Standortkoordinator AZZ, Biru Liu - Erziehungsamt Province Guangdong, Dr. Martin Lange - Akademieleiter FAW Chemnitz, Xiaoni Shi - Lehrerin, Stephanie Schenk - bbw gGmbH).

Gruppenfoto (stehend: Lehrer der Provinz Guangdong, sitzend v.l.n.r.: Wei Liu - Lehrerin, Jens Geigner - Standortkoordinator AZZ, Biru Liu - Erziehungsamt Province Guangdong, Dr. Martin Lange - Akademieleiter FAW Chemnitz, Xiaoni Shi - Lehrerin, Stephanie Schenk - bbw gGmbH).

27.02.2017 / FAW Chemnitz / AZZ

Berufsschullehrer aus China zu Gast im Ausbildungszentrum Zwickau (AZZ)

Das Ausbildungszentrum Zwickau der Fortbildungsakademie der Wirtschaft (FAW) gGmbH hat im Februar chinesische Lehrkräfte zum Thema „praktische Berufsausbildung in den Berufsfeldern Metall/ Elektro“ weitergebildet.

Vom 13.02.2017 bis 25.02.2017 war die FAW, speziell das Ausbildungszentrum Zwickau (AZZ) der Akademie Chemnitz, erneut Gastgeber für eine chinesische Delegation. Diese informierte sich vor Ort ausführlich über die Umsetzung der praktischen Berufsausbildung in den Themen Pneumatik, Hydraulik, SPS, Zerspanungstechnik und Mechatronik.

Die 20 Berufsschullehrer aus verschiedenen Berufsschulen der Region Guangdong interessierten sich für die praktische Umsetzung der Ausbildung in den jeweiligen Fachlaboren und Werkstätten. Sie lernten, wie die Umsetzung der Lerninhalte in den Fachthemen praktisch durchgeführt werden kann und welche aktiven Lehr- und Lernmethoden hier zum Einsatz kommen. Vorgestellt wurde ihnen auch, wie Unterweisungen vorbereitet werden und wie die praktischen Umsetzungen an den Maschinen und Anlagen erfolgen.

Die Berufsausbildung in China ist nicht dual organisiert wie in Deutschland, sondern rein schulisch.

Die Besuche im „August Horch“ Berufsschulzentrum für Technik und im „August Horch“ Automobilmuseum sowie bei GKN Driveline Deutschland GmbH in Zwickau rundeten das Programm ab.

Foto vergrößern ...

Ansprechpartner für weitere Informationen zur Veranstaltung ist Standortkoordinator des Ausbildungszentrums Zwickau (AZZ) der FAW gGmbH, Jens Geigner Tel.: 0375 390942-10 /E-Mail: jens.geigner@faw.de

Ausbilder Christhardt Illing (vorn) und Jens Geigner im Beratungsgespräch mit einem Jugendlichen und seinen Eltern.

Ausbilder Christhardt Illing (vorn) und Jens Geigner im Beratungsgespräch mit einem Jugendlichen und seinen Eltern.

08.02.2017 / FAW Chemnitz / AZZ

AZZ der Akademie Chemnitz auf der Messe "Zukunft hier" in Zwickau

Ende Januar nahm die Akademie Chemnitz an der Bildungsmesse „Zukunft hier" in der Stadthalle Zwickau teil. Rund 6.000 Besucher strömten an den zwei Tagen durch die Messehalle und informierten sich über verschiedene Bildungsmöglichkeiten.

Schwerpunkt am FAW-Stand war die Bewerbergewinnung für betriebliche Ausbildungsplätze im Ausbildungsverbund des Ausbildungszentrums Zwickau (AZZ), die Akquise von Schülern zur Berufsorientierung (BO), die Beratung für die Metall- und Elektroberufe sowie Schweißern der Industrie bis hin zur Beratung von Maßnahmen, wie der Alphabetisierung und der Rehabilitation.

