zur Haupt-Navigation zum Inhalt zur Sitemap zur Seitenleiste

Über Praxiserfahrung in den Beruf

Begleitet von der FAW, sammelte Ronny Maike Praxiserfahrung in mehreren Betrieben

Begleitet von der FAW, sammelte Ronny Maike Praxiserfahrung in mehreren Betrieben

Ronny Maike freut sich über seinen neuen festen Arbeitsplatz

Ronny Maike freut sich über seinen neuen festen Arbeitsplatz

Kaum hatte Ronny Maike nach dem Realschulabschluss im Jahr 2000 mit der Lehre zum Ausbaufacharbeiter und einer Spezialisierung im Bereich Trockenbau die Weichen für seine berufliche Laufbahn gestellt, durchkreuzte ein Unfall seine Pläne. Noch während der Ausbildung verletzte er sich am rechten Sprunggelenk so sehr, dass an eine Tätigkeit im Baugewerbe nicht mehr zu denken war. Der Abbruch der Lehre war die Folge, seine Laufbahn als Baufacharbeiter beendet, bevor sie richtig begonnen hatte. Mit viel Eigeninitiative und begleitet durch die FAW gelang ihm der Neuanfang.

Die erzwungene Neuorientierung führte Ronny Maike unter anderem zu einer Umschulung zur Bürokraft, die er erfolgreich abschloss. Doch schon die erste Berufserfahrung in einem Call-Center machte ihm bald klar: "Der anonyme Verkauf per Telefon passte einfach nicht zu mir." Wieder begann die Suche nach dem passenden Arbeitsplatz.

Über seinen Fallmanager der Sozialagentur Ostvorpommern wurde er in das Integrationsprojekt für behinderte Menschen (IFB) zugewiesen und kam so in die Außenstelle Greifswald der FAW. Die Reha-Fachkräfte der FAW sorgten dafür, dass die Folgen seiner Behinderung Schritt für Schritt aufgearbeitet und seine Fähigkeiten in Mathematik und Rechtschreibung verbessert wurden: Voraussetzungen für seinen erfolgreichen beruflichen Neueinstieg.

Gleichzeitig sammelte er, begleitet von der FAW, Praxiserfahrung in mehreren Betrieben: "Ich wollte möglichst viele unterschiedliche Berufe kennenlernen" erinnert sich Ronny Maike an seine Praxiserprobungen in Verwaltung, Warenhaus und Baustoffhandel.

Ein Praktikum bei der Firma Alb Maritim GmbH in Usedom sollte entscheidend für seinen Weg zurück in das Berufsleben werden. In der Firma, die sich mit Verkauf, Verleih und Reparatur von Booten sowie mit dem Verkauf von Anglerbedarf beschäftigt, fand Ronny Maike sein passendes Tätigkeitsfeld. Vor allem die Vielfalt der Aufgaben gefiel ihm: Nicht nur im Telefondienst, bei Bestellungsannahme und Inventur wurde er eingesetzt, auch die Umgestaltung des Verkaufsraumes und die Vorbereitung der Boote auf die neue Saison stand bevor: "Die Arbeit hier ist abwechslungsreich, nicht nur am Schreibtisch sitzen und tippen..." bringt es Ronny Maike auf den Punkt.

Mit seiner Zuverlässigkeit und flexiblen Arbeitsweise überzeugte Ronny Maike Geschäftsführer Alb: "Das Praktikum lief sehr gut. Herr Maike war flexibel und hat gern alle Aufgaben selbstständig erledigt. Er hat sich in der Zeit positiv entwickelt!" Ronny Maike freut sich über seinen neuen festen Arbeitsplatz in Werkstatt und Büro, sein neuer Chef über seinen neuen "zuverlässigen Allrounder".