zur Haupt-Navigation zum Inhalt zur Sitemap zur Seitenleiste

Aktuelles aus der FAW

Gruppenfoto BIHA-Team.

Bild 1: Ewa Jakubczak, Dr. Melanie Leonhard, Katrin Zschirnt, Marlies Faedtke.

Außenansicht Veranstaltungsgebäude.

Bild 2: Impression HAMBURG WASSER.

Blick ins Publikum.

Bild 3: Judith Terner, Tanja Karten, Björn Hagen, Nathalie Leroy.

Gruppenbild mit Senatorin und Blumensträußen.

Bild 4: Tanja Karten, Brigitte Ritter, Nathalie Leroy, Manfred Otto-Albrecht, Marlies Faedtke, Sebastian Schulze.

15 Jahre Beratungs- und Inklusionsinitiative Hamburg – BIHA

01.12.2016

Die Beratungs- und Inklusionsinitiative Hamburg feierte am 21. November 2016 ihr 15-jähriges Jubiläum. Die Jubiläumsveranstaltung fand im Unternehmen HAMBURG WASSER statt.

Das BIHA-Team Marlies Faedtke, Katrin Zschirnt, Ewa Jakubczak und Marlies Kortümm konnte 70 Gäste (Vertreter von Institutionen, Unternehmen und Kooperations- und Netzwerkpartnern) begrüßen.

Nathalie Leroy, kaufmännische Geschäftsführerin des Gastgebers HAMBURG WASSER, eröffnete die Veranstaltung. In ihrem Grußwort  hob sie die Bedeutung der Inklusion für ihr Unternehmen hervor und zeichnete Beispiele auf, wie Inklusion bei HAMBURG WASSER gelingt.

Dr. Melanie Leonhard, Senatorin für Arbeit, Soziales, Familie und Integration, würdigte in ihrer Rede die Bedeutung des Projektes zu den Themen der beruflichen Inklusion, Rehabilitation, des Betriebliches Eingliederungsmanagements und des Demographischen Wandels.

Unternehmen finden in BIHA einen verlässlichen Partner und Berater

In einem kurzen Rückblick auf BIHA ging Manfred Otto-Albrecht (Projektleiter von 2001 bis 2013) auf die Entwicklung der BIHA ein, aus der ein neues, bundesweites Projekt Wirtschaft inklusiv hervorgegangen ist.

Die Projektleiterin der BIHA, Marlies Faedtke, gab neben einem kurzen Überblick über die bisherigen Erfolge der BIHA einen Ausblick, wie das Projektteam sich zukünftig strategisch und inhaltlich aufstellen will: Die BIHA wird ihre Aktivitäten im Bereich eines inklusiven Personalmanagements für Unternehmen weiterentwickeln und mittelfristig auch Themen wie Mentorenkonzepte, Führungskräfteworkshops und -coaching sowie Seitenwechsel-Angebote für Personalentscheider zur beruflichen Inklusion und zum Betrieblichen Eingliederungsmanagement in die Projektarbeit aufnehmen und ausbauen. Personalentwicklung, Führung/Leadership sowie strategische Unternehmensentwicklung werden dabei Schwerpunkte sein. Ziel ist es, neue Dialog-Kontexte für Inklusion und Beschäftigung zu schaffen. Das Credo der BIHA ist dabei: gemeinsam – inklusiv - innovativ.

Brigitte Ritter, Leiterin des Integrationsamtes Hamburg, hob die Bedeutung der Inklusion für Hamburger Unternehmen noch einmal hervor und lobte die Ergebnisse der BIHA und freute sich auf die weitere Zusammenarbeit mit BIHA.
Der Geschäftsführer der Vereinigung der Unternehmensverbände Hamburg und Schleswig- Holstein e.V. (UV Nord), Sebastian Schulze, unterstrich aus Sicht des Verbandes die Bedeutung beruflicher Inklusion im Unternehmen.

Tanja Karten, Bereichsleiterin FAW-Nord, dankte dem BIHA-Team für die erfolgreiche  Arbeit, das Engagement und ist gespannt auf die neuen Aktivitäten der BIHA.

Beim Get-together nutzten alle Anwesenden die Möglichkeit in einer sehr schönen Atmosphäre  ins Gespräch zu kommen. Eine gelungene Veranstaltung, die Geleistetes hervorhob und Ausblicke auf Neues gab.

Bilder vergrößern:

Bild 1: BIHA-Team mit Senatorin Dr. Melanie Leonhard
Bild 2: Impression HAMBURG WASSER
Bild 3: Blick ins Publikum
Bild 4: Gruppenfoto

Fotos: Jens Hannewald

Weiterführender Link: www.faw-biha.de/ 

Kontakt:

FAW gGmbH – Beratungs- und Inklusionsinitiative Hamburg (BIHA)
Marlies Faedtke, Projektleiterin BIHA

Mail: marlies.faedtke@faw.de