Vor allem die Berufsorientierung und die Verbundausbildung standen im Fokus der Beratungsgespräche mit den Schülern und deren Eltern. Allein für die Berufsorientierung konnten im Beratungsgespräch über 100 Flyer an Schüler übergeben werden.

Ebenso konnte am späten Sonntagnachmittag noch ein Neukunde gewonnen werden, welcher in dieser Woche ein Angebot zur Schulung für sechs seiner Mitarbeiter im Themengebiet der Steuerungs- und Antriebstechnik erhält.

Gleichzeitig konnten mit Unternehmen unseres Ausbildungsverbundes Gespräche zur Neueinstellung und zur Kooperation 2017 geführt werden.

Foto vergrößern ...

Ansprechpartner für weitere Informationen zur Veranstaltung ist Standortkoordinator des Ausbildungszentrums Zwickau (AZZ) der FAW gGmbH, Jens Geigner Tel.: 0375 390942-10 /E-Mail: jens.geigner@faw.de

Teilnehmer v.l.n.r.: Mike Wadewitz, Nico Gentsch, Manuela Schneider, Sebastian Deinlein, Thomas Schädlich. Ausbilder: Peter Dotzauer (li.) und Stephan Geyer.

Teilnehmer v.l.n.r.: Mike Wadewitz, Nico Gentsch, Manuela Schneider, Sebastian Deinlein, Thomas Schädlich. Ausbilder: Peter Dotzauer (li.) und Stephan Geyer.

01.02.2017 / FAW Chemnitz / AZZ

Externe Facharbeiterprüfung IHK im Beruf Maschinen- und Anlagenführer/in im Ausbildungszentrum Zwickau (AZZ) der FAW gGmbH

Bereits zum sechsten Mal wurden Teilnehmer/-innen, die die Teilqualifikationen (TQ) 1 bis 4 im Ausbildungszentrum Zwickau der Akademie Chemnitz absolvierten, in die externe Facharbeiterprüfung der IHK Chemnitz, Regionalkammer Zwickau geschickt. 

Zur feierlichen Übergabe der Prüfungsergebnisse am 25. Januar im  AZZ wurde durch die Geschäftsführerin des Jobcenters Zwickau bestätigt, dass das Ausbildungszentrum eine sehr gute und solide Arbeit verrichtet.

Petra Schürer (Bereichsleiterin Jobcenter Zwickau) und Mirjam Sobe (Pressesprecherin der Agentur für Arbeit Zwickau) ergänzten den Reigen der Gratulanten und zeigten deutlich den Stellenwert der TQ-Maßnahmen in unserer Region.

Insgesamt kann das AZZ nun auf 30 Facharbeiter aus TQ-Ausbildungen blicken. Zu gleichen Teilen wurden dabei die Prädikate „GUT" und „BEFRIDIGEND" erreicht.
"Diese Ergebnisse übertreffen bei weitem die Erwartungen", so die Führungsspitze des Jobcenters in ihrem Statement.

Bild 1: Foto vergrößern

Jens Geigner, Standortkoordinator, bei der Vorstellung der AZZ-Angebote.

Jens Geigner, Standortkoordinator, bei der Vorstellung der AZZ-Angebote.

19.12.2016 / FAW Chemnitz/ AZZ

Berufskunde-Vermittler des Jobcenter Zwickau zu Gast im AZZ

Am 07.11.2016 startete um 12:00 Uhr die Veranstaltung zur Berufskunde für das Jobcenter Zwickau. Fast 40 Vermittler kamen ins Ausbildungszentrum Zwickau (AZZ) der Akademie Chemnitz.

Im ersten Teil stand die Praxis im Mittelpunkt. Mit einem Stationsbetrieb in Werkstätten und Fachlaboren konnten die Vermittler die praktische Umsetzung der Lerninhalte und verschiedener Projektarbeiten kennenlernen. Im Rahmen der praktischen Berufskunde wurden die Vermittler auch über die durch den Europäischen Sozialfond geförderten Maßnahmen „Alphabetisierung" informiert.

