zur Haupt-Navigation zum Inhalt zur Sitemap zur Seitenleiste

Aktuelles aus der FAW

Köche arbeiten in der Küche.

Bild 1: Sternekoch Harald Wohlfahrt (Mitte) und die Teilnehmer bei der Zubereitung der Vorspeise.

Zwei Männer mit Koch-Urkunde.

Bild 2: Übergabe des Zertifikats für die Teilnahme am Kochkurs von Sternekoch Harald Wohlfahrt (li.) an den Küchenchef des Best Western Hotels Thomas Gruner.

Sternekoch und Mitarbeiter mit Koch-Urkunde.

Bild 3: Übergabe des Zertifikats für die Teilnahme am Kochkurs von Sternekoch Harald Wohlfahrt (li.) an den Ausbilder des BTZ Plauen Jörn Haar.

Personalentwicklung „mit Genuss“ – Mitarbeiterwertschätzung mal anders

15.12.2016

Das BTZ Plauen und das Best Western Hotel Am Straßberger Tor, Inklusionshotel der FAW, sind neue Wege der Personalentwicklung gegangen. Mit der Möglichkeit, dem mehrmals ausgezeichneten Sternekoch Harald Wohlfahrt über die Kochschulter zu schauen, zeigten sie eine andere Form von Mitarbeiterwertschätzung.

Thomas Gruner, Küchenchef des Best Western Hotel, und Jörn Haar, Ausbilder im BTZ Plauen, berichten, welche Art von „Fortbildung" sie erleben durften:

Hotel Traube Tonbach in Baiersbronn am 29. August – Kochen mit Sternekoch Harald Wohlfahrt.

Wer Leidenschaft für gutes Essen besitzt, sollte einmal bei ihm gespeist haben. Oder besser, mit ihm gemeinsam gekocht haben. Wir hatten die einzigartige Möglichkeit, mit einem der besten Köche der Welt am Herd zu stehen und sich von seinen Kochkünsten und seinem Perfektionismus inspirieren zu lassen. Sein Credo, ein optimales Ausgangsprodukt zur höchsten Geschmacksentfaltung zu bringen, wurde mit einem 7-Gänge-Menü in die Tat umgesetzt. Am Ende des Seminars hatten wir das Gefühl, einen Tag mit einem Freund verbracht zu haben. Denn Harald Wohlfahrt hatte neben dem Kochen auch Freude daran, über Alltägliches zu plaudern.

 „Einen Tag in einer der besten Küchen der Welt, das bringt schon einen gewissen Spirit mit sich. Nach so einer Weiterbildung geht man wieder gestärkt an seine tägliche Arbeit, vielleicht auch etwas abseits der eingefahrenen Wege.“ – Thomas Gruner

„…die Gäste der nächsten Kochkurse kommen dann vielleicht auch in den Genuss des neuen Spirits…“ – Hoteldirektorin Christina Zetzsche

Kurzbiografie und Auszeichnungen Harald Wohlfahrt

  • 1970 - 1973 Kochlehre in Mönchs Waldhotel in Dobel
  • 1974 - 1976 Commis bei Willi Schwank im damaligen Zwei-Sterne-Restaurant Stahlbad in Baden-Baden
  • 1977 im Tantris bei Eckart Witzigmann in München
  • 1978 Souschef in der Schwarzwaldstube von Wolfgang Staudenmaier im Hotel Traube in Baiersbronn-Tonbach
  • 1980 Meisterschule in Baden-Baden
  • Seit Herbst 1980 Küchenchef im Restaurant Schwarzwaldstube im Hotel Traube Tonbach in Baiersbronn-Tonbach
  • Seit 1992 (Ausgabe 1993) wird die Schwarzwaldstube vom Guide Michelin mit drei Sternen ausgezeichnet
  • 1991 ernannte ihn der Gault-Millau zum „Koch des Jahres"
  • In den Ausgaben von 1993 bis 2015 wurde Wohlfahrts Restaurant 23-mal mit drei Michelin-Sternen ausgezeichnet, öfter als jeder andere deutsche Koch
  • Seit 2005 verleiht ihm der Gault-Millau die höchste im deutschsprachigen Raum vergebene Note (19,5 von 20 möglichen Punkten)

Der Feinschmecker bewertet die Schwarzwaldstube mit 5 von 5 F, der Schlemmer Atlas vergibt 5 von 5 Kochlöffeln. Im Hornstein-Ranking belegt er den 1. Rang. 1994 wählte die New York Times Wohlfahrt unter die zehn besten Köche der Welt.
Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Harald_Wohlfahrt

Fotos: Nestlé Professional GmbH

Bilder vergrößern:

Bild 1: Zubereitung der Vorspeise
Bild 2: Harald Wohlfahrt, Thomas Gruner
Bild 3: Harald Wohlfahrt, Jörn Haar

Voilà, die Vorspeise: Trilogie vom schottischen Lachs
mit Lemonen-Crème fraîche, Gurkenrelish, Kaviar
vom Fliegenfisch und Guacamole.