zur Haupt-Navigation zum Inhalt zur Sitemap zur Seitenleiste

Kursangebot - Details

Umschulungsbegleitende Hilfen mit und ohne Lernprozessbetreuung - ubH

Zielgruppen:
Alleinerziehende, ALG-I-Empfänger, ALG-II-Empfänger, ältere Arbeitslose, An- und Ungelernte

Bemerkung:

Arbeitslose, die die Anforderungen der §§ 81 ff SGB III erfüllen und von denen die Einschätzung besteht, dass sie mit einem gezielten Hilfsangebot die Anforderungen einer betrieblichen Umschulung bewältigen können

Lehrgangsinhalte:

Stützunterricht / Nachhilfeunterricht für die jeweiligen Berufsschulfächer

  • Aufbereitung des Berufsschulunterrichts, der durch die Verkürzung nicht abgedeckt ist
  • Nachbereitung des aktuellen Lernstoffes
  • Vorbereitung auf die Zwischen- und Abschlussprüfung 

Betreuung des Lernprozesses / Coaching in Form von

  • Unterstützung bei den Formalitäten im Betrieb
  • Kontakt und Austausch mit Ausbildern im Betrieb und in den Berufsschulen
  • Vermittlung von Lern- und Arbeitstechniken /  Schlüsselqualifikationen
  • Stabilisierung des Durchhaltevermögens /  Motivationsförderung
  • Krisenintervention / Aufarbeitung persönlicher oder schulischer Problemlagen
  • gezielter Prüfungsvorbereitung / Umgang mit Prüfungssituationen
  • vorbereitende Integrationsunterstützung /  Bewerbungsberatung 

Intensivierte Lernprozessbetreuung / -Coaching (Lernprozessbetreuung PLUS) durch

  • störungsspezifisches Lerntraining / kognitive Trainings, Zeitmanagement, Konzentration und Stressbewältigung
  • Erarbeitung von Kompensationsstrategien für behinderungsbedingte Einschränkungen
  • Krisen- und rückfallpräventives Beratungsangebot
  • Reha-spezifische Beratung der Arbeitgeber (Einstellung, Ausbildung und Beschäftigung von Menschen mit Behinderung) und Berufsschulen
  • Arbeitsplatzgestaltung und Hilfsmittelberatung
  • Organisation weitergehender Unterstützungsangebote während und nach der Umschulung, Zusammenarbeit mit dem reha-spezifischen regionalen Netzwerk

Bildungsart:
Umschulung

Schulart:
keine Zuordnung möglich

Förderung:
Die Maßnahme ist zertifiziert. Eine Förderung mit Gutschein ist möglich.
Zulassung zur Förderung mit Bildungsgutschein (BGS).

Zugangsvoraussetzungen:

Arbeitslose oder unmittelbar von Arbeitslosigkeit bedrohte Personen,

  • die über keinen abgeschlossenen Berufsabschluss verfügen
  • die zwar über einen Berufsabschluss verfügen, jedoch aufgrund einer mehr als vier Jahre ausgeübten Beschäftigung in an- oder ungelernter Tätigkeit eine entsprechende Tätigkeit im erlernten Beruf voraussichtlich nicht ausüben können ("wieder ungelernt")
  • die über praktische Erfahrungen verfügen
  • deren Umschulungsvertrag von der jeweiligen Kammer für eine Umschulung eingetragen wird

Abschlussart:
bbw/bfz/FAW-Zertifikat, anerkannter Berufsabschluss

Zusatzqualifikation:

Kursbeginn:
Auf Anfrage

Kursende:
Auf Anfrage

Dauer:
mehr als 2 Jahre bis 3 Jahre

Kursart:
Auf Anfrage

Unterrichtszeiten:
bei Bedarf

Bemerkungen:

Veranstaltungsort:
Außenstelle Freiberg
Halsbrücker Straße 34

Kontakt:
Sophie Müller
Telefon: 0371 335143-35
E-Mail: sophie.mueller@faw.de