Im zweiten Teil stellte das AZZ die Angebote zu Bildungsgutscheinen, Aktivierungs- und Vermittlungsgutscheinen mit Start im ersten Quartal 2017 inhaltlich vor. Ebenso wurden Erfahrungen der aktuellen Zielgruppen ausgetauscht, um auch zukünftig passgenaue Angebote zu entwickeln.

Nach rund drei Stunden ging die Veranstaltung zu Ende. Standortkoordinator  Jens Geigner bedankte sich bei allen Akteuren des Jobcenters Zwickau für die gute Zusammenarbeit im Jahr 2016.

Foto 1 vergrößern ...

Ansprechpartner für weitere Informationen zur Veranstaltung ist Standortkoordinator des Ausbildungszentrums Zwickau (AZZ) der FAW gGmbH, Jens Geigner Tel.: 0375 390942-10 /E-Mail: jens.geigner@faw.de

Beim Rundgang im AZZ: V.l.n.r.: Jens Geigner (FAW-AZZ), Igor Cesar (Botschafter Ruanda), Sabine Zimmermann (MdB), Jens Kayser (bfz).

Beim Rundgang im AZZ: V.l.n.r.: Jens Geigner (FAW-AZZ), Igor Cesar (Botschafter Ruanda), Sabine Zimmermann (MdB), Jens Kayser (bfz).

V.l.n.r.: Thomas Böttger (BSZ Technik), Jens Kayser (bfz), Sabine Zimmermann (MdB), Igor Cesar (Botschafter Ruanda), Frank Heinrich (MdB) und Jens Geigner (FAW-AZZ).

V.l.n.r.: Thomas Böttger (BSZ Technik), Jens Kayser (bfz), Sabine Zimmermann (MdB), Igor Cesar (Botschafter Ruanda), Frank Heinrich (MdB) und Jens Geigner (FAW-AZZ).

25.11.2016 / FAW Chemnitz/ AZZ

Botschafter Ruandas besucht Ausbildungszentrum Zwickau der FAW gGmbH

Am 15.11.2016 konnte im Ausbildungszentrum Zwickau (AZZ) der Akademie Chemnitz der Botschafter aus Ruanda, Igor Cesar, begrüßt werden. Im Fokus standen die Leistungsangebote des AZZ und mögliche Themen der Zusammenarbeit.

Nach einer ersten Gesprächsrunde zum Kennenlernen und der Erläuterung der Ziele des Staates Ruanda in den kommenden Jahren überzeugte sich der Botschafter gemeinsam mit Sabine Zimmermann (MdB), Jens Kayser (bfz) und Jens Geigner (FAW-AZZ) vom umfangreichen Spektrum der Leistungsangebote des AZZ. Vor allem die handlungsorientierten Umsetzungen der Lerninhalte haben gefallen.

In der anschließenden Beratung, bei der auch Frank Heinrich (MdB) und Thomas Böttger (BSZ Technik) zugegen waren, wurden schnell die möglichen Themen der Zusammenarbeit definiert. So stehen u.a. Schweißen, Elektrotechnik und Mechanik im Fokus.

Ein Projekt zur Qualifizierung der Lehrer und Ausbilder wird ein Thema in den nächsten Wochen sein, um dem Staat Ruanda ein Stück in der Entwicklung des Landes zu helfen. Am Nachmittag besuchte die Gruppe noch das BSZ für Technik. Das Berufliche Schulzentrum für Technik in Zwickau ist Theoriepartner des AZZ.

Foto 1 vergrößern ...

Foto 2 vergrößern ...

Ansprechpartner für weitere Informationen zur Veranstaltung ist Standortkoordinator des Ausbildungszentrums Zwickau (AZZ) der FAW gGmbH, Jens Geigner Tel.: 0375 390942-10 /E-Mail:jens.geigner@faw.de

Azubi Florian Bagschik (li.) erklärt mit Hilfe des Ausbilders Peter Dotzauer am Beispiel der Anfertigung einer Werkzeugkiste, worauf bei der Blechbearbeitung zu achten ist.

