zur Haupt-Navigation zum Inhalt zur Sitemap zur Seitenleiste

Das BTZ Potsdam

Das Berufliche Trainingszentrum (BTZ) Potsdam ist eine Spezialeinrichtung zur beruflichen Rehabilitation von jungen und erwachsenen Menschen mit psychischer Beeinträchtigung. Wir beraten, unterstützen und fördern Menschen bei der Entwicklung einer beruflichen Perspektive mit dem Ziel der (Wieder-)Eingliederung in den Arbeitsmarkt.

Auf der Grundlage einer psychischen und sozialen Stabilisierung konzentrieren wir uns gemeinsam auf die berufliche Orientierung, Qualifizierung und nachhaltige Vermittlung in Arbeit. Mittels Training der sozialen Kompetenzen, individuellen Qualifizierungsmodulen und betrieblichen Praktika erfolgt die schrittweise Integration.

In unmittelbarer Nähe des Bahnhofs Charlottenhof liegt das BTZ an der Zeppelinstraße, unmittelbar an der Havel und ist neben Bus und Bahn auch mit dem Wassertaxi zu erreichen. Auf 2500 qm sind die Büros, die Ausbildungs- und Umschulungsbereiche und die Werkstätten untergebracht.

Die Zielgruppe

Das BTZ richtet sich an junge und erwachsene Menschen mit psychischen Beeinträchtigungen, die nach einer psychiatrischen Erkrankung ohne Arbeit bzw. Ausbildung sind und die mit Hilfe einer beruflichen und psychosozialen Förderung dauerhaft eingegliedert werden können.

Aufgenommen werden Personen mit folgenden Diagnosen:

  • Schizophrenien
  • Schizotypen und wahnhaften Störungen
  • Affektiven Störungen
  • Neurotischen, belastungs- und somatoformen Störungen
  • Persönlichkeits- und Verhaltensstörungen

Ausgenommen sind akute Suchterkrankungen (schädlicher Gebrauch/Abhängigkeitssyndrom) und schwere hirnorganische Veränderungen.

Netzwerk

Wir arbeiten vor Ort direkt mit dem arcona-Hotel und der Objektverwaltung des Persiusspeichers, mit der Stadt Potsdam, den Unternehmen und Verbänden aus Industrie und Wirtschaft, mit ambulanten und stationären Einrichtungen und Diensten zusammen sowie mit Vereinen, Selbsthilfe- und Angehörigengruppen.