Azubi Florian Bagschik (li.) erklärt mit Hilfe des Ausbilders Peter Dotzauer am Beispiel der Anfertigung einer Werkzeugkiste, worauf bei der Blechbearbeitung zu achten ist.

Das interessierte Publikum beim Vortrag von Katrin Jenkner (GKN Driveline Deutschland GmbH) zum Thema Hartbearbeitung – Prozessoptimierung in der Fertigung.

Das interessierte Publikum beim Vortrag von Katrin Jenkner (GKN Driveline Deutschland GmbH) zum Thema Hartbearbeitung – Prozessoptimierung in der Fertigung.

22.11.2016 / FAW Chemnitz/ AZZ

25 Jahre Verbundausbildung im Ausbildungszentrum Zwickau (AZZ) der FAW

Am 9. November fand im Ausbildungszentrum Zwickau (AZZ) anlässlich des Jubiläums "25 Jahre Verbundausbildung" eine feierliche Veranstaltung mit allen Auftraggebern statt. Das AZZ hat u.a. seit 1991 insgesamt 1847 Auszubildenden zur Erlangung eines Berufsabschlusses in 39 Arbeitsfeldern verholfen. Die Berufe Industrie-, Zerspanungs-, Werkzeug- und Konstruktionsmechaniker sowie Mechatroniker stehen dabei ganz oben.

Nach den Eröffnungsworten von Dr. Martin Lange, Akademieleiter der FAW Chemnitz, gab Jens Geigner, Standortkoordinator des AZZ, einen emotionalen Rückblick über die Anfänge des AZZ, stellte den historischen Verlauf dar und beschrieb, wie dieses und weitere Projekte am AZZ in Zukunft aussehen werden.

Die Auszubildenden präsentierten den interessierten Besuchern stolz und sehr anschaulich verschiedene Projekte sowie ihre praktische Arbeit in den Werkstätten und Fachlaboren. Anschließend folgten interessante Fachvorträge von Vertretern der AZZ-Kooperationspartner: Zum Thema Hartbearbeitung informierten die Hoffmann Group Nürnberg über die "Werkzeugentwicklungen für mehr Effizienz" und die GKN Driveline Deutschland GmbH über die "Prozessoptimierung in der Fertigung".
Die IHK Chemnitz griff das Problem "Vom Fachkräfteüberschuss zum Fachkräftemangel“ in ihrem Vortrag auf. Abgerundet wurde die Vortragsreihe von der FAW, die Chancen für Unternehmer mittels betrieblichen Gesundheitsmanagements aufzeigte.

Beim abschließenden Come-together konnten in lockere Atmosphäre individuelle Fragen beantwortet und sich weiterführend ausgetauscht werden.

Ab dem kommenden Jahr wird das AUDI-Gebäude des AZZ schrittweise saniert werden – bis im Jahr 2020 die 4. Sächsische Landesaustellung "Industriekultur" dort stattfindet.

Ausbildungsbeginn am 1. August 2017 – noch freie Plätze!

Für den nächsten Ausbildungsbeginn am 1. August 2017 nimmt das AZZ gern Bewerbungen zukünftiger Auszubildender entgegen.

Foto 1 vergrößern ...

Foto 2 vergrößern ...

Weitere Fotos zur Veranstaltung ... (PDF, 527 KB)

Ansprechpartner für weitere Informationen zur Veranstaltung sind:
Presse- und Öffentlichkeitsbeauftragte der Akademie Chemnitz, Eileen Mosel Tel.: 03733 18806 18 / E-Mail: eileen.mosel@faw.de und
Standortkoordinator des Ausbildungszentrums Zwickau (AZZ) der FAW gGmbH, Jens Geigner Tel.: 0375 390942-10 /E-Mail: jens.geigner@faw.de

Drei Schüler mit ihren selbst hergestellten Oldtimern, die sie mit nach Hause nehmen.

Drei Schüler mit ihren selbst hergestellten Oldtimern, die sie mit nach Hause nehmen.

10.10.2016 / FAW Chemnitz / AZZ

„Berufe zum Anfassen“ im AZZ – Schüler probieren sich während der Ferien in der Praxis aus

Am 04.10.2016 startete die Berufsorientierung „Berufe zum Anfassen“ im Ausbildungszentrum Zwickau der Fortbildungsakademie der Wirtschaft (FAW) gGmbH. Schüler ab der Klasse 8 haben die erste Ferienwoche genutzt, um sich praktische Einblicke in die industriellen Metallberufe zu verschaffen.

Begonnen haben die Schüler in der Werkstatt, in der sie verschiedene praktische Arbeiten wie Anreißen, Scheren, Biegen, Körnen und Montage selbst umgesetzten. Weiter ging es mit maschineller Bearbeitung, wie dem Bohren und Drehen. In einem dritten Bereich haben die Schüler die erste pneumatische Steuerung aufgebaut und in Betrieb genommen.

Am Nachmittag des Abschlusstages zeigten die jungen Gäste des AZZ ihren Eltern die Arbeitsplätze der vergangenen Woche und erklärten, was sie alles bewerkstelligt und sich angeeignet haben. Die Schüler zeigten sich begeistert darüber, wie die Berufsorientierung im Ausbildungszentrum Zwickau der FAW umgesetzt wird.

Ansprechpartner für weitere Informationen zur Berufsorientierung: Jens Geigner, Standortkoordinator des Ausbildungszentrums Zwickau der FAW gGmbH, Akademie Chemnitz | Telefon: 0375 390942-20 | E-Mail: jens.geigner@faw.de

Bild 1: Foto vergrößern

AZZ-Standortkoordinator Jens Geigner mit Schülern im Beratungsgespräch.

AZZ-Standortkoordinator Jens Geigner mit Schülern im Beratungsgespräch.

23.09.2016 / FAW Chemnitz / AZZ

AZZ auf der Messe „Tag der Bildung“ in Zwickau – Schüler informieren sich zu Ausbildungsberufen

Am 17.09.2016 fand die Messe „Tag der Bildung“ auf dem Scheffelberg der WHZ in Zwickau statt. Auf dem Campus stellten sich 70 Unternehmen der Region mit ihren Ausbildungsplätzen für das kommende Ausbildungsjahr vor.

Am Stand der GKN Driveline Deutschland GmbH stellte traditionell auch das Ausbildungszentrum Zwickau (AZZ) der FAW Chemnitz die Ausbildungsberufe Metall/Elektro des Ausbildungsverbundes vor und warb für mehr gewerblich-technische Azubis in der Region.

Der Ausbildungsverbund des AZZ arbeitet seit 25 Jahren erfolgreich und wird dies mit seinen Kunden und Partnern am 9. November 2016 im Rahmen einer Veranstaltung feiern.

Ansprechpartner für weitere Informationen zur Veranstaltung:
Jens Geigner, Standortkoordinator des Ausbildungszentrums Zwickau der FAW gGmbH | Telefon: 0375 390942-20 | E-Mail: jens.geigner@faw.de

Auszubildende und Unternehmensvertreter folgen gespannt den Ausführungen zur Lehrjahreseröffnung.

Auszubildende und Unternehmensvertreter folgen gespannt den Ausführungen zur Lehrjahreseröffnung.

Grußwort zur Lehrjahreseröffnung vom Akademieleiter der FAW gGmbH, Akademie Chemnitz, Dr. Martin Lange.

Grußwort zur Lehrjahreseröffnung vom Akademieleiter der FAW gGmbH, Akademie Chemnitz, Dr. Martin Lange.

11.08.2016 / FAW Chemnitz / AZZ

Betriebliche Azubis starten ihre Ausbildung im AZZ der FAW

Am 01.08.2016 startete das neue Ausbildungsjahr 2016/2017 im Ausbildungsverbund mit der feierlichen Eröffnung im Ausbildungszentrum Zwickau (AZZ) der FAW gGmbH. Dr. Martin Lange (Akademieleiter der FAW, Akademie Chemnitz) und Jens Geigner (Standortkoordinator AZZ) begrüßten die 70 betrieblichen Auszubildenden aus 32 Unternehmen sowie Gäste aus den Firmen, Berufsschulen und der IHK. Grußworte sprachen unter anderem Vertreter der IHK, der Berufsschule und der regionalen Unternehmen.

Insgesamt werden die Auszubildenden in 13 verschiedenen industriellen Metall-/Elektroberufen sowie kaufmännisch/verwaltenden Berufen ausgebildet.
Der Ausbildungsverbund des AZZ arbeitet seit 25 Jahren erfolgreich und wird dies mit seinen Kunden und Partnern am 9. November 2016 im Rahmen einer Veranstaltung feiern.

Die Ausbildung im Ausbildungsverbund ist das ideale Modell für Unternehmen, denen die personellen und technischen Ressourcen fehlen, um die fachlichen und organisatorischen Anforderungen der dualen Berufsausbildung voll zu erfüllen. Trotzdem können sie ihren wertvollen Fachkräftenachwuchs auf diese Weise sichern. Das AZZ bietet die Ausbildung in allen Berufen der Branche Metall- und Elektro der Industrie an.

Interessierte Schulabgänger 2016 können sich gern noch kurzfristig mit ihren Bewerbungsunterlagen im AZZ melden, denn es gibt noch einige freie betriebliche Ausbildungsplätze in der Region. Auch für das kommende Ausbildungsjahr nimmt das AZZ bereits Bewerbungen entgegen.

Ansprechpartner für weitere Informationen zur Veranstaltung:
Jens Geigner, Standortkoordinator des Ausbildungszentrums Zwickau der FAW gGmbH | Telefon: 0375 390942-20 | E-Mail: jens.geigner@faw.de

Azubis mit zwei polnischen Betreuern und den beiden Ausbildern des AZZ Kai-Uwe Geisler (li.) und Torsten Schramm (2. von li.).

Azubis mit zwei polnischen Betreuern und den beiden Ausbildern des AZZ Kai-Uwe Geisler (li.) und Torsten Schramm (2. von li.).

11.05.2016 / FAW Chemnitz/ AZZ

Polnische Auszubildende zu Gast im Ausbildungszentrum Zwickau (AZZ) der FAW Akademie Chemnitz

Seit dem 09.05.2016 ist das AZZ der FAW gGmbH, Akademie Chemnitz Gastgeber für 16 Auszubildende aus Polen, die in Zukunft den Beruf als Mechatroniker, Elektroniker oder Informatiker ausüben möchten. Bis zum 03.06.2015 werden die 15 Jungs und 1 Mädchen im AZZ in der Praxis angeleitet, um ihre Fähigkeiten zu erweitern und zu festigen. Dabei beschäftigen sie sich, je nach Beruf, mit den verschiedenen Themengebieten wie zum Beispiel der Pneumatik, Elektropneumatik, Elektronik, Mechatronik und dem Webdesign. Zudem erweitern die Teilnehmer auch ihre Deutschkenntnisse, die in einem Umfang von 10 Stunden vermittelt werden.

Aber nicht nur in der Theorie wird interkulturelles Wissen vermittelt. In den vier Wochen können sich die Lehrlinge über ein tolles Rahmenprogramm freuen, welches Stadtbesichtigungen in Zwickau, Dresden und Berlin beinhaltet. Zudem werden das Automobilmuseum August Horch und die Mauritiusbrauerei in Zwickau besucht und an den Sonntagen können sich die Gäste, die in einem nahegelegenen Wohnheim untergebracht sind, entspannen beziehungsweise ihre Freizeit selbst gestalten. 

Da es in Polen nicht so viele Möglichkeiten gibt theoretisches Wissen praktisch anzuwenden, machen die Azubis hier spannende und hilfreiche Erfahrungen. Wir wünschen unseren polnischen Gästen weiterhin einen spannenden Aufenthalt und würden uns freuen, auch im nächsten Jahr wieder Gastgeber zu sein.

Foto vergrößern

Rundgang mit den Gästen, hier im Fachlabor Mechatronische Systeme.

Rundgang mit den Gästen, hier im Fachlabor Mechatronische Systeme.

28.04.2016 / FAW Chemnitz /AZZ

BIC-Technologiestammtisch im Ausbildungszentrum Zwickau (AZZ)

Am 21.04.2016 begrüßte Jens Geigner, Standortkoordinator AZZ, um 17:00 Uhr die Gäste des BIC-Technologiestammtisches im AZZ. BIC steht für die European Community Business and Innovation Centre (BIC) Zwickau GmbH wurde 1991 mit Unterstützung der Europäischen Gemeinschaft und des Freistaates Sachsen gegründet. Als Gründer- und Innovationszentrum ist die BIC Zwickau GmbH seit dieser Zeit ein wirksames Instrument der regionalen Wirtschaftsförderung durch die gezielte Unterstützung von Existenzgründern und jungen Unternehmen sowie das Aufspüren innovativer Projekte. Der "Stammtisch" trifft sich einmal im Monat und wählt als Durchführungsort Unternehmen in unserer Region aus.

Die Veranstaltung gliederte sich in drei Teile. Zu Beginn stellte Jens Geigner das Leistungsspektrum der FAW gGmbH und anschließend des AZZ vor. Bei einem Rundgang durch die Werkstätten und Fachlabore konnten sich die Gäste von den vielfältigen Qualifizierungsmöglichkeiten überzeugen.

Nach einer Kaffeepause mit vielen individuellen Gesprächen konnten wir den Gästen die Themen des "Betrieblichen Gesundheitsmanagements" und des "Betrieblichen Eingliederungsmanagements" als Dienstleistung der FAW für Unternehmen näherbringen.

Gegen 19:30 Uhr endete nach einer abschließenden Diskussion die Veranstaltung. Im Feedback wurde der Stammtisch von allen Gästen sehr positiv bewertet.

Ansprechpartner für weitere Informationen zum Thema: Jens Geigner, Standortkoordinator AZZ Zwickau der Akademie Chemnitz | Telefon: 0375 390 942-20

Die Absolventen bei der Verabschiedung ins Berufsleben.

Die Absolventen bei der Verabschiedung ins Berufsleben.

02.03.2016 / FAW Chemnitz/ AZZ

54 Facharbeiter/innen für Industrieunternehmen der Region Südwestsachsen

Am 19.02.2016 wurde der Großteil der 54 Facharbeiter/ innen im Ausbildungszentrum Zwickau (AZZ) der FAW gGmbH, Akademie Chemnitz feierlich in das Berufsleben verabschiedet.

Nach maximal 42 Monaten Ausbildungszeit konnten die Absolventen ihr Prüfungsergebnis aus den Händen der IHK-Prüfungsausschüsse entgegennehmen.
In Zeiten, in denen Fachkräfte händeringend gesucht werden, haben bereits nahezu alle Absolventen nahtlos ein Arbeitsverhältnis in unserer Region, meist in ihren Ausbildungsbetrieben.
Die Berufsabschlüsse reichen von Mechatroniker/in, Zer-spanungsmechaniker/in, Werkzeugmechaniker/in, Industriemechaniker/in bis hin zum/r Maschinen- und Anlagenführer/in.
Das Ausbildungszentrum Zwickau ist besonders stolz, dass alle Prüfungsteilnehmer/innen aus ihrem Haus die IHK-Prüfung bestanden haben.
In den Partnerunternehmen des Ausbildungszentrums Zwickau werden für das neue Ausbildungsjahr 2016 noch Bewerber für die Ausbildung in industriellen Metall- und Elektroberufen gesucht. Schulabgänger sollten nicht zögern und ihre Bewerbungsunterlagen schnellstmöglich im Ausbildungszentrum Zwickau der FAW gGmbH in der Audistraße 9 abgeben oder per Post zuschicken.

Ansprechpartner für weitere Informationen zum Thema: Jens Geigner, Standortkoordinator AZZ Zwickau der Akademie Chemnitz | Telefon: 0375 390 942-20